Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > in eigener Sache > Ein großer Schaufelbagger für die kleinen Bauarbeiter >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 22.01.2020 um 12:42:19

Ein großer Schaufelbagger für die kleinen Bauarbeiter

Wochenspiegel Geschäftsführerin Cordula Specht (r.) überreichte  das Geld an Finley Heuser und   Marion Schüler (Mitte). Gekommen  war auch  Jessens Bürgermeister Michael Jahn (SPD). Wochenspiegel Geschäftsführerin Cordula Specht (r.) überreichte das Geld an Finley Heuser und Marion Schüler (Mitte). Gekommen war auch Jessens Bürgermeister Michael Jahn (SPD).
Foto: Antje Weiß
Wunschzettel bringt Glück für die Kita  „Spatzennest“ in Seyda. 440 Euro erhält die Einrichtung  aus der Weihnachtsanzeigen-Aktion vom Wochenspiegel. 

Von Antje Weiß

In der vorigen Woche  gab es in der Kita „Spatzennest“ eine große Überraschung. Die Kindereinrichtung in Seyda konnte  440 Euro entgegennehmen. Die Überbringerin der Spende war Cordula Specht vom Wochenspiegel Wittenberg. Das Geld stammt von den vielen Weihnachtsgrußanzeigen, die die Unternehmen aus dem Landkreis für Ihre Kunden in den Weihnachtsausgaben von Wochenspiegel und Super Sonntag  platziert haben. Für jede Anzeige hat der Wochenspiegelverlag fünf Euro gespendet. 
Die Wahl ist auf die Kindereinrichtung in Seyda gefallen, weil aus allen Kinder-Wunschzetteln, die im Wittenberger Servicepunkt der Mediengruppe in Wittenberg abgegeben wurden, der von Finley Heuser gezogen wurde. Finley geht in die Seydaer Einrichtung und sein Wunschzettel hat seinem Kindergarten diesen Geldsegen beschert.  Sichtlich stolz durfte der kleine Mann zur Feier des Tages das Geld für die Kita entgegennehmen. Gekommen war auch Jessens Bürgermeister Michael Jahn. „Die Wochenspiegel-Weihnachtsspende  hilft der Einrichtung und ist für die Stadt  eine große Entlastung“, freut  er sich über die willkommene Finanzspritze zum Start ins neue Jahr. Die Kinder und die Erzieherinnen bedankten sich  mit einem kleinen Liedchen. 

Derzeit werden 54 Mädchen und Jungen im Krippen- und Kindergartenalter in der modernen Einrichtung betreut. 50 besuchen regelmäßig den Hort. „Dass die Zahl der Kinder so hoch ausfällt, ist vor allem dem großen Einzugsgebiet und den aktuell fünf  Schaustellerkindern, die über die Wintermonate die  Kita besuchen, geschuldet“,  sagt Leiterin Marion Schüler.  Sie ist total glücklich über die Geldzuwendung, schon lange wünschen sich die Kinder einen großen Bagger für den Sandkasten.  „Im Sand zu buddeln und zu baggern macht unseren Kindern viel Spaß.  Bisher war dieses Spielzeug nur ein Wunsch, jetzt wird es angeschafft.“


 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Wittenberg sucht den Wonneproppen 2019 Wittenberg sucht den Wonneproppen 2019 Nach dem Corona-Shutdown startet jetzt der Wochenspiegel Wittenberg die Wonneproppen-Fotoaktion   ...
Anzeige
Trauerportal
Geschäftsstelle und Servicepunkt Wittenberg wegen Corona geschlossen Geschäftsstelle und Servicepunkt Wittenberg wegen Corona geschlossen Zum Schutz von Kunden und Mitarbeitern bleibt der Servicepunkt von Mitteldeutscher Zeitung, Wochenspiegel und Super Sonntag ab sofort für den...
Anzeige
Ein neues Lutherpaar wird gesucht Ein neues Lutherpaar wird gesucht In den kommenden Wochen werden die Bewerber im Super Sonntag vorgestellt. Es ist egal, ob die Bewerber aus Wittenberg, aus anderen Lutherstädten oder...
Anzeige
Unser Land