Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > in eigener Sache > Ausbildung auf 140 Seiten >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 27.02.2018 um 14:46:14

Ausbildung auf 140 Seiten

Cordula Specht (r.) verteilte im Beisein von Ines Keitel (2.v.r.), von der Agentur für Arbeit und der Deutschlehrerin Irene Pluder (l.) die Hefte an die Schüler der 11 b im Paul-Gerhardt Gymnasium in Gräfeneinichen Cordula Specht (r.) verteilte im Beisein von Ines Keitel (2.v.r.), von der Agentur für Arbeit und der Deutschlehrerin Irene Pluder (l.) die Hefte an die Schüler der 11 b im Paul-Gerhardt Gymnasium in Gräfeneinichen
Foto: Frank Henze
Mit vielen wichtigen Tipps und Hinweisen zum Thema Berufsausbildung.

Gräfenhainichen (fh). Die neue Ausgabe von „Azubi ge-sucht!" wurde in dieser Woche an alle Abschlussklassen im südlichen Sachsen-Anhalt verteilt. Super Sonntag-Medienverkaufsleiterin Cordula Specht überreichte das druckfrische Magazin an Schüler und Schülerinnen der Klasse 11b im Paul-Gerhardt-Gymnasium in Gräfenhainichen. Interessiert blätterten die Schüler und die Deutsch-Lehrerin Irene Pluder in den 140 Seiten, auf denen zahlreiche Firmen aus der Region mehrere hundert Ausbildungsplätze anbieten.

Gemeinsam mit der Bundes-agentur, der Handwerkskammer, der IHK und dem Landesbauernverband wurden viele wichtige Hinweise zum Thema Berufsausbildung zusammengestellt. „Vor neun Jahren erschien das erste Azubi-Magazin. Es war halb so stark. Jetzt hat unser Azubi-Magazin 140 Seiten und ihr findet darin noch viele offene Ausbildungsplätze. Die Firmen warten auf Sie und die Fimen bieten Ihnen was", sagt Cordula Specht vor den Schülerinnen und Schülern.

Viele der Schüler haben bereits eine feste Zusage auf einen Ausbildungsplatz oder wollen zukünftig studieren.

Paul Armborst will Zollbeamter werden. Seine Ausbildung in Leipzig wird dreieinhalb Jahre dauern. „Eventuell werde ich danach beruflich auch in Richtung Polizei wechseln", so der 17-Jährige.

Die 16-jährige Antonia Richter beginnt im kommenden Jahr eine Ausbildung zur Zahnmedizinischen Assistentin. „Nach der Ausbildung wird wohl ein Studium folgen. Ich finde den Beruf Zahnarzt so interessant und spannend, da muss ich diese Berufsrichtung einschlagen", sagt Antonia Richter.

Moritz Schwarz tritt in die Fußspuren seines Vaters. „Ich werde die Firma meines Vaters übernehmen", betont er stolz. Zuvor wird der 16-Jährige im kommenden Jahr eine Ausbildung zum Metallbauer absolvieren. „Dann werde ich wohl noch den Fachwirt oder Meister machen", hat Moritz Schwarz klare Ziele.

Das komplette Magazin steht unter: www.supersonntag-web.de gratis zum Download bereit.

Das Magazin „Azubi gesucht" ist auch erhältlich im Servicepunkt, Schlossstraße 23-24 in Wittenberg.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Geschäftsstelle und Servicepunkt Wittenberg wegen Corona geschlossen Geschäftsstelle und Servicepunkt Wittenberg wegen Corona geschlossen Zum Schutz von Kunden und Mitarbeitern bleibt der Servicepunkt von Mitteldeutscher Zeitung, Wochenspiegel und Super Sonntag ab sofort für den...
Anzeige
Sag Ja!
Ein neues Lutherpaar wird gesucht Ein neues Lutherpaar wird gesucht In den kommenden Wochen werden die Bewerber im Super Sonntag vorgestellt. Es ist egal, ob die Bewerber aus Wittenberg, aus anderen Lutherstädten oder...
Anzeige
Ein großer Schaufelbagger für die kleinen Bauarbeiter Ein großer Schaufelbagger  für die kleinen Bauarbeiter Wunschzettel bringt Glück für die Kita  „Spatzennest“ in Seyda. 440 Euro erhält die Einrichtung  aus der...
Anzeige
Unser Land