Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Polizei Wittenberg am 20. November >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 22.11.2019 um 15:00:16

Polizei Wittenberg am 20. November

Diebstahl aus Kleintransporter
Am 20.11.2019 wurde der Polizei angezeigt, dass unbekannte Täter in der Walther-Rathenau-Straße in Wittenberg die Heckscheibe eines Transporters ausgebaut und neben das Fahrzeug abgestellt haben. Nach Angaben des Anzeigenerstatters seien aus dem Fahrzeug Werkzeuge entwendet worden. Festgestellt wurde der Diebstahl um 06.36 Uhr. 

Diebstahl von Starkstromkabel
In der Nacht zum Mittwoch sollen unbekannte Täter von einer Baustelle in der Dessauer Straße in Wittenberg circa 250 Meter Starkstromkabel entwendet haben.

Diebstahl von Dieselkraftstoff
Im Tatzeitraum vom 19.11.2019 / 17.00 Uhr bis zum 20.11.2019 / 07.00 Uhr sollen unbekannte Täter aus einem Bagger circa 150 Liter Dieselkraftstoff entwendet haben. Das Fahrzeug war auf der Baustelle an der K 2014 im Bereich Rahnsdorf abgestellt.

Diebstahl von Kennzeichentafeln
Unbekannte Täter sollen in der Zeit vom 19.11.2019 / 17.20 Uhr bis zum 20.11.2019 / 07.20 Uhr in der Zerbster Straße in Coswig von einem Pkw VW beide Kennzeichentafeln entwendet haben.

Wildunfälle
Der 25-jährige Fahrer eines VWs befuhr am 20.11.2019 um 16.40 Uhr die L 121 von Hundeluft kommend in Richtung Ragösen. Ungefähr ein Kilometer hinter Hundeluft kollidierte er mit einem Reh. Während dieses am Unfallort verendete, entstand am Fahrzeug Sachschaden.

Um 17.15 Uhr befuhr eine 20-jährige Citroen-Fahrerin die K 2228 von Groß Naundorf kommend in Richtung Bethau. Auf halber Strecke etwa wechselte plötzlich ein Hase über die Fahrbahn. In der Folge kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier und zu Sachschaden am Fahrzeug. Der Hase verendete am Unfallort.

Aufgefahren
Nach Angaben der Unfallbeteiligten befuhren ein 54-jähriger Toyota-Fahrer und ein 84-jähriger Mazda-Fahrer am 19.11.2019 um 17.19 Uhr in Wittenberg in dieser Reihenfolge die Dessauer Straße in Richtung Stadtzentrum. Als der Toyota-Fahrer verkehrsbedingt bremste, bemerkte dies der Mazda-Fahrer zu spät. Trotz noch eingeleiteter Gefahrenbremsung fuhr er auf den Toyota auf. Dabei entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Von der Fahrbahn abgekommen
Eigenen Angaben zufolge befuhr ein 86-jähriger Skoda-Fahrer am 20.11.2019 um 07.55 Uhr die L 129 aus Richtung Ogkeln kommend in Richtung Kemberg. Kurz hinter dem Abzweig Österitz sei er einen Moment unachtsam gewesen. In der Folge kam er nach links von der Fahrbahn ab und im Straßengraben zum Stehen.

Verdacht der Trunkenheit im Verkehr
Am 19.11.2019 fiel den Beamten um 23.15 Uhr in der Straße der Völkerfreundschaft in Wittenberg ein Radfahrer auf, welcher ohne eingeschaltete Beleuchtung unterwegs war und über die komplette Breite der Fahrbahn in Schlangenlinien fuhr. Bei der folgenden Kontrolle wurde deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 2,98 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr gegen den Mann aus Wittenberg gefertigt. 

Um 23.45 Uhr bemerkten die Beamten im Bergweg in Jessen einen Radfahrer, welcher ihnen auf der falschen Straßenseite entgegenkam. In der Alten Wittenberger Straße konnte er angehalten und kontrolliert werden. Auch hier nahmen die Beamten starken Atemalkoholgeruch wahr. Ein durchgeführter Test ergab einen vorläufigen Wert von 2,16 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und ein Ermittlungsverfahren gegen den Jessener eingeleitet.

Geschwindigkeitskontrolle
Auf Grund einer aktuellen Bürgerbeschwerde wurde am 20.11.2019 zwischen 06.30 Uhr und 08.00 Uhr vor der Kindereinrichtung in Gohrau eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt.
Insgesamt wurden vier Verstöße geahndet. Der Schnellste bei erlaubten 30 km/h wurde mit einer Geschwindigkeit von 55 km/h gemessen.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 16. Oktober Polizei Wittenberg am 16. Oktober Diebstahl aus Garage ...
Anzeige
Toom Wittenberg
Polizei Wittenberg am 15. Oktober Polizei Wittenberg am 15. Oktober Diebstahl von Kennzeichentafel ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 14. Oktober Polizei Wittenberg am 14. Oktober Sachbeschädigung an Pkw ...
Anzeige
Sag Ja!