Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Mansfelder Land > Kultur > „Terror“ im Amtsgericht Eisleben >
Nadine Rößler Nadine Rößler
aktualisiert am 04.12.2019 um 11:20:23

„Terror“ im Amtsgericht Eisleben


Foto: Jens Schlüter
Restkarten für Schirach-Stück am 6. Dezember 2019 verfügbar
Am Freitag, den 6. Dezember 2019, 19.30 Uhr wird im Amtsgericht der Lutherstadt Eisleben wieder über Recht und Unrecht, Moral und Menschlichkeit verhandelt. Das Theater Eisleben verwandelt den Gerichtssaal zur Bühne und bringt den Publikumsliebling „Terror“ von Ferdinand von Schirach zur Aufführung.

Major Lars Koch, Pilot eines Jagdfliegers erhält den Befehl, die von Terroristen gekaperte Lufthansa Maschine LH2047 mit 164 Passagieren an Bord vom Kurs abzudrängen. Er kennt das Ziel der Terroristen: die Allianz-Arena, gefüllt mit 70.000 Menschen. Koch missachtet den Befehl seiner Vorgesetzten und trifft eine Entscheidung mit schwerwiegenden Folgen. In der anschließenden Gerichtsverhandlung muss das Publikum im Saal entscheiden, ob er richtig gehandelt oder ob er sich eines schweren Verbrechens schuldig gemacht hat, ob Major Lars Koch schuldig oder freigesprochen wird. 

Theaterkarten für „Terror“ gibt es an der Theaterkasse, Bucherstraße 14, telefonisch unter 03475 602070, kartenservice@theater-eisleben.de oder online unter www.theater-eisleben.de. Die Theaterkasse öffnet Montag und Mittwoch 12.00–17.00 Uhr, Dienstag und Donnerstag 10.00–17.00 Uhr, Freitag 10.00–14.00 Uhr.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Am kürzeren Ende der Sonnenallee Am kürzeren Ende der Sonnenallee Musikalische DDR-Komödie am 17. Januar 2020 im Theater Eisleben ...
Anzeige
Unser Land
Christine Prayon zu Gast im Theater Eisleben Christine Prayon zu Gast im Theater Eisleben Kabarettprogramm „Abschiedstour“ am 18. Januar 2020 auf der Großen Bühne ...
Anzeige
Neue Sonderausstellung in Luthers Sterbehaus in Eisleben geplant Neue Sonderausstellung in Luthers Sterbehaus in Eisleben geplant Eisleben/ Mansfeld (red). Die Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt schaut zurück auf ein ereignisreiches Jahr 2019 und steckt bereits mitten...
Anzeige
Trauerportal