Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Polizeireport vom 03. April 2018 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 05.04.2018 um 14:58:02

Polizeireport vom 03. April 2018 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen

Polizeireport vom 03. April 2018 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen Polizeireport vom 03. April 2018 für Anhalt-Bitterfeld und Autobahnen
Foto: Bachert (pixelio)

Verkehrs– und Kriminalitätslage im Bereich Anhalt-Bitterfeld vom 25. März bis 03. April 2018

Verkehrslage
 
Am 02.04.2018, 18.55 Uhr wurde in Sandersdorf, Straße der Neuen Zeit ein 27-jähriger Fahrer eines Fiats angehalten und kontrolliert. Während der Kontrolle wurde festgestellt, dass er nicht im Besitz eines Führerscheins war und augenscheinlich unter Drogeneinfluss stand. Eine Blutprobenentnahme wurde angewiesen und eine Strafanzeige gefertigt.
 
Die 37-jährige Fahrerin eines Skodas befuhr am 02.04.2018, 12.48 Uhr in Zerbst die Breite Straße aus Richtung Klappgasse kommend. Die 54-jährige Fahrerin eines Fords kam es der Kupfergasse und hatte die Absicht, nach rechts auf die Breite Straße aufzufahren. Dabei beachtete sie nicht den vorfahrtsberechtigten Skoda und fuhr ihm in die Seite. Am Skoda entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4000,-€ und am Ford in Höhe von ca. 3000,-€.
 
Am 03.04.2018, 10.00 Uhr ereignete sich in Köthen, Zimmerstraße Ecke Bergstraße ein Verkehrsunfall. Der 38-jährige Fahrer eines Seats befuhr die Bergstraße aus Richtung Lohmannstraße kommend mit der Absicht, im Kreuzungsbereich Bergstraße / Zimmerstraße zu wenden. Danach wollte er wieder in Richtung Lohmannstraße fahren. Da das Wenden in einem Zug nicht möglich war, fuhr er rückwärts. Dabei beachtete er nicht den 63-jährigen Fahrer eines Mercedes. Dieser befuhr die Zimmerstraße aus Richtung Baasdorfer Straße kommend mit der Absicht, nach rechts in die Bergstraße abzubiegen. Es kam zur Kollision der Fahrzeuge mit einem Gesamtschaden in Höhe von ca. 4000,-€.

01.04.2018; 19:55 Uhr; 06749 Bitterfeld-Wolfen, Bismarckstraße
Die Fahrzeugführerin eines PKW Hyundai befuhr die Bismarckstraße aus Richtung Halle kommend in Richtung Wittenberg. Die Fahrzeugführerin eines PKW Citroen befuhr die Burgstraße in Richtung Dessauer Straße. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Danach geriet der Citroen auf den Mittelstreifen, kollidierte mit einem Verkehrszeichen und kam auf der Gegenfahrbahn in der Friedensstraße zum Stehen. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden; beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme und anschließender Beräumung und Reinigung der Unfallstelle kam es zu Verkehrsbehinderungen.
 
01.04.2018; 20:30 Uhr; 06766 Bitterfeld-Wolfen, Landesstraße 140
Der Fahrzeugführer eines PKW Skoda befuhr die Landesstraße 140 aus Richtung Raguhn kommend in Richtung Salzfurtkapelle. In Höhe Siebenhausen erfasste der PKW ein Reh, welches die Straße überquerte. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Das Tier verendete an der Unfallstelle.
 
01.04.2018; 23:20 Uhr; 06809 Sandersdorf-Brehna, Bundesstraße 184
Die Fahrzeugführerin eines PKW Peugeot befuhr die B184 aus Richtung Bitterfeld kommend in Richtung Delitzsch. In Höhe Petersroda erfasste der PKW ein Wildschwein, welches die Straße überquerte. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Das Tier verendete an der Unfallstelle.
 
02.04.2018; 04:50 Uhr; 06780 Zörbig, Landesstraße 141
Die Fahrzeugführerin eines PKW Peugeot befuhr die L141 aus Richtung Salzfurtkapelle kommend in Richtung Zörbig. In Höhe Wadendorf erfasste der PKW ein Wildschwein, welches die Straße überquerte. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Das Tier verendete an der Unfallstelle.
 
02.04.2018; 06:25 Uhr; 06780 Zörbig, Landesstraße 144
Der Fahrzeugführer eines PKW Seat befuhr die L144 aus Richtung Zörbig kommend in Richtung Stumsdorf. Der PKW erfasste einen Hasen, welcher die Straße überquerte. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Das Tier verendete an der Unfallstelle.
 
02.04.2018; 12:50 Uhr; 39261 Zerbst / Anhalt, Breite Straße
Die Fahrzeugführerin eines PKW Skoda befuhr die Breite Straße aus Richtung Klappgasse kommend in Richtung Magdeburg. Die Fahrzeugführerin eines PKW Ford befuhr die Kupfergasse und hatte die Absicht, nach rechts in Richtung Magdeburg abzubiegen. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. An beiden Fahrzeugen entstand zum Teil erheblicher Sachschaden. Der Skoda musste abgeschleppt werden.
 
30.03.2018, gegen 16:45 Uhr, Arensdorf, Feldweg
Ein 28 – jähriger Fahrer einer nicht zugelassenen Crossmaschine wurde auf einem Feldweg parallel der Bahnstrecke beobachtet, wie er dort mit seinem 5 – jährigen Sohn gemeinsam Fahrübungen durchführte. Der 5 – jährige führte ein Mini – Quad, welches wie auch die durch den Vater geführte Crossmaschine nicht zulassungsfähig ist. Des Weiteren ist der 28 – jährige nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis. Die entsprechenden Ermittlungsschritte wurden eingeleitet.
 
31.03.2018, 01:10 Uhr, Zabitz, K 2087
Ein Pkw – Fahrer kollidierte mit einem Reh, welches an der Unfallstelle verendete. Am Pkw entstand Sachschaden.
 
31.03.2018, 10:40 Uhr, Zörbig, Markt
Ein 41 – jähriger Pkw – Fahrer hatte die Absicht, nach links vom Fahrbahnrand auszuparken. Dabei missachtete er einen von hinten kommenden 62 – jährigen Pkw – Fahrer. Es kam zur Kollision beider Pkw, in deren Folge der Pkw des 41 – jährigen gegen einen anderen am Fahrbahnrand geparkten Pkw geschleudert wurde.
Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von circa 7.000 €.
 
31.03.2018, 11:20 Uhr, Zerbst, Zur Nuthe
Ein 54 – jähriger Pkw – Fahrer wurde kontrolliert, dessen Pkw seit dem 13.03.2018 entstempelt ist, der Versicherungsschutz für den Pkw ist ebenfalls erloschen. Zur Unterbindung einer weiteren Nutzung wurde der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz wurde eingeleitet.
 
31.03.2018, 12:21 Uhr, Brehna, Thiemendorfer Mark 1, Outlet – Center
Eine 43 – jährige Pkw – Fahrerin parkte ihren Pkw am Outlet – Center und sicherte es nicht ordnungsgemäß gegen Wegrollen, so dass sich der Pkw in Bewegung setzte und gegen einen anderen Pkw einer 43 – jährigen stieß. An beiden Pkw entstand Sachschaden.

29.03.2018; 13:05 Uhr; 06766 Bitterfeld-Wolfen, Kreisstraße 2056
Die Fahrzeugführerin eines PKW Mercedes befuhr die K2056 aus Richtung Thalheim kommend in Richtung Sandersdorf. An der Kreuzung zur B183 hatte sie die Absicht, nach rechts abzubiegen und musste hier verkehrsbedingt anhalten. Der Fahrzeugführer eines nachfolgenden PKW Mazda erkannte dies zu spät und fuhr auf den haltenden PKW Mercedes auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.
 
29.03.2018; 13:35 Uhr; 06366 Köthen (Anhalt), Lohmannstraße
Die Fahrzeugführerin eines PKW Renault befuhr die Lohmannstraße aus Richtung August-Bebel-Straße kommend in Richtung Leipziger Straße. Ein Radfahrer befuhr die Lohmannstraße aus Richtung Leipziger Straße kommend und hatte die Absicht, nach links in die Straße Am Wasserturm abzubiegen. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Dabei zog sich der Radfahrer Verletzungen zu; er musste medizinisch versorgt werden. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.
 
29.03.2018; 14:15 Uhr; 06749 Bitterfeld-Wolfen, Parsevalstraße
Ein Radfahrer befuhr die Parsevalstraße aus Richtung Zörbiger Straße kommend in Richtung Salegaster Chaussee. Die Fahrzeugführerin eines PKW Ford befuhr die Heraeusstraße aus Richtung Anhaltstraße kommend und hatte die Absicht, nach links in die Parsevalstraße abzubiegen. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.
 
29.03.2018; 19:30 Uhr; 06369 Köthen (Anhalt), Bundesstraße 185
Der Fahrzeugführer eines PKW Opel befuhr die B185 aus Richtung Köthen kommend in Richtung Dessau. Die Fahrzeugführerin eines PKW Toyota befuhr die K2083 aus Richtung Sibbesdorf kommend in Richtung Zehringen. Im Kreuzungsbereich kam es zum Kollision beider Fahrzeuge. Die Fahrzeugführerin des Toyota und der Fahrzeugführer sowie eine Insassin des PKW Opel zogen sich Verletzungen zu; sie wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. An beiden PKW entstand erheblicher Sachschaden. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.  
 
29.03.2018; 21:45 Uhr; 06779 Raguhn-Jeßnitz, Bundesstraße 184
Die Fahrzeugführerin eines PKW Audi befuhr die B184 aus Richtung Dessau kommend in Richtung Wolfen. In Höhe Marke erfasste der PKW ein Reh, welches die Straße überquerte. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Das Tier verendete an der Unfallstelle.

Drei schwer verletzte Personen und ein Sachschaden in Höhe von ca. 25.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, welcher sich am 27.03.2018 gegen 13:55 Uhr auf der Bundesstraße 100 in Bitterfeld ereignete. Ein 57jähriger Fahrer eines PKW Nissan befuhr die B100 aus Richtung Bitterfeld kommend in Richtung Mühlbeck. Nach ca. 20 Meter hinter der Einmündung Mühlbecker Straße, kam dieser, aus bisher noch ungeklärter Ursache, auf die Gegenfahrbahn wo er mit einem entgegenkommenden PKW Opel eines 79jährigen Fahrers frontal zusammen stieß. Die beiden Fahrzeugführer sowie die 79jährige Beifahrerin aus dem PKW Opel wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Ein Rettungshubschrauber kam ebenfalls zum Einsatz. Aus den Autos liefen Betriebsstoffe aus, welche durch eine Firma beseitigt wurden. Die B 100 war ca. zwei Stunden gesperrt.
 
In Köthen kam es am 27.03.2018 gegen 14:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Eine 38jährige Fahrerin eines PKW Skoda befuhr die Straße am Holländer Weg in Richtung Prosigker Kreisstraße. Im Holländer Weg hatte sie die Absicht nach links in ein Grundstück einzubiegen. Dies zeigte sie mit dem linken Fahrtrichtungsanzeiger an und verringerte somit ihre Geschwindigkeit. Ein nachfolgender 54jähriger Fahrer eines PKW Opel bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Durch den Aufprall wurde die 38jährige Fahrerin leicht und ihr Beifahrer schwer verletzt. Der Rettungsdienst verbrachte sie in die Köthener Klinik. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 6.000 Euro geschätzt.
 
Mit einem Dachs kollidierte ein 55jähriger Fahrer als er am 27.03.2018 gegen 23:05 Uhr mit seinem PKW Opel die B100 aus Richtung Bitterfeld kommend in Richtung Roitzsch befuhr. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle.
 
Zu einem Verkehrsunfall kam es am 28.03.2018
gegen 10:05 Uhr in Zerbst. Ein 87jähriger Fahrer eines PKW Kia fuhr von einem Grundstück eines Baumarktes auf die Albert-Kloß-Straße auf. Dabei übersah er den PKW VW eines 71jährigen Fahrers und kollidierte mit diesem. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.
 
Auf der Kreisstraße 2055 kam es am 28.03.2018 gegen 10:30 Uhr zu einem Wildunfall. Ein 51jähriger Fahrer eines PKW Peugeot befuhr die K2055 aus Richtung Thalheim in Richtung Rödgen, wo er plötzlich mit einem über die Fahrbahn wechselnden Wildschwein kollidierte. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.
 
Fahren unter Alkoholeinfluss
Am 28.03.2018 gegen 00:05 Uhr, stellten die Beamten in Zerbst, Breite Straße einen PKW Peugeot fest, welcher zügig in die Gartenstraße einbog um den PKW direkt in einer dunklen Seitenstraße abzustellen. Während der Kontaktaufnahme mit dem Fahrer und anschließender Kontrolle,  konnte Alkoholgeruch in der Atemluft des 41Jährigen  festgestellt werden, was die Beamten wiederum veranlasste, einen freiwilligen Atemalkoholtest durchzuführen. Dieser ergab einen Wert in Höhe von 1,54 Promille. Zum Zwecke der Beweissicherung wurde daher eine Blutprobenentnahme veranlasst. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Sein Führerschein wurde sichergestellt.


 
Kriminalitätslage
 
Zwischen dem 01.04. und 02.04.2018 wurde in Wolfen, Krondorfer Straße ein Renault Megane auf einem Parkplatz geparkt. In dieser Zeit entwendeten unbekannte Täter das hintere Kennzeichen des Fahrzeuges.
 
Am 01.04.2018, 16.00 Uhr wurde in Sandersdorf ein Fahrrad an der Förstergrube abgestellt und angeschlossen. Als der Besitzer zwei Stunden später sein Rad wieder nutzen wollte, musste er den Diebstahl feststellen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 370,-€.

01.04.2018; 08:15 Uhr; 06749 Bitterfeld-Wolfen, Freiherr-Vom-Stein-Straße
In der Zeit von Samstag; 14:15 Uhr bis Sonntag; 08:15 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Garage ein. Entwendet wurde ein KKR Simson SR50/B4 (Farbe: weiß und schwarz) sowie weitere Gegenstände: u.a. ein Trennschleifer, eine Oberfräse, ein Elektromotor, ein Elektrokompressor.
 
02.04.2018; 11:20 Uhr; 06749 Bitterfeld-Wolfen, Lindenstraße
In der Zeit von Donnerstag; 17:00 Uhr bis Montag; 11:00 Uhr entwendeten unbekannte Täter beide Kennzeichentafeln eines in der Lindenstraße geparkten PKW Opel.
 
02.04.2018; 11:45 Uhr; 06366 Köthen (Anhalt), Bärteichpromenade
In der Zeit von Sonntag; 17:30 Uhr bis Montag; 10:30 Uhr entwendeten unbekannte Täter beide Kennzeichentafeln eines in der Bärteichpromenade geparkten PKW Mercedes

30.03.2018, bis 17:30 Uhr, Bitterfeld, Puschkinstraße
Durch einen 27 – jährigen wurde schriftlich angezeigt, dass er am 29.03.2018 gegen 21:30 Uhr sein schwarzes 26" MTB des Herstellers Carver vor der Haustür des Wohneinganges Puschkinstraße 20 abstellte und das Fahrrad mit einem Zahlen-Kettenschloß sicherte.

Am 30.03.2018 gegen 17:30 Uhr bemerkte er, dass das MTB nicht mehr vor der Tür steht.
Die oder der UT durchtrennten mittels unbekannten Schneidewerkzeuges die Kette des Zahlen-Kettenschlosses, ließen dieses vor Ort liegen und verließen mit dem MTB den TO in unbekannte Richtung.
 
30.03.2018, 19:25 Uhr, Radegast, Zehmitzer Straße
Im Rahmen eines polizeilichen Einsatzes erschien ein bis dahin Unbeteiligter am Ereignisort und wirkte verbal auf Zeugen ein. Diese riefen die bis eben handelnden Beamten zurück und teilten mit, dass der 32 – jährige Mann einen schwarzen Gegenstand aus der Tasche gezogen hätte. Bei genauer Inaugenscheinnahme wurde festgestellt, dass es sich dabei um eine Taschenlampe mit integriertem und funktionsbereiten Elektroschocker ohne jegliches Prüfzeichen handelte. Ein solcher Gegenstand fällt unter das Waffengesetz, eine Beschlagnahme des Gegenstandes sowie eine Einleitung eines Strafverfahrens erfolgten vor Ort.
 
31.03.2018, 15:27 Uhr, Köthen (Anhalt), Maxim-Gorki-Straße
Im Rahmen einer Anzeigenaufnahme wegen eines Einbruches in eine Gartenlaube meldeten sich noch anderen Gartenfreunde, in deren Gärten Einbrüche und/oder Sachbeschädigungen vorlagen. Insgesamt wurden 17 angegriffene Parzellen festgestellt. Der entstandene Sachschaden wird im unteren vierstelligen Bereich angesetzt.
 
31.03.2018, bis 16:06 Uhr, Köthen (Anhalt), Wattrelos Ring
Von einem Sattelauflieger wurde die Plane geschlitzt. Von der Ladefläche wurden mehrere original verpackte Küchengeräte entwendet. In der Nähe wurden noch einige Teile des Diebesgutes zurückgelassen. Die Kriminalpolizei wurde zum Zwecke der Spurensicherung zum Einsatz gebracht. Es ist ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 10.000 € entstanden.
 
31.03.2018, 21:22 Uhr, Köthen (Anhalt), Markt 7
Durch Zeugen wurde mitgeteilt, dass eine Schaufensterscheibe beschädigt wurde. Am Einsatzort hat sich die Mitteilung bestätigt. Im Rahmen der vor Ort geführten Ermittlungsschritte ergab sich der Tatverdacht gegen einen 17 – jährigen, der die Scheibe durch Treten beschädigt haben könnte.

Der 27-jährige Fahrer eines Opels befuhr am 28.03.2018, 12.45 Uhr die B 187a von Steutz kommend in Richtung Zerbst. In einer Linkskurve in der Ortschaft Bias geriet er nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden 55-jährigen Fahrer eines Mercedes. Am Mercedes entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000,-€ und am Opel in Höhe von ca. 2000,-€.
 
Am 28.03.2018 gegen 17.50 Uhr befuhr ein roter Renault in Zerbst mit hohem Tempo die Friedensallee. Er fuhr über die Bordsteinkante und kollidierte mit einer Straßenlaterne. Danach bog er nach links in die Käsperstraße ein und entfernte sich rechtswidrig von der Unfallstelle. Teile des Fahrzeugs wurden am Unfallort aufgefunden.
 
Die 37-jährige Fahrerin eines Peugeot hielt am 28.03.2018 gegen 18.45 Uhr in Zerbst, Heide vor einem Geschäft an um einen Brief einzuwerfen. Plötzlich rollte ihr nicht ausreichend gesichertes Fahrzeug los und stieß gegen einen dort geparkten Mazda. Am Mazda entstand Sachschaden in Höhe von ca. 600,-€ und am Peugeot in Höhe von ca. 500,-€.
 
Der 55-jährige Fahrer eines Fords befuhr am 28.03.2018 die B 184 aus Richtung BAB 9, Dessau Süd kommend in Richtung Bobbau. Als plötzlich von links ein Wildschwein auf die Straße lief, kam es zur Kollision mit dem Tier. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000,-€. Das Tier verendete an der Unfallstelle.
 
Am 29.03.2018, 06.10 Uhr befuhr der 44-jährige
Fahrer eines Citroen die B 100 aus Richtung Brehna kommend in Richtung Bitterfeld. Kurz nach dem Abzweig Glebitzsch lief plötzlich von links ein Wildschwein auf die Fahrbahn. Das Tier kollidierte mit dem Fahrzeug und flüchtete dann von der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.


Diebstahl
 
Unbekannte Täter entwendeten von der Außenwand des Bürogebäudes der Polizeidienststelle (RBB-Büro) in Aken, Bärstraße das blaue Kunststoffschild mit der Aufschrift „Polizei“. Das Schild, welches die Polizeidienststelle kennzeichnete, wurde samt Befestigungsmaterial von der Wand abmontiert.
 
Versuchter Einbruch - Zeugenaufruf

In den Nachtstunden zum 28.03.2018 versuchten noch unbekannte Täter, in Zerbst, Breite, in ein Büro eines dortigen Vereines sowie in das Gebäude der Stadtverwaltung in der Puschkinpromenade einzubrechen. Zum Glück wurden dabei nur eine Eingangstür sowie ein Fenster beschädigt. Der Schaden wird mit etwa 500 Euro beziffert.
Weniger Glück hatte die Besitzerin eines Friseurgeschäftes in Zerbst, Breite. Hier drangen Unbekannte in der Nacht zum 28.03.2018 gewaltsam in das Gebäude ein, durchsuchten dieses und brachen eine Geldkassette auf. Zur Schadenshöhe lagen noch keine Angaben vor.
Das Büro einer Fahrschule in Zerbst, Alte Brücke, wurde in der gleichen Nacht ebenfalls von Unbekannten heimgesucht. Diese durchsuchten im Büro einige Schränke. Laut Aussage des Geschädigten wurde nichts entwendet. Die Unbekannten hinterließen einen Sachschaden von ca. 500 Euro.
Durch einen Zeugen konnte in der Breite gegen 03:50 Uhr, eine noch unbekannte Person, welche aus einem Hausflur kommend in Richtung E-Center lief, festgestellt und wie folgt beschrieben werden:
-              männliche Person, ca. 30Jahre alt
-              Größe ca. 190 cm, breite Schultern
-              Bekleidung: blauer Trainingsanzug, weißes Basecape, trug blaue Arbeitshandschuhe sowie einen blauen Trekkingrucksack.
Zeugen die Angaben zu der beschriebenen Person machen können, werden gebeten, sich im Revierkommissariat Zerbst, Heide 7, Tel.: 03923/ 716-0 zu melden. Es kann auch die E- Mail Adresse lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de genutzt werden.
 
Einbruch
Am 27.03.2018 wurde der Polizei ein Einbruch in einen Bungalow im Ortsteil Lingenau, Pechhüttenhau gemeldet. Unbekannte verschafften sich gewaltsamen Zutritt zum Bungalow, durchsuchten die Räume und entwendeten einen Grill sowie Kleinstwerkzeug. Der entstandene Schaden wird mit ca. 300 Euro angegeben.

 
Sonstiges

Tuningtreffen
Am 01.04.2018, 15.19 Uhr  erhielt das Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld die Information, dass in Bitterfeld, Brehnaer Straße (OBI Parkplatz) ein Treffen von ca. 100-150 Tuning- Fahrzeugen stattfand. Diese Veranstaltung war im Vorfeld durch das Landesverwaltungsamt für die Kreise Anhalt-Bitterfeld, Saalekreis, Salzlandkreis, Burgenlandkreis und den Bereich der Stadt Halle durch eine Allgemeinverfügung untersagt wurden. Es kamen dann mehrere Streifenwagen und ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Der Zahl der Fahrzeuge stieg in kurzer Zeit auf ca. 200 an. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurde die Allgemeinverfügung nochmals bekanntgegeben und im Weiteren Identitätsfeststellungen, Befragungen und fotografische Beweissicherung durchgeführt. Gegen 16.13 Uhr setze eine sichtbare Abreisebewegung ein. Um 17.20 Uhr waren dann keine Fahrzeuge mehr vor Ort und der Einsatz wurde beendet.

Brände
 
01.04.2018; 06:25 Uhr; 06366 Köthen (Anhalt), Hallesche Straße

Aus bisher nichtgeklärter Ursache kam es im Eingangsbereich eines leerstehenden Gebäudes zu einem Brand von abgelagertem Müll. Dabei wurde eine Restmülltonne zerstört und die Hauseingangstür beschädigt. Der Brand wurde durch Kräfte der Ortsfeuerwehr Köthen gelöscht.


Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 21. Oktober Polizei Wittenberg am 21. Oktober Diebstahl beider Kennzeichentafeln ...
Anzeige
Unser Land
Polizei Wittenberg am 16. Oktober Polizei Wittenberg am 16. Oktober Tätliche Auseinandersetzung am Arsenalplatz ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 15. Oktober Polizei Wittenberg am 15. Oktober Strafanzeige wegen exhibitionistischer Handlungen ...
Anzeige
Trauerportal