Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg
Arbeitsagentur Dessau-Wittenberg

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Polizei Wittenberg am 1. August >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 02.08.2018 um 13:58:20

Polizei Wittenberg am 1. August

Gewinnversprechen

Eine 52-jährige Wittenbergerin meldete sich am 31.07.2018, gegen 16:40 Uhr telefonisch im Polizeirevier Wittenberg und zeigte folgenden Sachverhalt an:
Sie habe gerade eine Anruf erhalten, in dem eine unbekannte Person ihr mitteilte, sie habe 32.000 € gewonnen. Am nächsten Tag werde sich ein Notar telefonisch bei ihr melden, um die Übergabeformalitäten mit ihr zu besprechen. Sie solle zwischen 500 € und 600 € für die Bearbeitungsgebühr bereithalten.

Eine Zahlung durch die Wittenbergerin erfolgt nicht. Sie wandte sich sofort an die Polizei.

Diese Betrugsmasche gibt es in verschiedenen Varianten. Vermeintliche Rechtsanwälte, Notare oder von ihnen beauftragte Mitarbeiter melden sich per Telefon bei ihren Opfern und beglückwünschen sie zu hohen Geld- oder Sachgewinnen. Zur Übergabe des Gewinns sei allerdings eine Verwaltungs- oder Bearbeitungsgebühr zu zahlen. Diese Bezahlung soll bar, wie im beschriebenen Fall, oder als Überweisung per Bargeldtransfer ins Ausland erledigt werden. Die Betrüger nutzen auch Internet-Bezahlsysteme, um die vermeintlichen Gebühren einzutreiben. Dazu fordern sie ihre Opfer auf, Paysafekarten oder Coupons von Ukash in Tankstellen, Kiosken oder Einzelhandelsgeschäften zu erwerben. Mit dem Coupon erhält man eine mehrstellige, individuelle Nummer (PIN oder Code), die die Betrüger dann erfragen. Diese Nummer ist praktisch Bargeld, denn mit ihr kann man im Internet einkaufen.
Weitere Informationen und Hinweise zu dieser und anderen Betrugsmaschen finden Sie auf der Internetseite www.polizei-beratung.de oder in den Broschüren „Sicher Leben" und „Sicher zu Hause" (Herausgeber: Programm Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes), die Sie kostenfrei in Polizeidienststellen erhalten.

Einbruch in Carat-Park

In der Zeit vom 31.07.2018, 22:00 Uhr bis zum 01.08.2018, 05:20 Uhr sollen sich ein oder mehrere unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem Restaurant im Wittenberger Carat Park verschafft haben. Ebenso sei die Tür eines Reisebüros beschädigt worden. Ob der oder die Unbekannten das Reisebüro oder den Ladenbereich des Edeka-Marktes betreten haben, konnte zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme nicht festgestellt werden. Zur Schadenshöhe oder entwendeten Gegenständen gibt es bisher noch keine Angaben.

Stabmatten entwendet

In der Zeit vom 31.07.2018, 14:30 Uhr bis zum 01.08.2018, 05:30 Uhr sollen mehrere Stabmatten von einem Grundstück in Wittenberg, Dresdener Straße entwendet worden sein. Der Schaden wird auf etwa 350 € geschätzt.

Verletzte 12-jährige Radfahrerin

Am 31.07.2018, gegen 12:55 Uhr befuhr eine 12-jährige Radfahrerin die Zahnaer Gartenstraße. An der Töpferstraße wollte sie nach rechts abbiegen. Zu diesem Zeitpunkt befuhr eine 51-jährige VW-Fahrerin die Töpferstraße aus Richtung Stadtzentrum. Fahrrad und vorfahrtsberechtigter Pkw stießen zusammen. Das Mädchen stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Die 12-Jährige habe noch gebremst, sei aber auf Grund von Schotter auf die Töpferstraße gerutscht.

Auffahrunfall

Am 31.07.2018, gegen 16:20 Uhr befuhr ein 41-jähriger Skoda-Fahrer die Straße Am Stadtgraben in Wittenberg. An der Einmündung Kurfürstenring musste er verkehrsbedingt halten. Eine 52-jährige BMW-Fahrerin bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Skoda auf. Personen wurden nicht verletzt. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt.

Brand:

Am 31.07.2018, gegen 20:40 Uhr informierte die Rettungsleitstelle des Landkreises das Polizeirevier Wittenberg über einen Brand in der Wittenberger Johann-Strauß-Straße. Es brannten etwa 150 Quadratmeter Ödland hinter dem ehemaligen Sportplatz, zwischen Johann-Strauß-Straße und Berliner Chaussee. Die Feuerwehr löschte den Brand. Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 23. Oktober Polizei Wittenberg am 23. Oktober Diebstahl aus zwei Gartenlauben ...
Anzeige
Trauerportal
Polizei Wittenberg am 22. Oktober Polizei Wittenberg am 22. Oktober Diebstahl eines Pkw ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 21. Oktober Polizei Wittenberg am 21. Oktober Diebstahl beider Kennzeichentafeln ...
Anzeige
Unser Land