Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Polizei Wittenberg am 29. Mai >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 30.05.2018 um 15:17:30

Polizei Wittenberg am 29. Mai

Diebstahl aus Keller

Im Tatzeitraum vom 26.05.2018 / 14.00 Uhr bis zum 28.05.2018 / 20.00 Uhr drangen unbekannte Täter in drei Keller eines Mehrfamilienhauses in der Lutherstraße in Wittenberg ein. Nach ersten Erkenntnissen seien aus einem zwei Handys entwendet worden.

Verkehrsunfälle mit verletzten Personen

Nach Angaben der Unfallbeteiligten befuhr ein 61jähriger Opel-Fahrer am 28.05.2018 um 13.20 Uhr die B 187 in Mühlanger in Fahrtrichtung Wittenberg. Ein 27jähriger Daimler-Benz-Fahrer beabsichtigte, von der Nebenstraße An der Greye kommend auf die B 187 in Richtung Elster aufzufahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem vorfahrtberechtigten Opel. Der Opel-Fahrer wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich, verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die B 187 wurde zwischenzeitlich voll gesperrt.

Nach Angaben der Unfallbeteiligten befuhr die 44jährige Fahrerin eines Hyundai am 28.05.2018 um 15.35 Uhr die Belziger Straße in Dobien in Richtung Nudersdorf hinter einem 77jährigen Ford-Fahrer. In Höhe der linksseitigen Einmündung zum dortigen Autohaus und dem Nettomarkt beabsichtigte der Ford-Fahrer, nach links abzubiegen und hatte dafür den linken Fahrtrichtungsanzeiger betätigt. Auf Grund von Gegenverkehr musste er jedoch verkehrsbedingt anhalten. Die Hyundai-Fahrerin bemerkte dies zu spät und fuhr ungebremst auf den Ford auf. Dabei verletzte sie sich schwer, aber nicht lebensgefährlich und wurde ins Krankenhaus gebracht. Zwei im Ford mitfahrende Kinder wurden zur ambulanten Behandlung ebenfalls ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Nach Zeugenangaben befuhr der unbekannte Fahrer eines schwarz-gelben landwirtschaftlichen Fahrzeugs am 28.05.2018 um 14.40 Uhr in Kemberg die Straße Leipziger Neumarkt in Richtung Leipziger Straße. Dabei streifte der mitgeführte Anhänger die Hauswand eines Wohnhauses. Dadurch wurden die Fassade, der Fensterrahmen und das Fliegengitter beschädigt. Der Fahrer soll nach dem Vorfall kurz angehalten haben und schließlich weiter gefahren sein. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Zusammenstoß zwischen Hyundai und Audi

Am 29.05.2018 befuhr ein 66jähriger Hyundai-Fahrer um 08.40 Uhr in Jessen die Ludwig-Hosch-Straße und beachtete als Linksabbieger nicht einen von rechts kommenden vorfahrtsberechtigten 31jährigen Audi-Fahrer. In der Folge kam es zum seitlichen Zusammenstoß und zu Sachschaden an beiden Fahrzeugen. Verletzt wurde niemand.

Beim Abbiegen angestoßen

Nach eigenen Angaben befuhr der 48jährige Fahrer einer Sattelzugmaschine am 29.05.2018 um 09.05 Uhr in Jessen die Rehainer Straße aus Richtung Kreisverkehr kommend in Richtung der Ortslage Listerfehrda mit der Absicht, nach links auf ein Firmengelände aufzufahren. Dabei kollidierte der Auflieger rechtsseitig mit einem dort befindlichen Verkehrszeichen, wobei Sachschaden entstand.

Aufgefundene Handgranate vor Ort gesprengt

Am 28.05.2018 wurde durch zwei Jugendliche um 20.00 Uhr an der Elbe in Elster ein verdächtiger Gegenstand gefunden. Die Jugendlichen handelten richtig, ließen ihn liegen und informierten ein Elternteil. Wie sich herausstellte handelte es sich bei dem Gegenstand um eine Handgranate, welche nach Einschätzung eines Mitarbeiters des Kampfmittelbeseitigungsdienstes weder entschärft noch transportiert werden konnte. Eine Sprengung vor Ort ist am 29.05.2018 um 09.00 Uhr ohne Vorkommnisse erfolgt. Der Elberadwanderweg wurde für diese Zeit gesperrt. Ein paar in der Nähe befindliche Angler wurden des Platzes verwiesen.

An dieser Stelle möchte die Polizei die zwei Jugendlichen für ihr richtiges Verhalten loben. Beim Verdacht von Kampfmitteln sollte diese nie angefasst oder bewegt werden. Der Fundort sollte gesichert und unverzüglich die Polizei informiert werden. Es entstehen dem Finder keinerlei Kosten.

Feuer auf Balkon

Auf einem Balkon in der 4. Etage eines Mehrfamilienhauses in der Kreuzstraße in Wittenberg kam es in der Nacht zum Dienstag aus bisher ungeklärter Ursache zum Brand zweier abgestellter Müllsäcke. Durch den Mieter wurde das Feuer gelöscht und durch Kameraden der Feuerwehr nochmals nachgelöscht. An der Balkonbrüstung kam es zu Rußablagerungen. Der Schaden wird auf zweihundert Euro geschätzt. Personen wurden nicht verletzt. Die Polizei hat ein Brandermittlungsverfahren eingeleitet.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 23. Oktober Polizei Wittenberg am 23. Oktober Diebstahl aus zwei Gartenlauben ...
Anzeige
Unser Land
Polizei Wittenberg am 22. Oktober Polizei Wittenberg am 22. Oktober Diebstahl eines Pkw ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 21. Oktober Polizei Wittenberg am 21. Oktober Diebstahl beider Kennzeichentafeln ...
Anzeige
Trauerportal