Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Polizei Wittenberg am 13. Januar >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 14.01.2020 um 16:12:44

Polizei Wittenberg am 13. Januar

Unbekannte drangen in Schuppen ein
Im Tatzeitraum vom 09.01.2020 / 15.30 Uhr bis zum 12.01.2020 / 11.16 Uhr drangen unbekannte Täter in Coswig, Hohe Mühle, gewaltsam in einen Schuppen eines Gartengrundstücks ein und durchwühlten diesen. Ob etwas entwendet wurde, konnte noch nicht festgestellt werden.

Türscheibe eingeschlagen
In der Zeit vom 11.01.2020 bis zum 12.01.2020 / 11.34 Uhr schlugen unbekannte Täter eine Türscheibe eines ehemaligen Einkaufsmarktes in der Straße der Befreiung in Wittenberg ein. Ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wurde eingeleitet.

Diebstahl aus Transporter
Unbekannte Täter schlugen in der Zeit vom 12.01.2020 / 14.00 Uhr bis zum 13.01.2020 / 06.40 Uhr in der Feldstraße in Wittenberg zwei Scheiben eines VW Transporters ein. Nach Angaben des Anzeigenerstatters seien diverse Werkzeuge entwendet worden.

Diebstahl von Kabelschrott
Im Tatzeitraum vom 10.01.2020 / 12.30 Uhr bis zum 13.10.2020 / 10.00 Uhr drangen unbekannte Täter in Schweinitz gewaltsam in eine Lagerhalle ein. Nach Angaben des Anzeigenerstatters sei aus einem darin befindlichen Container Kabelschrott entwendet worden. 

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Wie der Polizei am 12.01.2020 angezeigt wurde, soll ein unbekannter Fahrzeugführer in der Zeit vom 11.01.2020 / 16.00 Uhr bis zum 12.01.2020 / 16.25 Uhr im Poetenweg in Gräfenhainichen gegen einen parkenden Pkw Suzuki gestoßen sein und sich anschließend unerlaubt vom Unfallort entfernt haben. Der Suzuki wurde dabei beschädigt. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Wildunfälle
Am 12.01.2020 befuhr ein 33-jähriger Opel-Fahrer um 16.55 Uhr die L 120 aus Richtung Jeber Bergfrieden kommend in Richtung Stackelitz. Kurz hinter Jeber Bergfrieden sprang plötzlich ein Reh von links nach rechts auf die Fahrbahn und kollidierte in der Folge mit dem Fahrzeug. Anschließend verschwand es unauffindbar. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. 

Um 08.15 Uhr am 13.01.2020 befuhr ein 61-jähriger Toyota-Fahrer die L 123 aus Richtung Straach kommend in Richtung Berkau, als plötzlich ein Reh von links nach rechts die Fahrbahn kreuzte. Trotz sofortiger Gefahrenbremsung kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier und zu Sachschaden am Fahrzeug. Das Reh verendete am Unfallort.  

Verdacht des Fahrens unter Drogeneinfluss
Im Rahmen der Streifentätigkeit kontrollierten die Beamten am 13.01.2020 um 10.10 Uhr im Kapellenweg in Wittenberg einen VW-Fahrer. Dabei ergab sich der Verdacht, dass er unter Drogeneinfluss stand. Ein vor Ort durchgeführter Drogentest erhärtete diesen. Er reagierte positiv auf Cannabinoide und Kokain. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und eine Ordnungswidrigkeitsanzeige gegen den jungen Mann aus Wittenberg gefertigt. Die Weiterfahrt wurde untersagt und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 16. Januar Polizei Wittenberg am 16. Januar Polizei warnt vor Betrüger am Telefon ...
Anzeige
Sag Ja!
Polizei Wittenberg am 15. Januar Polizei Wittenberg am 15. Januar Sachbeschädigung durch Graffiti ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 14. Januar Polizei Wittenberg am 14. Januar Diebstahl einer Bremsanlage ...
Anzeige
Unser Land