Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Ratgeber > Gesundheitskompass > Viele Fragen zur Pflegereform >
Martin Lampadius Martin Lampadius
aktualisiert am 11.12.2012 um 09:28:33

Viele Fragen zur Pflegereform

Pflege ist auch eine Frage von Vertrauen. Pflege ist auch eine Frage von Vertrauen.
Foto: DAK/iStock
Immer wieder fragen Betroffene und Angehörige bei den Experten der Pflegekasse nach den geplanten Veränderungen.

Landkreis (red). „Die Menschen haben sehr viele Fragen und der Bedarf an Aufklärung und Information ist groß“, erläutert Andreas Umlauf von der DAK-Gesundheit im Salzlandkreis. Die meisten Kunden erkundigen sich nach den verbesserten Leistungen für Demenzkranke, die ab 1. Januar 2013 gezahlt werden. Andere fragen, was beim Erstantrag einer Pflegestufe zu beachten sei, damit die Unterstützung nicht vorschnell abgelehnt werde. Tipp der Experten: rechtzeitig ein Pflegetagebuch führen, damit der Bedarf länger dokumentiert werde.
Viele Pflegepersonen erkundigen sich nach Möglichkeiten, sich selbst von der anstrengenden Tätigkeit zu erholen. Hier bietet die Pflegereform ein neues Angebot: Muss die Pflegeperson selbst zu einer Reha-Maßnahme, kann der bislang betreute Pflegebedürftige im Rahmen einer Kurzzeit-Pflege mit in der gleichen Einrichtung untergebracht werden. „Diese Neuregelung ist für die Betroffenen eine wichtige Entlastung“, erklärt Umlauf. 
Kostenfreies Pflegetagebuch und Online-Pflegeberater für Angehörige und Betroffene
Ausführliche Beratungen zur Pflegereform sowie das kostenfreie Pflegetagebuch gibt es in den Servicezentren der DAK-Gesundheit in Aschersleben, Bernburg, Schönebeck und Staßfurt und im Internet.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Anzeige
Trauerportal
Anzeige
Anzeige
Unser Land