Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Polizei Wittenberg am 24. April >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 26.04.2018 um 14:10:53

Polizei Wittenberg am 24. April

Diebstahl eines Fahrrades

Am 23.04.2018 sollen unbekannte Täter zwischen 06.02 Uhr und 13.08 Uhr Am Bahnhof in Annaburg ein 26" Mountainbike entwendet haben. Das Rad sei nach Angaben des Anzeigenerstatters gesichert dort abgestellt gewesen.

Versuch, eine Scheibe einzuschlagen, missglückte

Unbekannte Täter versuchten im Tatzeitraum vom 21.04.2018 / 13.00 Uhr bis zum 23.04.2018 / 08.00 Uhr die Scheibe einer Eingangstür in der Feldstraße in Wittenberg einzuschlagen. Dies gelang jedoch nicht. Dennoch wurde diese beschädigt.

Zeugen nach Vorfall am Schwanenteich gesucht

Am 24.04.2018 wurde der Polizei angezeigt, dass sich am 23.04.2018 um 14.35 Uhr eine versuchte Raubstraftat zum Nachteil einer 83jährigen Frau aus Wittenberg ereignet hat. Nach Angaben der Geschädigten befand sie sich in Wittenberg in Höhe des Parks „Am Schwanenteich", als sie auf eine Gruppe von vier Kindern aufmerksam wurde.

Drei der Jungen sollen circa 6-7 Jahre und einer circa 10-12 Jahre alt gewesen sein. Einer der jüngeren Kinder soll mit einem Stock gegen die Pflanzen geschlagen haben. Als die Geschädigte das Kind aufgefordert habe, dies zu unterlassen, soll der ältere Junge einen Euro gefordert haben. In der Folge entfernte sich die Geschädigte und soll in Höhe des Imbisses die Treppe hinuntergegangen sein. Plötzlich habe sie einen Stoß von hinten erhalten und sei daraufhin gestürzt. Die Frau blieb unverletzt. Der Junge hätte darauf erneut einen Euro gefordert. Erst als ein junger Mann entgegenkam, seien die Jungen geflüchtet.

Die Polizei bittet den jungen Mann sowie weitere Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt, insbesondere zur Identität der Jungen, machen können, sich im Polizeirevier Wittenberg unter der Telefonnummer 03491 / 4690 zu melden.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Am 23.04.2018 befuhr der 27jährige Fahrer eines Mercedes Benz Sprinter um 18.05 Uhr in Reinsdorf die Belziger Straße aus Richtung Nudersdorf kommend mit der Absicht, an der Ampelkreuzung nach rechts in Richtung Strandbad abzubiegen. Da die Ampel „Rot" zeigte, hielt er an der Haltelinie an. Aus Richtung Strandbad kommend bog der unbekannte Fahrer eines Tanklastzuges nach links in Richtung Nudersdorf ab. Dabei soll er die Kurve geschnitten haben. Um einen Zusammenstoß zu verhindern fuhr der Sprinter-Fahrer rückwärts. Dabei stieß er gegen einen hinter ihm haltenden VW einer 59jährigen Fahrerin. Ein Zusammenstoß mit dem Lkw gab es nicht. Der Fahrer des Tanklastzuges fuhr ohne anzuhalten weiter. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Wildunfall

Nach ordnungsgemäßer Belehrung machte die Bet.01 folgenden Angaben zum Unfallhergang. Die Bet.01 befuhr mir ihrem Fahrzeug die B 182 a.R. Priesitz kommend, in Richtung Sachau. Ca. 1km nach dem Ortsgang Priesitz überquerte ein Reh plötzlich die Fahrbahn. Bet.01 konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit dem Reh zusammen.Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Tanklastzug kippte um

Nach eigenen Angaben befuhr der Fahrer eines Sattelzuges mit Güllefass am 24.04.2018 um 08.50 Uhr die K 2232 aus Gorsdorf kommend in Richtung Jessen. Dabei kam er mit seinem Zug nach rechts auf die aufgeweichte Bankette und rutschte in der Folge in den rechtsseitigen Straßengraben, wo er schließlich umkippte. Am Sattelzug, der Bankette sowie zwei Bäumen, welche umknickten, entstand Sachschaden. Der Fahrer blieb unverletzt. Das Güllefass wurde abgepumpt. Dazu sowie für die Zeit der Bergung wurde die K 2232 voll gesperrt. Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Fahrer offensichtlich unter Drogeneinfluss stand. Ein vor Ort durchgeführter Drogentest reagierte positiv auf Amphetamin, Methamphetamin sowie Tetrahydrocannabinol. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 16. Oktober Polizei Wittenberg am 16. Oktober Tätliche Auseinandersetzung am Arsenalplatz ...
Anzeige
Trauerportal
Polizei Wittenberg am 15. Oktober Polizei Wittenberg am 15. Oktober Strafanzeige wegen exhibitionistischer Handlungen ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 14. Oktober Polizei Wittenberg am 14. Oktober Sachbeschädigung durch Graffiti ...
Anzeige
Sag Ja!