Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Polizei > Polizei Wittenberg am 10. September >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 11.09.2020 um 14:39:23

Polizei Wittenberg am 10. September

Sachbeschädigung an PKW
In der Zeit vom 08.09.2020, 20:00 Uhr bis 09.09.2020, 09:30 Uhr beschädigten unbekannte einen in der Wittenberger Barbarastraße geparkten PKW Skoda, indem rotes Farbspray auf die hintere Kennzeichentafel und Heckklappe aufgetragen wurde. Die nominelle Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Brand:
Bislang unbekannte Täterschaft hat vermutlich am 09.09.2020 gegen 09:40 Uhr einen Strohballen im Schwarzen Weg in Pratau entzündet. Kameraden der Feuerwehr löschten das Stroh, die Polizei nahm Ermittlungen auf.

Körperverletzung
Eine Schlägerei wurde der Polizei am 09.09.2020 gegen 20:00 Uhr aus einer gastronomischen Einrichtung in Pretzsch/E. gemeldet. Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass es offensichtlich zu einem Streit zwischen mehreren Personen gekommen war, der letztlich in Handgreiflichkeiten endete. Vier Personen wurden leicht verletzt. Die Beteiligten waren 12 bis 14 Jahre alt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Unfälle
Am 09.09.2020, 12:35 Uhr kam es in der Wittenberger Lerchenbergstraße zu Schäden an zwei PKW, als eine Peugeot-Fahrerin beim Ausparken mit einem geparkten PKW VW kollidierte.

16:20 Uhr des gleichen Tages wurde eine Person durch einen Verkehrsunfall in Gräfenhainichen leicht verletzt. Ein 80-jähriger Renault Fahrer verließ den Parkplatz des Gewerbegebiets im Gadewitzer Weg, ohne den auf der Vorfahrtstraße aus Richtung Zschornewitz kommenden Kraftomnibus zu beachten und kollidierte mit diesem. Der Renault-Fahrer wurde leicht verletzt, an beiden Kfz entstand Sachschaden.

Zur gleichen Zeit kam es auf der B2 zwischen Bad Düben und Tornau zu einem Wildunfall, als ein Reh auf die Fahrbahn wechselte und dort mit einem PKW VW kollidierte. Das Reh verendete infolge der Kollision, der VW wurde beschädigt.
Ein anderes Reh musste von Polizeibeamten nach einem Verkehrsunfall von seinem Leid erlöst werden. Es war gegen 23:50 Uhr auf die Fahrbahn der K2222 zwischen Steinsdorf und Linda gewechselt, dort mit einem VW Golf kollidiert und schwer verletzt worden.


Kontrollen
Die Polizei unterstützt den örtlichen ÖPNV und deren eingesetztes Personal im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie und kontrolliert präventiv die Einhaltung der Maskenpflicht in den Beförderungsmitteln.

Geschwindigkeitskontrollen:
In Wittenberg, Dessauer Straße, wurde am 09.09.2020 zwischen 06:30 Uhr und 08:00 Uhr die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50km/h kontrolliert. Die Polizeibeamten ahndeten vier Verstöße, der höchste Messwert betrug 70km/h.

Ebenfalls vier Verstöße, der höchste Messwert betrug 63km/h, stellten Polizeibeamte bei der Geschwindigkeitskontrolle im Gräfenhainicher Ortsteil Tornau, Dübener Straße, fest. Kontrolliert wurde am 09.09.2020 in der Zeit von 09:30 Uhr – 11:00 Uhr.

Alkohol am Steuer
Ein 37-jähriger wurde am 09.09.2020 gegen 17.50 Uhr in Jessen, August-Berger-Straße als Fahrzeugführer eines PKW VW kontrolliert. Im Rahmen der Kontrolle ergab sich der Verdacht, dass der Jessener unter der Einwirkung von Alkohol stehen könnte. Der Atemalkoholtest bestätigte diesen Verdacht, weshalb eine Blutprobenentnahme zur Feststellung des Alkohols im Blut angeordnet und entnommen wurde. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet.

Sonstiges:
Im Rahmen der Streife fanden Polizeibeamte in der Collegienstraße einen mutmaßlich kurz vorher gekauften Schal. Erste Recherchen in der Innenstadt erbrachten keine Hinweise auf die Käuferin/den Käufer. Nunmehr wird der Schal dem Fundbüro der Stadt  Wittenberg übergeben werden.

Am 09.09.2020, 21:07 Uhr wurde der Polizei eine Ruhestörung vom Sportplatz Friedrichstadt in Wittenberg gemeldet. Polizeibeamte stellten vier Personen fest und forderten zur Einhaltung der nächtlichen Ruhe auf.
22:40 Uhr des gleichen Tages trafen Polizeibeamte eine Gruppe Jugendlicher auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Schillerstraße, Wittenberg, an. Ihnen wurde erläutert, dass Anwohner sich über ihre zu lauten Unterhaltungen beschwert haben. Die Jugendlichen säuberten und verließen den Ort nach entsprechender Ermahnung.
23:23 Uhr sorgte auf dem Oranienbaumer Marktplatz eine Musikbox für die Störung der nächtlichen Ruhe. Die jugendlichen Betreiber der Musikbox wurden von Polizeibeamten ermahnt, die Ruhe wurde hergestellt.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 29. September Polizei Wittenberg am 29. September Ladendieb gestellt ...
Anzeige
Unser Land
Verkehrskontrolle mit Folgen Verkehrskontrolle mit Folgen Am 27.09.2020 gegen 14:50 Uhr hielten Polizeibeamte des Polizeireviers Dessau-Roßlau in der Augustenstraße in Dessau-Roßlau einen PKW Opel zum...
Anzeige
Polizei Wittenberg am Wochenende Polizei Wittenberg am Wochenende Einbruch in ein Geschäft ...
Anzeige
Trauerportal