Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Politik > Einladung zum Stadtgespräch am 28. Februar >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 27.02.2017 um 18:39:25

Einladung zum Stadtgespräch am 28. Februar

Bürgermeister Jochen Kirchner (r.) und Stadtplaner Wolfram Wallraf stellen die Ergebnisse vor. Bürgermeister Jochen Kirchner (r.) und Stadtplaner Wolfram Wallraf stellen die Ergebnisse vor.
Foto: Antje Weiß
„Leben in Wittenberg" - Vorstellung der Ergebnisse der Haushalts- und Schülerbefragung 2015/16.

Wittenberg (aw). Am 28. Februar findet im großer Sitzungssaal des Alte Rathauses um 18 Uhr das nächste Stadtgespräch statt. Eingeladern sind alle interessierten Bürger jeden Alters. Vorgestellt werden die Ergebnisse der Haushalts- und Schülerbefragung 2015/16. Die Stadt führt diese Befragungen bereits seit dem Jahr 2000 im Fünfjahresrhythmus durch. Daraus ergeben sich Antworten auf Fragen wie: Wie lebt es sich in Wittenberg? Wohin gehen die Bewohner gern oder nicht gern?

Wie sehen die Bürger ihre Stadt? Welche Vorstellungen haben sie von der Zukunft ihrer Stadt? Wo sehen sie die Erfolge und Misserfolge der bisherigen Stadtentwicklung? Aus den Befunden der Befragungen lassen sich Handlungsempfehlungen in den Themenbereichen Wohnen, Versorgung und Infrastruktur sowie öffentliche Investitionen ableiten.

Gemeinsam mit der Haushaltsbefragung wurde auch eine Schülerbefragung durchgeführt, um auch die Ansichten der nachwachsenden Generationen zum Leben in der Stadt zu erfahren. Die Haushaltsbefragungen bilden eine Grundlage für Entscheidungen des Stadtrates und der Verwaltung.

Ablauf

1. Begrüßung OB Torsten Zugehör,

2. Ergebnisse der Haushalts- und Schülerbefragung 2015/16 Dr. Wolfram Wallraf, Büro für Stadt- und Regionalforschung Beelitz

3. Statements zur Schülerbefragung Schüler der Sekundarschule Rosa Luxemburg und des Luther-Melanchthon-Gymnasiums

4. Schlussfolgerungen und Perspektiven durch Bürgermeister Jochen Kirchner.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Fragestellung und Diskussion. Das Ende der Veranstaltung ist für 19.30 Uhr vorgesehen.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
8. Eindämmungsverordnung für Sachsen Anhalt 8. Eindämmungsverordnung für Sachsen Anhalt Sachsen-Anhalt setzt weiter auf eine verantwortungsvolle Rückführung der Covid-19-Eindämmungsmaßnahmen. Dazu ist heute im Kabinett die...
Anzeige
Trauerportal
Wittenberger Stadtgespräch in Pratau Wittenberger Stadtgespräch in Pratau Die Grundschule in Pratau befindet sich seit Juli  in der ersten Bauphase. ...
Anzeige
Haseloff empfängt Kretschmann Haseloff empfängt  Kretschmann Baden-Württembergs Ministerpräsident  Kretschmann war  zwei Tage in Sachsen-Anhalt zu Gast. ...
Anzeige
Sag Ja!