Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Politik > 270 Wahlhelfer gesucht >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 15.01.2019 um 16:30:14

270 Wahlhelfer gesucht

Die Stadt macht aktuell Werbung für dieses eintägige Ehrenamt. Im aktuellen Amtsblatt „Die neue Brücke“ werben Torsten Zugehör und Tim Gräbitz auf der Titelseite  mit dem Slogan „Wir suchen Sie!“ Die Stadt macht aktuell Werbung für dieses eintägige Ehrenamt. Im aktuellen Amtsblatt „Die neue Brücke“ werben Torsten Zugehör und Tim Gräbitz auf der Titelseite mit dem Slogan „Wir suchen Sie!“
Foto: Antje Weiß
Stadt sucht noch Unterstützer für die Vierfach-Wahl am 26. Mai. Insgesamt werden für die 39 Wahlbezirke mindestens 450 Personen benötigt.

Wittenberg (aw). Am 26. Mai ist Wahltag. Dafür werden in der Lutherstadt noch Wahlhelfer gesucht. Zwar gebe es viele Bürger, die sich seit vielen Jahren engagierten, doch noch fehlen zahlreiche Freiwillige. „Wir freuen uns über jedes neue Mitglied", sagt Wittenbergs Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos), der vom Stadtrat zum Wahlleiter gewählt worden ist. Bisher haben sich rund 180 Ehrenamtliche gemeldet. Etwa 450 Wahlhelfer braucht die Lutherstadt.
Gewählt wird das Europaparlament, der Kreistag, der Stadtrat und die Ortschaftsräte der Lutherstadt. „Das erschwere die Suche", betont Zugehör, denn wer selbst zur Wahl stehe, dürfe nicht als Wahlhelfer helfen.
Wahlhelfer könne aber ansonsten jeder wahlberechtigte Bürger werden, der am Wahltag 18 Jahre alt ist, die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, unparteiisch, verschwiegen und verlässlich ist.
Die Stadt macht aktuell Werbung für dieses eintägige Ehrenamt. Im aktuellen Amtsblatt „Die neue Brücke" werben Torsten Zugehör und Tim Gräbitz auf der Titelseite mit dem Slogan „Wir suchen Sie!" (Foto). Darin befindet sich auch ein Anmeldeformular. Nach Auskunft von Tim Gräbitz von der Stadtverwaltung dauert die Anmeldung nur rund fünf Minuten. Freiwillig gemeldet hätten sich bisher rund 180 Mitarbeiter der Stadtverwaltung, Stadtwerke und der kommunalen Eigenbetriebe. Wahlvorstände wären so zusammengesetzt, dass in jedem Wahllokal auch erfahrene Personen arbeiten, um einen reibungslosen Wahlablauf zu gewährleisten.
Der Wahlsonntag beginnt 7.30 Uhr im jeweiligen Wahllokal mit dem Feststellen der Arbeitsfähigkeit. „Keiner muss den ganzen Tag im Wahllokal bleiben", so Zugehör. Es wird ein Zweischichtsystem geben. Erst ab 18 Uhr, bei der Auszählung, kommt das Team zusammen. Für den Einsatz am Wahltag erhält jeder eine Aufwandsentschädigung, ein kleines Präsent, eine Urkunde, Verpflegung und eine Fahrtkostenerstattung.
Interessenten schicken bitte eine Email an: wahlhelfer@wittenberg.de, per Post an Lutherstadt Wittenberg, Der Oberbürgermeister, Fachbereich Bürger und Service, Lutherstraße 56 oder eine Online-Anmeldung unter www.wittenberg.de/wahlhelfer.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
8. Eindämmungsverordnung für Sachsen Anhalt 8. Eindämmungsverordnung für Sachsen Anhalt Sachsen-Anhalt setzt weiter auf eine verantwortungsvolle Rückführung der Covid-19-Eindämmungsmaßnahmen. Dazu ist heute im Kabinett die...
Anzeige
Trauerportal
Wittenberger Stadtgespräch in Pratau Wittenberger Stadtgespräch in Pratau Die Grundschule in Pratau befindet sich seit Juli  in der ersten Bauphase. ...
Anzeige
Haseloff empfängt Kretschmann Haseloff empfängt  Kretschmann Baden-Württembergs Ministerpräsident  Kretschmann war  zwei Tage in Sachsen-Anhalt zu Gast. ...
Anzeige
Sag Ja!