Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Zeitz > Polizei > „Mordfall Mariya N.“ Belohnung in Höhe von insgesamt 10 000,- Euro >
Cord Gebert Cord Gebert
aktualisiert am 02.05.2014 um 17:13:06

„Mordfall Mariya N.“ Belohnung in Höhe von insgesamt 10 000,- Euro

Burgenlandkreis/Halle (red). In der Nacht vom 6. zum 7. Februar kam es in Halle (Saale) zu einem Tötungsverbrechen. Wie bereits mehrfach berichtet wurde Mariya N., eine 29jährige Studentin aus Bulgarien, Opfer des Verbrechens.

Die Polizei hat zur Aufklärung der Straftat eine Mordkommission eingerichtet und Ermittlungen wegen des Verdachts des Mordes aufgenommen. Bis heute ist die Mordkommission mehr als 1500 Hinweisen nachgegangen. Leider führten die bisherigen Ermittlungen nicht zur Aufklärung des Verbrechens.

Im Weiteren möchte die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd für Hinweise, die zur Klärung der vorliegenden Straftat führen, eine Belohnung in Höhe von insgesamt 10 000,- Euro aussetzen. Die Auszahlung der Belohnung erfolgt:

-    wenn diese Straftat aufgeklärt wird und
-    der bzw. die Hinweise zur Ermittlung oder Ergreifung des Tatverdächtigen führen und/oder
-    wenn Beweismittel herbeigeschafft werden, die der Überführung oder Ermittlung der Tatperson dienen.


Die Belohnung ist ausschließlich für an der Straftat nicht beteiligte Personen bestimmt. Amtsträger/- innen, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört, werden von einer Belohnung ausgeschlossen.

Personen, die erst durch eine Behörde zu ihren Angaben veranlasst wurden, erhalten keine Belohnung.

Die Entscheidung über die Zuerkennung, Verteilung und Auszahlung des ausgelobten Betrages erfolgt nach rechtskräftiger Erledigung der Strafsache durch das Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt sowie unter Ausschluss des Rechtsweges.

Hinweise nimmt die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd unter der Telefonnummer 0345 / 224 1291 entgegen!

Bemerkung:
Der Mordfall Mariya N. wird am 04.05.2014, um 19:50 Uhr, auch in der Fernsehsendung des MDR „Kripo live“ erneut thematisiert.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizeibericht für den Burgenlandkreis vom 18. Mai 2018 Polizeibericht für den Burgenlandkreis vom 18. Mai 2018 Weißenfels (red). Das Polizeirevier Burgenlandkreis meldete aus den verganenen Stunden folgende Vorkommnisse: ...
Anzeige
Sag Ja!
Polizeibericht für den Burgenlandkreis vom 16. und 17. Mai 2018 Polizeibericht für den Burgenlandkreis vom 16. und 17. Mai 2018 Das Polizeirevier Burgenlandkreis übermittelte folgende Vorkommnisse: ...
Anzeige
Polizeibericht für den Burgenlandkreis vom 15. Mai 2018 Polizeibericht für den Burgenlandkreis vom 15. Mai 2018 Das Polizeirevier Burgenlandkreis übermittelte folgende Vorkommnisse: ...
Anzeige
Unser Land