Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Polizei Wittenberg am 13. April >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 17.04.2018 um 15:42:41

Polizei Wittenberg am 13. April

Diebstahl von Kennzeichentafel

Am 12.04.2018 sollen unbekannte Täter zwischen 07.45 Uhr und 16.45 Uhr in der Karl-Liebknecht-Straße in Gräfenhainichen die hintere Kennzeichentafel eines Pkw Ford entwendet haben.

Polizei sucht Zeugen nach Brand eines Pappkartons

Wie die Polizei in ihrer Pressemitteilung vom 11.04.2018 berichtete, kam es an diesem Tag gegen 09.46 Uhr zum Brand eines Pappkartons, welcher neben drei Papiertonnen am Ärztehaus in der Lutherstraße in Wittenberg abgestellt war. Die Polizei bittet zur Aufklärung des Sachverhaltes Zeugen, die Hinweise zu verdächtigen Personen geben können, sich im Polizeirevier Wittenberg unter der Telefonnummer 03491 / 4690 zu melden.

Diebstahl von LED Solarlampen

Unbekannte Täter entwendeten am 13.04.2018 zwischen 02.39 Uhr und 02.45 Uhr in der Kirchhofstraße in Wittenberg zwei LED Solarstraßenlampen. Diese befanden sich an je einem Lampenmast in einer Höhe von 5,5 Metern. Der Schaden soll sich im unteren vierstelligen Bereich belaufen.

Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer

Nach eigenen Angaben befuhr die 77jährige Fahrerin eines Mazdas am 12.04.2018 um 14.25 Uhr in Wittenberg die Schillerstraße von der Straße der Völkerfreundschaft kommend in Richtung Kreisverkehr mit der Absicht, hinter dem Wohnblock nach rechts auf den Gehweg zu fahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem 14jährigen Radfahrer, welcher den Radweg aus Richtung Hundertwasserschule kommend befuhr. Der Schüler wurde leicht verletzt und zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Wildunfall

Am 12.04.2018 befuhr ein 29jähriger Opel-Fahrer um 14.55 Uhr die K 2230 aus Richtung Jessen kommend in Richtung Gerbisbach. Circa fünf Kilometer hinter dem Ortsausgang Jessen wechselte plötzlich ein Reh von links kommend über die Fahrbahn und stieß in der Folge mit dem Pkw zusammen. Anschließend verließ es den Unfallort. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Am 12.04.2018 soll ein unbekannter Fahrzeugführer zwischen 15.00 Uhr und 15.13 Uhr in der Lindenallee in Gräfenhainichen gegen den offen stehenden Torflügel des Schultores gestoßen sein und sich anschließend unerlaubt vom Unfallort entfernt haben. Der Schaden wird im mittleren dreistelligen Bereich geschätzt. Die Polizei hat ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Aufgefahren

Nach Angaben der Unfallbeteiligten befuhren ein 26jähriger Opel-Fahrer und eine 18jährige Citroen-Fahrerin am 12.04.2018 um 16.25 Uhr in Wittenberg die Dobschützstraße aus Richtung Rote Landstraße kommend in Richtung Innenstadt. Als der Opel-Fahrer wegen eines vor ihm fahrenden Fahrzeugs verkehrsbedingt anhalten musste, bemerkte dies die Citroen-Fahrerin zu spät und fuhr auf den Opel auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Zusammenstoß zwischen Radfahrer und Pkw

Ein 20jähriger Radfahrer befuhr am 13.04.2018 um 07.00 Uhr in Wittenberg verbotswidrig den Radweg auf der linken Seite der Dessauer Straße in Richtung Coswig, als er mit einem Seat zusammenstieß, dessen 40jähriger Fahrer von der Friedrich-Wolf-Straße kommend nach rechts auf die Dessauer Straße abbiegen wollte. Der Radfahrer hatte Glück, er blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden.

Beim Überholen verschätzt

Nach Angaben der drei Unfallbeteiligten befuhr ein 23jähriger Renault-Fahrer am 13.04.2018 um 07.35 Uhr die B 2 aus Richtung Kropstädt kommend in Richtung Wittenberg. Kurz vor einer kleinen Kuppe beabsichtigte er, ein vorausfahrendes Fahrzeug zu überholen und scherte aus. Während des Überholvorganges bemerkte er jedoch Gegenverkehr und begann zu bremsen. Der Fahrer des Fahrzeugs, welches überholt werden sollte und die Gefahr erkannte, bremste auch, weil er den Renault-Fahrer vor sich einscheren lassen wollte. Da nun jedoch beide Fahrer bremsten, war dem Renault-Fahrer ein Einscheren nach rechts nicht möglich. Der im Gegenverkehr befindliche 74jährige VW-Fahrer sowie eine dahinter befindliche 28jährige VW-Fahrerin bremsten ebenfalls stark ab, um eine Kollision zu vermeiden. In der weiteren Folge wich der Renault-Fahrer nach links auf dem Grünstreifen aus, wo er zum Stillstand kam. Die VW-Fahrerin fuhr auf den vor ihr fahrenden VW auf. Es entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Verdacht der Trunkenheit im Verkehr

Im Rahmen der Streifentätigkeit wurde am 12.04.2018 um 19.09 Uhr in der Rehsener Straße in Rehsen ein Pkw angehalten und der Fahrer kontrolliert. Dabei bemerkten die Beamten beim Fahrer Atemalkoholgeruch. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,4 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet, der Führerschein sichergestellt und eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr gegen den 38jährigen Mann aus dem Landkreis Wittenberg gefertigt.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 16. Oktober Polizei Wittenberg am 16. Oktober Tätliche Auseinandersetzung am Arsenalplatz ...
Anzeige
Unser Land
Polizei Wittenberg am 15. Oktober Polizei Wittenberg am 15. Oktober Strafanzeige wegen exhibitionistischer Handlungen ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 14. Oktober Polizei Wittenberg am 14. Oktober Sachbeschädigung durch Graffiti ...
Anzeige
Sag Ja!