Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Zeitz > Polizeibericht über den "Männertag" am 10. Mai 2018 >
Ronny Kratz Ronny Kratz
aktualisiert am 11.05.2018 um 07:33:38

Polizeibericht über den "Männertag" am 10. Mai 2018

Halle/BLK (red). Der gestrige Herrentag brachte wieder einige Einsätze für die Polizei. Insgesamt ist jedoch einzuschätzen, dass viele Ausflügler und Feiernde den freien Tag einfach nur genossen.

Die vorläufige Feiertagsbilanz im Bereich der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd:
Burgenlandkreis: 91 Einsätze, davon 5 mit Bezug auf den Herrentag
Halle: 71 Einsätze, davon 25 mit Bezug auf den Herrentag
Saalekreis: 63 Einsätze, davon 14 mit Bezug auf den Herrentag
Mansfeld-Südharz: 61 Einsätze, davon 5 mit Bezug auf den Herrentag

Im Burgenlandkreis kenterte Donnerstagnachmittag auf der Unstrut bei Laucha ein Boot, alle drei alkoholisierten Passagiere gingen über Bord. Sie blieben unverletzt. Im Weißenfelser Ortsteil Leißling feierte eine Gruppe Männer in einer Gaststätte, sie zeigten den Hitlergruß und riefen „Sieg Heil". Einige Gäste fühlten sich hiervon gestört und verließen die Lokalität. Die Männer folgten ihnen und schlugen die Personen, einer wurde verletzt. Auch im Naumburger Blütengrund kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personen.

Im Saalekreis stießen in Bad Dürrenberg gestern Nachmittag zwei Radfahrer zusammen (einer unter Alkohol), beide Beteiligte wurden leichtverletzt. Der betrunkene Pedalritter leistete zudem widerstand gegen die Polizeibeamten. In einer Gartenanlage in Merseburg kam es nach einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Personen zu Handgreiflichkeiten. Der Tatverdächtige zeigte zudem den Hitlergruß und leistete ebenfalls Widerstand gegen die eingesetzten Beamten. In Mücheln kam die Polizei vergangene Nacht auf einer lautstarken Privatfeier auf einem Innenhof zum Einsatz. Eine Betrunkene 51Jährige warf eine Schnapsflasche und traf einen Beamten am Fuß. Sie drohte den Beamten mit Schlägen und trat einen von ihnen (beide Beamte unverletzt). Zwei Männer kamen hinzu um die Frau zu unterstützen, gegen sie mussten die Beamten in der weiteren Folge Pfefferspray einsetzen. Die Frau randalierte in der weiteren Folge im Polizeifahrzeug, auch die beiden Unterstützer klammerte sich an das Polizeifahrzeug und versuchten weitere Maßnahmen zu verhindern. Allen drei musste die Handfessel angelegt werden. Gegen das Trio wurden diverse Anzeigen erstattet.


Im Bereich der Ziegelwiese in Halle (Saale) hielten sich teilweise bis zu 3.000 Personen auf. Hier wurden der Polizei vier Körperverletzungen mit fünf leichtverletzten Personen angezeigt.

In Halle (Saale), Heide-Nord zündete eine Familie Pyrotechnik. Dies störte einen Anwohner, der mit einem Baseballschläger Mutter und Kinder bedrohte. Ein unbekannter Täter kam hinzu und es kam zu einer Rangelei zwischen dem Anwohner und ihm. Der Unbekannte flüchtete dann, verletzt wurde niemand. Der aggressive Anwohner ließ sich nicht beruhigen und kam in Verhinderungsgewahrsam.

Im Bereich der Torstraße in Halle (Saale) versprühte ein unbekannter Täter in einer Straßenbahn Pfefferspray, etwa 15 Fahrgäste klagten über Atemwegsreizungen. Der Fahrer stoppte an der nächsten Haltestelle und öffnete die Türen. Geschädigte und Tatverdächtiger verließen die Bahn und entfernten sich vor Eintreffen der Polizei zu Fuß.

Zusammenfassung
Im Bereich der PD Sachsen-Anhalt Süd gab es 286 Einsätze, davon 49 (strafrechtliche) mit Bezug auf den Feiertag. Darunter waren 30 Körperverletzungen mit 27 Leicht- und drei Schwerverletzten. Mehrere Widerstandshandlungen gegen Polizeibeamte, aber auch das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen kamen zur Anzeige. Fünf Personen wurden vorübergehend in Gewahrsam genommen. Einige betrunkene Radfahrer stürzten und zogen sich Blessuren zu.

:






In Mansfeld-Südharz kam es beispielsweise in Seeburg nach einer Pöbelei zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personen. Ein helfend eingreifender Schlichter wurde daraufhin mit einer zerbrochenen Bierflasche geschlagen. Auf dem Stausee Kelbra kenterte ein Tretboot mit zwei Personen, beide konnten sich unverletzt ans Ufer retten.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Gewinnen Sie eine Hochzeitsfeier Gewinnen Sie eine Hochzeitsfeier "Gutshof Hädicke“ und die neue Ausgabe von„Sag Ja!“ ...
Anzeige
Sag Ja!
Hochzeit im Grünen: Heiraten am Bismarckturm in Weißenfels Hochzeit im Grünen: Heiraten am Bismarckturm in Weißenfels Weißenfels (red). Wer in Weißenfels den Bund fürs Leben schließen möchte, kann dies künftig sogar im Grünen tun. Ab dem...
Anzeige
Verlosung: Das schweigende Klassenzimmer Verlosung: Das schweigende Klassenzimmer 1956: Bei einem Kinobesuch in Westberlin sehen die Abiturienten Theo (Leonard Scheicher) und Kurt (Tom Gramenz) in der Wochenschau dramatische Bilder vom...
Anzeige
Unser Land