Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Polizei Wittenberg am 6. Februar >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 17.02.2020 um 15:14:07

Polizei Wittenberg am 6. Februar

Zeugen gesucht

Zeugen meldeten der Polizei am 05.02.2020 gegen 08:00 Uhr, dass sie zwei männliche Personen beobachten würden, die im Bereich des Wittenberger Hauptbahnhofes verdächtig an Fahrrädern hantieren würden. Vor Eintreffen der Polizei flüchteten zwei Personen durch den Fußgängertunnel in Richtung Dresdener Straße und konnten von der Polizei nicht mehr gefasst werden. Die Ermittlungen ergaben, dass in der Zeit zwischen 08:10 Uhr und 08:20 Uhr ein Lenker, ein Sattel sowie ein Vorderrad entwendet worden waren.

Die Personen bzw. ihre Bekleidung wurden wie folgt beschrieben:
schwarzes Basecap mit weißer Aufschrift, schwarze Jacke, grüner Rucksack, schwarze Jacke, führte Moutainbike mit rotem Rahmen mit.
Hinweise zu den beiden Personen nimmt das Polizeirevier Wittenberg entgegen (Tel.: 03491 / 4690, Email: prev-wb@polizei.sachsen-anhalt.de).

Enkeltrick
Am 05.02.2020 meldete sich eine 93-jährige bei der Polizei und teilte mit, gegen 12.40 Uhr einen für sie verdächtigen Anruf erhalten zu haben. Ihr „Enkel“ habe sich gemeldet und mitgeteilt, einen Unfall gehabt zu haben und nun dringend Geld zu benötigen. Die Dame tat das einzig richtige, wandte sich an die Polizei und ihren Enkel. Ihr Enkel bestätigte, nicht angerufen zu haben. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten vor Ort keinen Tatverdächtigen feststellen, leiteten aber entsprechende Ermittlungen ein.

Diebstahl von Werkzeug
In Coswig (Anhalt), Am Güterbahnhof drangen bislang unbekannte Täter durch Gewalt gegen ein Schloss in eine Garage ein und entwendeten Werkzeug. Der Wert des Werkzeugs kann nicht konkret beziffert werden. Der Geschädigte stellte die Tat am 05.02.2020 fest.

Streit eskalierte
Am 05.02.2020 gegen 18:00 Uhr wurde die Polizei zum Wittenberger Arsenalplatz alarmiert, dort war es zu einem lautstarken Streit zwischen mehreren Personen gekommen. Im Ergebnis der bisherigen Ermittlungen stellt sich der Sachverhalt wie folgt dar. Es äußerte sich ein Pärchen gegenüber einem Hundehalter negativ zu dessen Umgang mit dem Hund. Als diese Äußerung lauter wurde, schritt ein weiteres Pärchen ein, wodurch der Streit eskalierte. Nunmehr ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der Körperverletzung, da der Streit mithin körperlich geworden sein soll.

13 Fahrzeugführer überschritten die Höchstgeschwindigkeit
In
der Zeit von 09.00 Uhr bis 11: 00 Uhr wurde am 05.02.2020 in Holzdorf, Hauptstraße, die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30km/h kontrolliert. Insgesamt 13 Fahrzeugführer überschritten die Höchstgeschwindigkeit, der höchste gemessene Wert betrug 57km/h.
Eine weitere Kontrolle fand in Jessen, Alte Wittenberger Straße am 06.02.2020 zwischen 13:45 Uhr und 14:45 Uhr statt. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50km/h wurde in sieben Fällen überschritten, der höchste gemessene Wert betrug 74km/h.

Radfahrer stößt mit PKW zusammen 
Ein 61-jähriger Radfahrer wurde am gestrigen Tage in ein Wittenberger Krankenhaus eingeliefert, nachdem er durch die Kollision mit einem PKW verletzt worden war. Nach bisherigen Ermittlungen befuhr der Radfahrer den rechtsseitigen Radweg in der Sternstraße zu Wittenberg in Richtung Lutherstraße und bog nach links in die Katharinenstraße ab. Eine in gleicher Richtung fahrende, 52-Jährige kollidierte mit dem abbiegenden Fahrradfahrer, wodurch dieser zu Fall kam. Er wurde leicht verletzt. Ein Ermittlungsverfahren zur Klärung der konkreten Unfallursache wurde eingeleitet.

Autofahrer kollidierte mit einer Laterne unter Einfluss von Alkohol
Am 05.02.2020, 18:10 Uhr kam ein 56-jähriger beim Befahren der Berkauer Straße in Richtung Straach mit seinem PKW Skoda von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Laterne. Laterne und PKW wurden beschädigt. Es besteht der Verdacht, dass der Fahrzeugführer zum Unfallzeitpunkt unter dem Einfluss alkoholischer Getränke gestanden haben könnte. Daher wurde eine Blutprobe angeordnet und durchgeführt, ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und der Führerschein sichergestellt.

Wildunfall
Am 06.02.2020 gegen 07.15 Uhr befuhr ein 45-jähriger Bad Schmiedeberger die B182 in Richtung Trebitz, als es in Höhe Dorna zur Kollision mit einem Reh kam. Das Reh wechselte von links kommend auf die Fahrbahn und verendete durch die Kollision. Am PKW entstand Sachschaden.

Bären  aus dem Fenster geworfen 
Am 05.02.2020 war die Polizei gegen 16:00 Uhr in der Coswiger Straße in Wittenberg im Einsatz, da Kinder Batterien aus den Fenstern werfen würden. Die Kinder wurden betroffen und befragt. Sie gaben zu, Gummibärchen aus dem Fenster geworfen zu haben, dies aber zukünftig unterlassen zu wollen. Batterien wurden nicht aufgefunden.
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 7. August Polizei Wittenberg am 7. August Einbruch in leerstehendes Wohnhaus ...
Anzeige
Unser Land
Polizei Wittenberg am 6. August Polizei Wittenberg am 6. August Gartengeräte entwendet ...
Anzeige
Polizei Wittenberg am 5. August Polizei Wittenberg am 5. August Betrug per Internet ...
Anzeige
Trauerportal