Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Polizei Wittenberg am 23. April >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 24.04.2018 um 16:09:24

Polizei Wittenberg am 23. April

Diebstahl einer Handgelenktasche

Am 22.04.2018 wurde der Polizei angezeigt, dass unbekannte Täter am 18.04.2018 zwischen 17.00 Uhr und 18.15 Uhr aus einem Patientenzimmer des Wittenberger Krankenhauses  eine Herren-Handgelenktasche entwendet haben. Darin befanden sich nach Angaben des Geschädigten persönliche Dokumente sowie Bargeld in dreistelliger Höhe.

Fahrraddiebstahl

Im Tatzeitraum vom 08.04.2018 / 13.00 Uhr bis zum 22.04.2018 / 19.30 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen Keller eines Mehrfamilienhauses in der Kreuzstraße in Wittenberg ein. Nach Angaben des Geschädigten sei ein schwarzes Herrenfahrrad entwendet worden.

Beschädigung eines Sicherungskastens

Wie der Polizei am 23.04.2018 angezeigt wurde, beschädigten unbekannte Täter im Tatzeitraum vom 13.04.2018 / 15.00 Uhr bis zum 16.04.2018 / 07.00 Uhr an der Dammbaustelle in Schweinitz einen Sicherungskasten. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

Zusammenstoß beim Fahrspurwechsel

Der  48jährige Fahrer eines Peugeot befuhr am 22.04.2018 um 16.46 Uhr  die B 2 aus Richtung Pratau kommend in Richtung Wittenberg in der rechten Fahrspur mit der Absicht, auf die linke zu wechseln. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Mazda, dessen 57jähriger Fahrer die linke Fahrspur befuhr. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

„Spiegelklatschen"

Am 22.04.2018 befuhren eine 74jährige Ford-Fahrerin und ein 20jähriger VW-Fahrer um 18.05 Uhr in Gräfenhainichen den Mühlenweg aus entgegengesetzter Richtung kommend. Beim aneinander Vorbeifahren kam es zum sogenannten „Spiegelklatschen", wobei an beiden Fahrzeugen Sachschaden entstand. Verletzt wurde niemand.

Reifen löste sich während der Fahrt

Eine 31jährige Skoda-Fahrerin befuhr am 22.04.2018 um 18.50 Uhr in Wittenberg den Potsdamer Ring in Richtung Dresdener Straße. Während der Fahrt lösten sich plötzlich die Radmuttern und der vordere linke Reifen sprang aus der Halterung. Dabei entstand am Fahrzeug Sachschaden. Bei der Unfallaufnahme wurde bekannt, dass der 30jähige Fahrzeughalter die Reifen selbst gewechselt habe. Nach Angaben der Fahrzeugführerin  sei sie anschließend mehrere hundert Kilometer gefahren, ohne die Radmuttern nochmals nachzuziehen.

Wildunfälle

Am 22.04.2018 befuhr eine 50jährige Opel-Fahrerin um 20.50 Uhr die L 129 von Bad Schmiedeberg kommend in Richtung Ogkeln. Etwa fünfhundert Meter hinter Bad Schmiedeberg kam es plötzlich zum Zusammenstoß mit einem Reh, welches über die Fahrbahn wechselte. Während das Tier anschließend verschwand, entstand am Fahrzeug Sachschaden.

Ein 37jähriger Lkw-Fahrer befuhr am 23.04.2018 um 02.55 Uhr die B 2 von Eutzsch in Richtung Tornau, als es circa ein Kilometer vor der Ortsvorbeifahrt Eisenhammer zum Zusammenstoß mit einem Stück Rotwild kam. Auch dieses Tier verschwand anschließend. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Am 23.04.2018 befuhr der 31jährige Fahrer eines Opels um 06.15 Uhr die L 136 aus Richtung Zschornewitz kommend in Richtung Möhlau. Kurz vor Beginn der siebziger Km/h Strecke wechselt plötzlich ein Reh von links nach rechts über die Fahrbahn. In der Folge kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier und zu erheblichem Sachschaden am Fahrzeug. Das Reh verendete am Unfallort.

Um 06.45 Uhr befuhr ein 18jähriger VW-Fahrer die B 187. In Höhe des Ortsausgangs Iserbegka in Richtung Elster wechselte plötzlich ein Reh von rechts kommend über die Fahrbahn. In der weiteren Folge kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier und zu Sachschaden am Fahrzeug. Das verletzte Tier wurde vom zuständigen Jagdpächter von seinen Leiden erlöst.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Während der Unfallaufnahme zum Wildunfall um 06.15 Uhr stellte die Beamten weitere frische Unfallspuren samt Fahrzeugteile fest, welche nicht dem Wildunfall zuzuordnen sind. Demnach befuhr anhand der Spurenlage ein unbekannter Fahrzeugführer die L 136 aus Richtung Zschornewitz kommend in Richtung Möhlau. Unmittelbar hinter der langgezogenen Rechtskurve kam er im Bereich der Bushaltestelle nach rechts von der Fahrbahn ab. In der weiteren Folge durchfuhr er den Straßengraben, stieß gegen eine kleine Kiefer und beschädigte diverse kleine und große Sträucher. Anschließend verließ er unerlaubt den Unfallort. Die aufgefundenen Fahrzeugteile, welche nach ersten Erkenntnissen von einem silberfarbenen Renault stammen, wurden sichergestellt. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Verkehrsunfälle mit verletzten Personen

Am 23.04.2018 ereignete sich um 10.35 Uhr in der Straße des Friedens in Zschornewitz in Höhe der Einfahrt zum Netto Markt ein Verkehrsunfall zwischen einem 59jährigen Skoda-Fahrer und einer 60jährigen Radfahrerin. Letztere kam zu Fall und verletzte sich. Sie wurde zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Die 56jährige Fahrerin eines BMW beabsichtigte am 23.04.2018 um 12.45 Uhr in Wittenberg an der Ausfahrt der Tankstelle Sprint / Norma nach rechts in die Puschkinstraße abzubiegen. Dabei habe sie am Stopp-Schild verkehrsbedingt angehalten und sich nach links auf den vorfahrtberechtigten Verkehr orientiert. Als dort frei war, sei sie zum Abbiegen angefahren. Dabei kam es zu einem leichten Zusammenstoß mit einem von rechts kommenden 66jährigen Radfahrer, welcher den Gehweg mit Zusatzschild „Fahrräder frei" in entgegengesetzter Richtung befuhr. Der Radfahrer kam zu Fall und verletzte sich leicht.

Zusammenstoß beim Auffahren auf die B 187

Nach Angaben der Unfallbeteiligten befuhr ein 66jähriger Toyota-Fahrer am 23.04.2018 um 11.25 Uhr in Jessen den Baderhag mit der Absicht, nach links auf die B 187 in Richtung Wittenberg abzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtberechtigten Ford mit Anhänger, dessen 64jähriger Fahrer die B 187 aus Richtung Schweinitz kommend in Richtung Wittenberg befuhr. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Verdacht der Trunkenheit im Verkehr

Am 22.04.2018 wurde um 22.40 Uhr in der Florian-Geyer-Straße in Wittenberg ein VW-Fahrer angehalten und kontrolliert. Dabei nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,36 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet, der Führerschein sichergestellt und eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr gegen den 39jährigen Wittenberger gefertigt.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 16. Oktober Polizei Wittenberg am 16. Oktober Tätliche Auseinandersetzung am Arsenalplatz ...
Anzeige
Unser Land
Polizei Wittenberg am 15. Oktober Polizei Wittenberg am 15. Oktober Strafanzeige wegen exhibitionistischer Handlungen ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 14. Oktober Polizei Wittenberg am 14. Oktober Sachbeschädigung durch Graffiti ...
Anzeige
Trauerportal