Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Politik > Zeugenaufruf nach Fund einer leblosen Personn in der Elbe bei Dessau-Roßlau >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 14.05.2018 um 15:55:41

Zeugenaufruf nach Fund einer leblosen Personn in der Elbe bei Dessau-Roßlau

Fotos von der Bekleidung Fotos von der Bekleidung
Foto: Polizei
Die Polizei bittet um Mithilfe bei Feststellung der Identität der aufgefundenen Leiche.

Region (red). Am 11. Mai gegen 9:30 Uhr wurde durch Beamte der Wasserschutzpolizei in der Elbe im Bereich Unterluch (rechtes Ufer) eine leblose Person festgestellt und im Anschluss durch Kameraden der Berufsfeuerwehr Dessau-Roßlau geborgen. Durch einen hinzugezogenen Arzt wurde der Tod des Mannes festgestellt.
Hinweise auf Fremdeinwirkungen ergaben sich bisher nicht.

Der Verstorbene hatte keine Dokumente bei sich. Trotz umfänglicher Ermittlungen, so auch die Überprüfung aller offenen Vermisstenvorgänge, konnte die Identität bisher nicht geklärt werden. Die Ermittlungen zur Klärung der Todesursache und zur Feststellung der Identität werden durch das 2. Fachkommissariat der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost geführt und dauern an.

Zur Beschreibung:

ca. 70 Jahre alt

ca. 170 cm groß und von kräftiger Gestalt

mit quergestreiftem kurzärmligen T-Shirt (grau/rot/grün/blau), einer blauen Jeanshose mit schwarzen Gürtel und schwarzen Schuhen (Gr. 42, Marke Rieker) bekleidet

führte ein Schlüsselbund mit 7 verschiedenen Schlüsseln, einen Flaschenöffner (rot) und

eine schwarze Brille (rechter Bügel mit der Aufschrift GRAFFITI +3,00 dpt 420642 /2601, linker Bügel mit der Aufschrift CC PD 63 +/-1 mm) in einer schwarzen Hülle mit

weiterhin führte er einen schwarzen Transponder mit der Aufschrift: „SAVESCAN" mit

Wer kann Hinweise zur Identität bzw. zum letzten Wohn- und Aufenthaltsort geben?

Ihre Hinweise richten sie bitte an die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost, Rufnummer 0340/ 6000-291 oder per E-Mail an lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Bitte bleiben Sie zuhause! Bitte bleiben Sie zuhause! Ein Appell der Stadtverwaltung an die Vernunft und die Moral.  ...
Anzeige
Sag Ja!
Sachsen Anhalt erlässt Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus Sachsen Anhalt erlässt Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus Der Einzelhandel schließt bis auf Ausnahmen. Für Veranstaltungen gelten strenge Auflagen. ...
Anzeige
Kreisverwaltung schließt für den Publikumsverkehr, Veranstaltung werden untersagt Kreisverwaltung schließt für den Publikumsverkehr, Veranstaltung werden untersagt Ab Montag, dem 16. März, bleiben in ganz Sachsen-Anhalt alle Schulen und Kitas geschlossen.  ...
Anzeige
Trauerportal