Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Polizeireport vom 01. März 2018 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:07:13

Polizeireport vom 01. März 2018 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen

Polizeireport vom 01. März 2018 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen Polizeireport vom 01. März 2018 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen
Foto: Bachert (pixelio)

Verkehrs– und Kriminalitätslage im Bereich Anhalt-Bitterfeld vom 25. Februar bis 1. März 2018

Verkehrslage


Im Ortsteil Sandersdorf ereignete sich am 28.02.2018 gegen 14:55 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 47jähriger Fahrer eines PKW Hyundai welcher die Nordstraße befuhr, hatte die Absicht, an der Einmündung Paul-Schieber-Straße nach links in Richtung Straße der Neuen Zeit, abzubiegen. Dabei übersah er den vorfahrtsberechtigten PKW Kia eines 68jährigen Fahrers welcher die Paul-Schieber-Straße in Richtung Thalheimer Straße befuhr. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Es entstand Sachschaden von geschätzten 5.000 Euro.

Ein 31jähriger Fahrer eines PKW Opel befuhr am 28.02.2018 gegen 15:35 Uhr die Kirschallee in Zerbst mit der Absicht, nach links auf die Roßlauer Straße aufzufahren. Dabei kollidierte er mit dem vorfahrtsberechtigten PKW Skoda einer 38jährigen Fahrerin, welche die Roßlauer Straße befuhr. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 2.500 Euro geschätzt.

Zu einem Auffahrunfall kam es am 28.02.2018 gegen 16:35 Uhr in der Ortslage Weißandt-Gölzau. Ein 54jähriger Fahrer befuhr mit seinem PKW VW die Lindenstraße aus Richtung Hauptstraße kommend. An der Einmündung zur B183 hielt er verkehrsbedingt an. Ein nachfolgender 47jähriger Fahrer eines PKW Hyundai bemerkte dies zu spät und fuhr auf. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 3.500 Euro.

Ein Sachschaden von ca. 11.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am 28.02.2018 gegen 17:00 Uhr im Ortsteil Raguhn ereignete. Der 44jährige Fahrer eines PKW Skoda fuhr von der Mühlstraße in die Rathausstraße. Dabei kollidierte er mit einem vorfahrtsberechtigten PKW Opel eines 84jährigen Fahrers, welcher die Rathausstraße in Richtung Bobbau befuhr. Durch den Zusammenstoß geriet der PKW Opel nach links von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum sowie gegen eine Hauswand und blieb auf dem Gehweg stehen. Personen wurden zum Glück nicht verletzt.

Zu einem Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person kam es am 01.03.2018 gegen 07:20 Uhr in Köthen. Eine 48jährige Fahrerin eines PKW VW befuhr die Sebastian-Bach-Straße aus Richtung Eduardstraße kommend in Richtung Stadion. An der Kreuzung Siebenbrünnenpromenade übersah sie die 49jährige Radfahrerin welche die Siebenbrünnenpromenade in Richtung Fasanerieallee befuhr und kollidierte mit dieser. Die Radfahrerin kam zu Fall und verletzte sich dabei schwer. Durch den Rettungsdienst wurde sie in das Krankenhaus verbracht. Der Sachschaden wird auf ca. 1.100 Euro geschätzt.

Fahren unter Alkoholeinfluss
Am 28.02.2018 gegen 16:20 Uhr wurde im Rahmen der Streifentätigkeit im Ortsteil Holzweißig, Karl-Liebknecht-Straße, ein PKW Mitsubishi angehalten und der Fahrzeugführer, welcher den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte, einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurde bei ihm erheblicher Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,30 Promille. Es wurde eine freiwillige Blutprobenentnahme durchgeführt. Gegen den 50jährigen Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher.

Fahren unter berauschenden Mitteln
Am 28.02.2018 gegen 18:30 Uhr wurde im Ortsteil Radegast in der Walther-Rathenau-Straße im Rahmen der allgemeinen Streifentätigkeit ein PKW Opel angehalten und der Fahrzeugführer kontrolliert. Den Polizeibeamten gegenüber gab dieser auch gleich an, keinen Führerschein zu besitzen. Nachdem sich ein Verdacht des Konsums illegaler Betäubungsmittel ergab, wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt. Dieser verlief positiv auf Amphethamine und Cannabis. Daraufhin wurde eine freiwillige Blutprobenentnahme realisiert. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Gegen den 32jährigen Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Mit einem Reh kollidierte eine 60jährige Fahrerin als sie am 27.02.2018 gegen 07:15 Uhr mit ihrem PKW VW, auf Höhe der Gasstation, die Kreisstraße 2051 aus Richtung Siebenhausen kommend befuhr. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Ebenfalls mit einem Reh kollidierte ein 23jähriger Fahrer als er am 27.02.2018 gegen 22:10 Uhr mit seinem PKW BMW die Landstraße 57 in Richtung Reuden befuhr. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Das Tier konnte an der Unfallstelle nicht aufgefunden werden.

Im Ortsteil Wolfen kam es am 27.02.2018 gegen 18:20 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Eine 32jährige Fahrerin eines PKW Renault befuhr die Leipziger Straße, wo sie am dortigen Fußgängerüberweg verkehrsbedingt anhielt. Ein nachfolgender 42jähriger Fahrer eines PKW Opel erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den PKW Renault auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.

Mit gleich zwei Wildschweinen kollidierte eine 57jährige Fahrerin, als sie am 27.02.2018 gegen 20:15 Uhr, mit ihrem PKW Opel die Landstraße 145 aus Wieskau kommend in Richtung Piethen befuhr. Zwei nachfolgende PKW, die direkt hinter dem PKW Opel fuhren, konnten nicht mehr ausweichen und kollidierten ebenfalls mit den angefahrenen Wildschweinen. Die Tiere verendeten noch an der Unfallstelle und wurden durch den zuständigen Jagdpächter entsorgt. Der Sachschaden wird auf ca. 4.550 Euro geschätzt.

Auf der Bundesstraße 184 ereignete sich am 28.02.2018 gegen 06:05 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 22jähriger Fahrer befuhr mit seinem PKW VW die B184 aus Richtung Leitzkau kommend in Richtung Schora. Circa 500 Meter vor dem Ortsteingang Schora kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und im angrenzenden Straßengraben zum Stehen. Der Fahrer blieb zum Glück unverletzt. Der Sachschaden an seinem PKW wird auf ca. 6.500 Euro geschätzt.

Am 26.02.2018, 15.33 Uhr befuhr der 57-jährige Fahrer eines Volvo die B 183 mit der Absicht, im Kreuzungsbereich auf die L 141 in Richtung Zörbig aufzufahren. An der dortigen Lichtzeichenanlage musste er anhalten. Der hinter ihm fahrende 83-jährige Fahrer eines Fords übersah dies und fuhr auf den Volvo auf. Am Ford entstand Sachschaden in Höhe von c. 2000,-€ und am Volvo in Höhe von ca. 1000,-€.

Am 26.02.2018, 16.45 Uhr befuhr der 28-jährige Fahrer eines VW Golf in Zerbst aus der Käsperstraße kommend in die Straße Am Springberg. Dabei übersah einen am Straßenrand stehenden Mitsubishi und kollidierte mit diesem seitlich. Am Golf entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000,-€ und am Mitsubishi in Höhe von ca. 3000,-€.

In Bitterfeld, Dessauer Straße wurde am 26.02.2018, 16.01 Uhr ein 37-jähriger Fahrer eines E-Bikes mit Ausfallerscheinungen angetroffen und kontrolliert. Der Radfahrer zeigte Anzeichen von Drogenkonsum. Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv. Eine Blutprobenentnahme wurde zur Beweissicherung durchgeführt, eine Strafanzeige gefertigt  und die Weiterfahrt im Anschluss untersagt.

Am 27.02.2018. 05.42 Uhr befuhr der 41-jährige Fahrer eines LKW in Mühlbeck die Karl-Marx-Straße. In einer Linkskurve, kurz vor dem Ortsausgang, kam er aus bisher ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Straßenlaterne. Diese stürzte dabei um und kam auf dem Fußweg zum Liegen. Der Fahrer verließ daraufhin rechtswidrig die Unfallstelle und kehrte dann aber später zu dieser zurück. Eine Schadenshöhe ist gegenwärtig noch nicht bekannt.

Die 57-jährige Fahrerin eines BMW befuhr am 26.02.2018, 18.20 Uhr die K 2055 von Wolfen in Richtung Thalheim. Kurz vor dem Ortseingang Thalheim überquerten drei Rehe die Fahrbahn. Mit dem letzten Reh kollidierte die Fahrerin. Das Tier verendete am Unfallort, am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Am 27.02.20128, 09.06 Uhr befuhr der 54-jährige Fahrer eines Opel in Köthen die Sebastian-Bach-Straße mit der Absicht, bei grün nach links auf die Straße An der Rüsternbreite abzubiegen. Eine 19-jährige Radfahrerin befuhr den Radweg An der Rüsternbreite in Richtung Langenfelder Straße. Sie fuhr bei grün über die  Fußgängerampel nach links. Es kam zur Kollision mit dem Opel, in deren Folge die Radfahrerin schwer verletzt wurde. Es entstand Sachschaden.

In Zerbst kam es am 25.02.2018 gegen 11:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 63jähriger Fahrer eines PKW VW fuhr vom Gelände der Tankstelle auf die B184/Roßlauer Straße. Geblendet von der tiefstehenden Sonne, übersah er einen PKW VW einer 39jährigen Fahrerin welche die Roßlauer Straße befuhr und kollidierte mit diesem. Es entstand Sachschaden von geschätzten 8.000 Euro.

In der Sandersdorfer Straße im Ortsteil Thalheim, kam es am 26.02.2018 gegen 10:36 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 50jähriger Fahrer eines PKW Audi befuhr die Sandersdorfer Straße mit der Absicht, nach rechts auf die B183 aufzufahren. An der Auffahrt zur B183 hielt er verkehrsbedingt an. Ein nachfolgender 26jähriger Fahrer eines PKW VW, bemerkte dies zu spät und fuhr auf den PKW Audi auf. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt.

Fahren unter Alkoholeinfluss
Am 25.02.2018 gegen 18:30 Uhr wurde der Polizei im Revierkommissariat Zerbst durch Zeugen mitgeteilt, dass sie soeben einen  angeblich betrunkenen Mann beobachtet haben, wie er in einen PKW Opel einstieg und mit diesen in Richtung Loburg fuhr. Durch die Beamten wurde der Bereich Loburg sofort bestreift. In der Kirchworthsstraße wurde der PKW Opel fahrend angetroffen, angehalten und der Fahrer einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurde bei ihm Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,1 Promille. Es wurde eine Blutprobenentnahme realisiert und der Führerschein sichergestellt. Gegen den 44jährigen Mann wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Verkehrsunfall bei dem zwei Polizeifahrzeuge beschädigt wurden
Am Samstag, den 24.02.2018, gegen 10:30 Uhr befuhr der 27jährige Fahrer eines Honda Civic die Hauptstraße in Sandersdorf und sollte dort auf Grund unterschiedlicher amtlicher Kennzeichen einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Dieser entzog er sich durch Flucht mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Unter der Benutzung der Sonder- und Wegerechte fuhren die eingesetzten Kräfte des Revierkommissariats Bitterfeld-Wolfen hinterher. Die Fahrt führte über verschiedene Straßen im Bereich Sandersdorf, Zscherndorf und endete in der Ortslage Ramsin. Dort kam ihm ein Streifenwagen entgegen. Der Fahrer des Honda Civic bremste stark ab, wendete und flüchtete in Rtg. des zweiten Streifenwagens. Danach bremste er bis zum Stillstand, fuhr kurz rückwärts, stieß dabei gegen den hinter ihm stehenden Funkstreifenwagen und flüchtete im Anschluss auf den Gehweg. Dabei kollidierte dort mit einem gemauerten Zaunpfosten. Von dort aus wollte er die zwischen ihm und den Streifenwagen vorhandene Lücke zur Weiterfahrt (Flucht) nutzen und kollidierte mit diesem. Im Anschluss flüchtete der Fahrer des Honda Civic auf eine angrenzende Wiese und wurde dort gestellt. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv. In der weiteren Folge wurde bekannt, dass gegen den Fahrer des Honda Civic bereits ein Haftbefehl (auf Grund unterschiedlicher Delikte) erlassen und der vom ihm geführte Pkw als entwendet gemeldet worden ist. Außerdem war er nicht in Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Die Ermittlungen dauern noch an. Der Sachschaden wird auf 6000 € geschätzt.

Fahrer eines Kleintransporters fuhr auf der BAB 9 ohne die erforderliche Fahrerlaubnis
Im Rahmen einer Verkehrskontrolle, in Höhe der Anschlussstelle Bitterfeld-Wolfen, Rtg. Berlin, wurde am Samstag, den 24.02.2018, gegen 11:00 Uhr, durch die Einsatzkräfte des Bundesautobahnpolizeireviers Dessau-Rosslau, der Fahrer eines Kleintransporters(ungar. Nationalität) kontrolliert. Bei der elektronischen Datenabfrage wurde festgestellt, dass dem Fahrzeugführer die Fahrerlaubnis in der Vergangenheit durch Beschluss der zust. Staatanwaltschaft entzogen worden ist. Die Einsatzkräfte stellten den Führerschein sicher und fertigten eine Strafanzeige wegen des Fahrens ohne die erforderliche Fahrerlaubnis.

Am 23.02.18 gegen 16:25 Uhr wurde der 46jährige Fahrzeugführer eines PKW Mazda in der Ortslage Pfaffendorf, Pfaffendorfer Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle wurde Atemalkoholgeruch in der Atemluft des Kontrollierten wahrgenommen. Ein Vortest ergab einen Wert von 0,72‰. Gegen den 46jährigen Verkehrsteilnehmer wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet und ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.
 
Am 23.02.18 gegen 15:00 Uhr befuhren die 29jährige Fahrzeugführerin eines PKW Daimlerchrysler sowie die 33jährige Fahrzeugführerin eines PKW VW in dieser Reihenfolge die Leipziger Straße in Wolfen mit Fahrtrichtung Bobbau. Auf Höhe der Hausnummer 19 musste die 29Jährige verkehrsbedingt halten, was die 33jährige Verkehrsteilnehmerin zu spät bemerkte und auffuhr. Der Sachschaden wird auf 600 € geschätzt.
 
Am 24.02.18 gegen 09:40 Uhr befuhr ein 46jähriger Fahrer mit dem PKW VW Golf auf der Kreisstraße von Bitterfeld in Richtung Sandersdorf. Am Ortseingang Sandersdorf hat der Fahrzeugführer die Verkehrsinsel auf Grund der tiefstehenden Sonne übersehen und überfuhr diese. Dabei wurden auch Verkehrszeichen beschädigt. Der Sachschaden wird auf 7500 € geschätzt.
 
Am 24.02.18 gegen 10:50 Uhr hatte eine 29jährige Fahrerin mit dem PKW Ford auf einem Parkplatz in Köthen Leopoldstraße ausgeparkt. Sie kollidierte dabei mit einem anderen PKW Toyota, welcher durch eine 48jährige Fahrzeugführerin geführt wurde. Der Sachschaden wird auf 2500 € geschätzt.
 
Am 24.02.18 gegen 17:00Uhr kontrollierten Polizeibeamte in Sandersdorf, Hauptstraße den 39jährigen Fahrzeugführer eines PKW Honda. Während der Kontrolle wurde Atemalkoholgeruch in der Atemluft des Verkehrsteilnehmers wahrgenommen, ein Vortest ergab einen Wert von 0,83‰. Weiterhin war der 39Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Ein Strafverfahren wurde eröffnet und die Weiterfahrt untersagt.
 
Am 24.02.18 gegen 13:49 Uhr übersah der 70jährige Fahrzeugführer eines PKW Opel in Bitterfeld, Dessauer Straße beim Verlassen einer Grundstücksausfahrt den ordnungsgemäß abgeparkten PKW Ford einer 45jährigen Fahrzeugnutzerin. Durch die Kollision entstand Sachschaden von insgesamt etwa 4000€.
 
Am 24.02.18 gegen 19:00 Uhr befuhr der 82jährige Fahrzeugführer eines PKW Mazda die Kreistraße aus Richtung Schlaitz in Richtung Burgkemnitz. Unweit des dortigen Kurvenbereiches querte ein Wildschwein die Fahrbahn. Der 82jährige Verkehrsteilnehmer konnte eine Kollision nicht vermeiden. Der Sachschaden wird auf etwa 3000€ geschätzt, das Wildtier verendete am Unfallort.
 
Am 24.02.18 gegen 10:15 Uhr sollte ein 27jähriger Fahrzeugführer mit dem PKW Honda in Sandersdorf einer Verkehrskotrolle unterzogen werden, da an dem Fahrzeug zwei unterschiedliche Kennzeichentafeln angebracht waren. Der Fahrzeugführer mißachtete die Anhaltezeichen der Polizeibeamten. Er flüchtete dann von Sandersdorf in Richtung Zscherndorf und Ramsin. Der Fahrzeugführer fuhr in verkehrswidriger Fahrweise, unter anderen mit überhöhter Geschwindigkeit. In Ramsin Mittelstraße konnte dann der Beschuldigte durch zwei Funkstreifenwagen gestoppt werden, dabei wurden diese beschädigt. Der Beschuldigte flüchtete dann fußläufig, konnte aber durch Polizeibeamte gestellt werden. Er wurde vorläufig festgenommen.  Die eingeleiteten Ermittlungen ergaben dann, dass der Beschuldigte das Fahrzeug unter dem Einfluss von Drogen führte und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Gegen den Beschuldigten lagen noch zwei Haftbefehle vor, diese wurden vollstreckt und er wurde in eine Justizvollzugseinrichtung eingeliefert. Weitere Ermittlungen ergaben dann noch, dass der PKW Honda in Sandersdorf, Pfingstanger in den Tagen vorher entwendet wurde. Der Sachschaden wird auf 6000 € geschätzt.

Im Ortsteil Baasdorf kam es am 22.02.2018 gegen 16:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 29jähriger Fahrer befuhr mit seinem LKW die Karl-Marx-Straße aus Richtung Arensdorf kommend mit der Absicht, nach rechts in die Schulstraße einzubiegen. Dabei übersah er den im Verkehr stehenden PKW VW eines 30jährigen Fahrers, der kommend aus der Schulstraße, die Karl-Marx-Straße in Richtung Köthener Straße befahren wollte. Dabei kam es zu Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt.

Zu einem Auffahrunfall kam es am 23.02.2018 gegen 06:35 Uhr auf der Kreisstraße 2080. Hier befuhr ein 24jähriger Fahrer eines PKW VW die K2080 aus Richtung Elsnigk kommend in Richtung B185. An der Auffahrt zur B185 bremste er sein Fahrzeug verkehrsbedingt ab. Ein nachfolgender 51jähriger Fahrer eines PKW Peugeot fuhr infolge zu geringen Abstandes auf den PKW VW auf. Der Sachschaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt.

Ein Sachschaden von ca. 6.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am 23.02.2018 gegen 06:51 Uhr im Ortsteil Prosigk ereignete. Der 37jährige Fahrer eines PKW Audi befuhr die B183 von Köthen kommend in Richtung Bitterfeld. In der Ortslage Prosigk hielt er wegen eines vor ihm abbiegenden PKW an. Ein nachfolgender 59jähriger Fahrer eines PKW Ford, bemerkte die Situation zu spät und fuhr auf.

Geschwindigkeitskontrolle
In den Nachmittagsstunden des 22.02.2018 führten Polizeibeamte eine Geschwindigkeitskontrolle im Ortsteil Schora, Ringstraße durch. Hierbei konnten sieben Fahrzeugführer festgestellt und angehalten werden, welche die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50km/h nachweislich überschritten. Der höchste gemessene Wert betrug dabei 81km/h.

Fahren unter Drogeneinfluss
Am 22.02.2018 gegen 16:30 Uhr wurde im Ortsteil Weißandt-Gölzau in der Lindenstraße, im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle, die Fahrerin eines LKW angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Nachdem Anzeichen einer illegalen Drogeneinnahme bei ihr festgestellt wurden, erhärtete ein Schnelltest die Vermutung. Weiterhin ergab sich, dass ihr der Führerschein bereits entzogen wurde. Die Weiterfahrt wurde ihr untersagt.
Eine Blutprobenentnahme wurde realisiert. Im Fahrzeug sowie in ihrer Handtasche, wurden illegale Drogen sowie diverse Utensilien vorgefunden und sichergestellt. Gegen die 31jährige Frau wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.



Kriminalitätslage

Diebstahl
Zwischen dem 26.02. und 27.02.2018 wurde aus einem Mehrfamilienhaus in Bitterfeld, Moltkestraße ein E-Bike entwendet. Der oder die unbekannten Täter brachen die Wohnungstür auf und entwendeten das mit einem Kettenschloss gesicherte Rad.

Diebstahl
In der Nacht zum 28.02.2018 entwendeten unbekannte Täter einen VW T5 Transporter. Das Fahrzeug wurde am gestrigen Abend vor dem Grundstück in der Angerstraße, im Ortsteil Raguhn, ordnungsgemäß abgestellt. Zur Höhe des Stehlschadens lagen noch keine Angaben vor.

Der 24-jährige Fahrer eines VW Golf parkte am 24.02.2018, 21.00 Uhr sein Fahrzeug in Dohndorf, Zum Pfarrhaus. Als er am nächsten Morgen zu seinem Fahrzeug kam musste er feststellen, dass beide Kennzeichentafeln durch Unbekannte entwendet wurden.

Zwischen dem 19.02. und 27.02.2018 drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in Bitterfeld, Lindenstraße in die Kreisvolkshochschule ein. Der oder die Täter entwendeten einen Beamer im Wert von 300,-€ und verursachten dadurch einen Gesamtschaden von ca. 450,-€.

Zwischen dem 23.02. und 24.02.2018 wurde in Sandersdorf, Straße der Aktivisten ein E-Bike entwendet. Der oder die Täter brachen den Keller auf und entwendeten das mit zwei Schlössern gesicherte Rad. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 900,-€.

Einbruch in Gartenlaube
Am 26.02.2018 wurde gegen 10:20 Uhr angezeigt, dass unbekannte Täter in zwei Gartenlauben der Gartenanlage „Schäferwiese“ in Köthen eingebrochen sind und im Zuge dessen eine Kabeltrommel und diverse Werkzeuge entwendeten. Der Gesamtschaden konnte noch nicht beziffert werden.

Roller entwendet
In der Nacht zum 26.02.2018 entwendeten unbekannte Täter, von einem Grundstück in Bitterfeld, in der Ziegelstraße, einen ordnungsgemäß gesicherten „Yamaha“ Motorroller. Der Stehlschaden wird mit ca. 800 Euro angegeben.

In der Zeit vom 22.02.18 auf den 23.02.18 beschädigten bislang unbekannte Täter den Oberlack durch Kratzer eines in Bitterfeld, Braustraße ordnungsgemäß abgeparkten PKW Honda. Die Höhe der Lackschäden wird auf etwa 300€ geschätzt.
 
In der Nacht vom 23.02.18 zum 24.08.18 in Köthen im Bereich folgender Straße haben unbekannte Täter Fahrzeuge beschädigt: Leopoldstraße, Springstraße und Marktstraße. An 12 Personenkraftwagen wurden die Außenspiegel, Scheibenwischer bzw. Kennzeichentafeln beschädigt. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.
 
In der Nacht vom 23.02.18 zum 24.02.18 haben unbekannte Täter versucht in einen Baumarkt in Zerbst Coswiger Straße einzusteigen. Die Täter haben ein Überspannnetz und ein Drahtseil durchschnitten. Ob etwas entwendet wurde konnte gegenwärtig noch nicht festgestellt werden. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.
 
In den Nachtstunden vom 22.02.18 zum 23.02.18 drangen bislang Unbekannte in Kleinwülknitz, An den Teichwiesen in ein Einfamilienhaus ein und durchsuchten die Räumlichkeiten. Angaben zu Art und Umfang des Diebesgutes sowie zur Schadenshöhe können derzeit nicht gemacht werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
 
Am 25.02.18 gegen 01:20 Uhr kam es in Wertlau, Querstraße zu einem Brand in einem Vierseitenhof. Im nördlichen Teil brannte eine Scheune von 600 m² (Fläche) in voller Ausdehnung. Der Brand wurde durch die Feuerwehren Zerbst, Jütrichau, Steutz und Deetz gelöscht. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.  Der Sachschaden wir auf über 100.000 € geschätzt.

Einbruch in Verkaufsmarkt
In der Nacht zum 23.02.2018, drangen im Ortsteil Zörbig, im Thomas-Müntzer-Weg, bisher unbekannte Täter gewaltsam in einen Einkaufsmarkt ein. Laut Aussage des Verantwortlichen, wurden Tabakwaren entwendet. Der Stehlschaden beläuft sich nach ersten Angaben auf ca. 3.500 Euro. Die Ermittlungen dauern an.


Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 23. Oktober Polizei Wittenberg am 23. Oktober Diebstahl aus zwei Gartenlauben ...
Anzeige
Trauerportal
Polizei Wittenberg am 22. Oktober Polizei Wittenberg am 22. Oktober Diebstahl eines Pkw ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 21. Oktober Polizei Wittenberg am 21. Oktober Diebstahl beider Kennzeichentafeln ...
Anzeige
Unser Land