Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Naumburg > Kultur > Pirat Störtebeker legt sich mit bösem Großfürst an >
Torsten Waschinski Torsten Waschinski
aktualisiert am 08.07.2015 um 08:22:32

Pirat Störtebeker legt sich mit bösem Großfürst an

Großfürst Wassili (links, Mario Ramos) kämpft gegen Pirat Klaus Störtebeker (Bastian Semm). 
Großfürst Wassili (links, Mario Ramos) kämpft gegen Pirat Klaus Störtebeker (Bastian Semm).
Foto: Torsten Waschinski
Ralswiek (TW). Mit der Inszenierung 2015 bewegen sich die Störtebeker Festspiele auf der Naturbühne Ralswiek auf der Insel Rügen wieder in gewohntem Fahrwasser. Ein künstlich erzeugtes Wirrwarr wie im vorigen Jahr bleibt dem Publikum erspart. Piratenhauptmann Klaus Störtebeker (Bastian Semm) steht wieder weitgehend im Mittelpunkt der Handlung. Obgleich er diesmal weniger der berühmt berüchtigte Raufbold, sondern mehr der kämpfende Liebhaber ist.





Großfürst Wassili (ein grandioser Mario Ramos) als Bösewicht kauft ihm - zumindest was die Bühnenpräsenz angeht - allerdings den Schneid ab..


>>>FOTOGALERIE


Mit „Aller Welt Feind“ zeigen die Festspiele die dritte Geschichte im aktuellen Zyklus. Störtebekers Weg führt 1397 nach Nowgorod in Russland.

Alles dreht sich um Bernstein und um Intrigen, die der Großfürst unter anderem mit und gegen den deutschen Ritterorden spinnt.
Auf die bewährten Knalleffekte brauchen die Zuschauer auch 2015 nicht zu verzichten. Da fliegt gleich zu Beginn eine Bernsteinmine in die Luft und später liefern sich die Koggen auf See eine feurige Schlacht.

Atemberaubende Stunts erleben die Gäste hautnah, wenn Männer stehend, wirbelnd oder brennend hoch zu Ross im Galopp durch den Bühnensand galoppieren. Natürlich fehlt auch Steinadler Laran nicht, der zweimal auf dem Arm des Seeräubers landen soll. Selbst Larans Trainer, der Falkner Volker Walter, kommt im aktuellen Stück zum Zug. Alles in allem dürfen sich die Besucher auf eine solide Piratengeschichte freuen. Verständliche und nachvollziehbare Unterhaltung, dargeboten von einem hervorragenden Ensemble mit Hauptdarstellen und bestens in Szene gesetzten Statisten.

Gespielt wird bis zum 5. September allabendlich 20 Uhr (außer sonntags).


Besetzung:
 
  • Klaus Störtebeker Bastian Semm
  • Goedeke Michels Andreas Euler
  • Großfürst Wassili Mario Ramos
  • Ulrich von Jungingen Norbert Braun
  • Nadeshda Anika Lehmann
  • Sven Sture & Bolschoi Mike Hermann Rader
  • Fronica & Ninotschka Karin Hartmann
  • Sophia von Pommern Wolgast Susanne Szell
  • Helena Irene Christ
  • Bootsmann & Petrusow Thomas Linke
  • Hugo Charles Lemming
  • Kasparow Ben Bremer
  • Mischa Michelson Rader
  • Balladensänger Wolfgang Lippert

Regie: Thomas Schendel

Infos & Karten: www.stoertebeker.de


 
 
 




Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Original nachgebautes Ruckerts-Cembalo im Händelhaus mit einem Konzert eingeweiht: Klang wie zu Händels Zeiten Original nachgebautes Ruckerts-Cembalo im Händelhaus mit einem Konzert eingeweiht: Klang wie zu Händels Zeiten Halle (S. Christmann). Der Cembalistin Friederike Chylek gebührte am vergangenen Sonntag die Ehre, den von der Stiftung Händelhaus in Auftrag...
Anzeige
Saalekids
Im Fokus beim 13. Internationalen Festival „Women in Jazz“: französisch geprägte Musikerinnen: Bienvenue - Jazz de France! Im Fokus beim 13. Internationalen Festival „Women in Jazz“: französisch geprägte Musikerinnen: Bienvenue - Jazz de France! Halle (sc). Frankreich, so weiß nicht nur Jazz-Experte und Konzertveranstalter Ulf Herden, ist ein Land des Jazz. Nachdem diese Musikrichtung bereits in...
Anzeige
Beim 8. Musikfest „Unerhörtes Mitteldeutschland“ ist alles besonders: Musik, Orte und Instrumente Beim 8. Musikfest „Unerhörtes Mitteldeutschland“ ist alles besonders: Musik, Orte und Instrumente Halle (sc). Wer weiß, was eine Santur, ein Psalter und ein Cimbalom sind? Das sind Musikinstrumente, die teilweise auf eine 1000-jährige Geschichte...
Anzeige
Sag Ja!