Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Zeitz > Polizei > Polizeibericht für den Burgenlandkreis vom 15. Mai 2015 >
Cord Gebert Cord Gebert
aktualisiert am 15.05.2015 um 14:42:29

Polizeibericht für den Burgenlandkreis vom 15. Mai 2015

Burgenlandkreis (red). Das Polizeirevier Burgenlandkreis übermittelte folgende Vorkommnisse:

Radfahrer gestoppt
Zeitz, OT: Theißen - Eine Streife stoppte am Donnerstagabend gegen 21.30 Uhr in der Reußener Straße einen Radfahrer, welcher in Schlangenlinien fuhr. Ein Alkoholtest ergab 1,68 Promille. Der 33-jährige musste im Klinikum eine Blutprobe abgeben. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Mopedfahrer kontrolliert
Osterfeld, OT: Haardorf - Gegen 21 Uhr wurde am Donnerstagabend von einer Streife ein Mopedfahrer(33) gestoppt, welcher ohne Licht die Dorfstraße befuhr und keinen Helm trug. Bei der Kontrolle bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft und führten einen Test durch. Dieser war positiv und ergab einen Wert von 1,12 Promille. Weiterhin wurde festgestellt, dass das Fahrzeug nicht Pflichtversichert war. Angebracht war ein seit Jahren abgelaufenes Versicherungskennzeichen. Auch in diesem Fall wurde die Weiterfahrt untersagt. Der Betroffene musste eine Blutprobe abgeben, ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Ohne Führerschein
Zeitz - Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stoppten Beamte einer Streife am Donnerstagabend in der Geraer Straße einen VW Golf.  Die Fahrerin(27) des Fahrzeugs konnte jedoch keinen Führerschein vorweisen. Dieser war bereits vor längerer Zeit behördlich eingezogen worden. Ein Drogentest verlief bei der Frau positiv. Auch sie musste im Klinikum eine Blutprobe abgeben. Die Weiterfahrt wurde untersagt, ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Widerstand
Zeitz - Gegen 18 Uhr sollte am Donnerstag auf dem Schulgelände in der Rasberger Straße die Identität eines Randalierers von einer Streife festgestellt werden. Der Maßnahme versuchte sich der 20-jährige Mann aus Zeitz zu entziehen. Von den Beamten eingeholt, schlug er auf diese ein und musste gefesselt werden. Bei der Durchsuchung des alkoholisierten Schlägers fanden die Beamten ein Tütchen mit Betäubungsmitteln, welches beschlagnahmt wurde. Ein 23-jähriger Beamter der Streife wurde leichtverletzt. Der Schläger muss sich nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und dem Verstoß gegen das Betäubungsmittel Gesetz verantworten.

Schlägerei an der Saale
Naumburg - Ein starkes Aufgebot aus regionalen und überörtlichen Polizeikräften rückte am Donnerstag gegen 17.30 Uhr zu einer gemeldeten Schlägerei von 30 bis 40 Beteiligten am sogenannten „Gänsegries“ in der Badstraße aus. Hier waren im Zusammenhang mit einer Herrentagsfeier zwei alkoholisierte Männer(19 und 21) aneinander geraten, wobei ein junger Mann(19) mit einer Bierflasche am Kopf verletzt wurde. In der Folge kam es zur Prügelei mehrerer Männer. Die Polizei stellte die Personalien fest und sprach Platzverweise für die Beteiligten aus. Eine weitere Eskalation konnte somit verhindert werden.

Handy geraubt
Weißenfels - Ausgeraubt wurden in der vergangen Nacht zwei Jugendliche (beide 15), welche gegen 00.20 Uhr in der Kleinen Deichstraße zu Fuß unterwegs waren. Diese begegneten den zwei Unbekannten, als einer der 15-jährigen gerade sein Handy in der Hand hielt. Von diesen angesprochen forderte einer der Täter das Handy, wobei der zweite Täter beide Geschädigte mit einem Baseballschläger attackierte. Anschließend flüchteten die Täter.
Bei dem Angriff wurde einer der Jugendlichen leicht verletzt und ambulant im Krankhaus versorgt. Bei den Tätern soll es sich um zwei deutschsprachige Männer mit ausländischem Akzent handeln. Einer war kräftig und ca. 174 cm groß und dunkel bekleidetet. Der zweite Täter soll etwa 184 cm groß und ebenfalls dunkel bekleidet gewesen sein.

Brand Papier- und Müllbehälter
Großkorbetha - Gebrannt haben in der vergangen Nacht mehrere Behälter für die Papier- bzw. Müllentsorgung in der Merseburger Straße. Aus bisher ungeklärter Ursache musste die Feuerwehr gegen 00.45 Uhr den Brand von 2 großen Papiercontainern(1000 Liter) und 11 Stück Hausmülltonnen(120 Liter) löschen. Es wird von Brandstiftung ausgegangen. Zur Höhe des Schadens liegen bisher keine Erkenntnisse vor.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizeibericht für den Burgenlandkreis vom 18. Mai 2018 Polizeibericht für den Burgenlandkreis vom 18. Mai 2018 Weißenfels (red). Das Polizeirevier Burgenlandkreis meldete aus den verganenen Stunden folgende Vorkommnisse: ...
Anzeige
Sag Ja!
Polizeibericht für den Burgenlandkreis vom 16. und 17. Mai 2018 Polizeibericht für den Burgenlandkreis vom 16. und 17. Mai 2018 Das Polizeirevier Burgenlandkreis übermittelte folgende Vorkommnisse: ...
Anzeige
Polizeibericht für den Burgenlandkreis vom 15. Mai 2018 Polizeibericht für den Burgenlandkreis vom 15. Mai 2018 Das Polizeirevier Burgenlandkreis übermittelte folgende Vorkommnisse: ...
Anzeige
Trauerportal