Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Zeitz > Sie sind die Nummer 1 in Sachsen-Anhalt - Zeitzer Kampfsportler legten gute Ergebnisse ab >
Cord Gebert Cord Gebert
aktualisiert am 14.03.2017 um 08:50:57

Sie sind die Nummer 1 in Sachsen-Anhalt - Zeitzer Kampfsportler legten gute Ergebnisse ab


Foto: Kornblum/Weimer
Bei den Landesmeisterschaften holen die Zeitzer Ju-Jutsu Kämpfer die Vereinswertung nach Hause.
Zeitz (red).
Mit 47 Medaillen und einem deutlichen Sieg konnten die Zeitzer Ju-Jutsu Kampfsportler bei der Landesmeisterschaft am vergangenen Samstag im eigenen Hause die Konkurrenz auf die Plätze verweisen.

Goldmedaillenregen
Obwohl der ein oder andere Favorit nicht auf der Matte stehen konnte heimsten die Zeitzer eine Goldmedaille nach der anderen ein. Nachwuchssportler Vanessa Rohde, Florian Mengel und Maximilian Woosmann meisterten ihre Aufgaben zur Freude ihrer Trainer perfekt. Auch jüngere Nachwuchstalente wie Maxim Volynsky, Maximilian Tritt, Anton Weimer, Ben Wötzel, Lennard Jäschke und Cherylin Rohde waren an diesem Samstag vor heimischer Kulisse nicht zu schlagen. Das Zeitzer Aushängeschild Johannes Steinbach musste sich lediglich Vereinskamerad Felix Gitter geschlagen geben und konnte dafür aber seinen ewigen Mitkontrahenten Tobias Ruzicka besiegen. Erstmalig am Start war das Zeitzer „Kampfküken“ Aileen Baumgarten. Sie holte sich bei ihrem ersten Wettkampf einen Landesmeistertitel. Im Duo System konnten sich die Lokalmatadoren Seuß/Zoch mit einer gut abgerufenen Leistung gegen die Bernburger Favoriten durchsetzen und diese auf die Plätze verweisen.

Die beiden Zeitzer Nachwuchsteams Kehr/Hofmann und Tran/Tran lieferten eine sehenswerte Leistung ab, die zwar für die Fahrkarten nach Erfurt ausreichend waren, aber für die Kämpfe um die Tickets zu den Deutschen Schülermeisterschaften noch etwas aufpoliert werden sollten.

Die Freude des gesamten Teams über die gewonnene Vereinswertung war gerechtfertigt und ging mit dem deutlichen Abstand von 14 Medaillen zum zweitplatzierten Schönebeck absolut in Ordnung.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Rund 1,6 Millionen Euro für Straßenausbau in Aue (Burgenlandkreis) Rund 1,6 Millionen Euro für Straßenausbau in Aue (Burgenlandkreis) Aue (red). In Aue (Burgenlandkreis) beginnen die ersten Arbeiten zur umfangreichen Sanierung der Landesstraße (L) 201. "Das Land investiere rund...
Anzeige
Unser Land
Filmkritik: Solo - A Star Wars Story - Podcast: Hören, was Sie sehen Filmkritik: Solo - A Star Wars Story - Podcast: Hören, was Sie sehen Der coolste Pilot der Galaxis, Han Solo, und sein großer Freund Chewbacca kehren mit Lichtgeschwindigkeit auf die große Leinwand zurück. Der...
Anzeige
Trauerfeier für Curt Becker im Naumburger Dom Trauerfeier für Curt Becker im Naumburger Dom Naumburg (red). Die Trauerfeier findet am Montag, den 28. Mai 2018, um 10.30 Uhr im Naumburger Dom statt. Domprediger Michael Bartsch sowie Probst und...
Anzeige
Sag Ja!