Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Wittenberg > Familienfreundliches Wittenberg & Umgebung > Fontänen sprudeln bald für alle >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 08.05.2020 um 16:46:07

Fontänen sprudeln bald für alle

Jens Krause von der Bürgerstiftung (r.) und Brunnenmeister Sebastian Schreier beim Installieren der neuen Anlage. Die drei Fontänen werden eine Höhe von ca. 7 Meter erreichen, bei Starkwind automatisch abschalten und  durch eine integrierte LED - Beleuchtung auch in der Dämmerung  zu sehen sein.  Jens Krause von der Bürgerstiftung (r.) und Brunnenmeister Sebastian Schreier beim Installieren der neuen Anlage. Die drei Fontänen werden eine Höhe von ca. 7 Meter erreichen, bei Starkwind automatisch abschalten und durch eine integrierte LED - Beleuchtung auch in der Dämmerung zu sehen sein.
Foto: Antje Weiß
Seit 2017 läuft das  Projekt Wasserfontäne für den  Schwanenteich.
Nach  fast 3 Jahren Vorbereitung hat die beauftragte Brunnenmeisterei die Wasserfontänen im Schwanenteich installiert.


Wittenberg (aw).  Die Lutherstadt Wittenberg ist um eine Attraktion reicher. Im Schwanenteich, der  zu den beliebten  Wallanlagen gehört,  wurde  am Donnerstag nach über 30 Jahren Pause wieder eine Fontänenanlage  installiert. „Dieses war nur möglich  durch die  Spendenbereitschaft der Wittenberger  Bürger sowie heimischer Firmen“, sagt Jens Krause von der  Bürgerstiftung Lutherstadt Wittenberg, die das Projekt initiiert hatte.   Problematisch gestaltete sich die Ausschreibungsphase. Diese wurde ausschließlich von der Bürgerstiftung durchgeführt. Anfang Februar 2019 sollte gemeinsam mit der Stadtverwaltung die Auswahl des Anbieters stattfinden. „Was nicht bedacht wurde“, erwähnt Krause, „der Schwanenteich gehört zum innerstädtischen Flächendenkmal, so dass das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie mit einbezogen werden musste“. Besagtes Landesamt formulierte als Auflage, dass nicht  nur eine Fontäne, sondern insgesamt drei Wasserfontänen zu erstellen sind, da dies dem historischen Erscheinungsbild ähnelt. „Diese Auflage erhöhte die erforderliche Investitionssumme von  46.000  auf  54.000 Euro“, so Krause.  Weitere    Spenden wurden benötigt. „Dieses wurde innerhalb kürzester Zeit erreicht. Allein vierzigtausend Euro spendete die Großbäckerei.“ 
Aufgrund der Schenkung der Wasserfontänen an die Stadt und somit an alle  Bürger  betont  Krause,  dass diese Investition nicht den Stadthaushalt belastet hat, sondern ausschließlich durch Spender finanziert wurde.  
Wann die Wasserfontänen in Betrieb genommen werden, entscheidet die Bürgerstiftung gemeinsam mit der Stadtverwaltung. Geplant ist nach der Coronazeit ein Fontänenfest.    Auch der  Park rund den Schwanenteich ist derzeit eine Baustelle.   Mauern, Wege und Sitzbereiche werden für 1,4 Millionen Fördermittel saniert. Diese Bauarbeiten sollen jedoch erst im November beendet sein. 
Bilder und Videos vom Aufbau der Anlage und vom geglückten Probelauf gibt es Internet unter www.facebook.com/wochenspiegelwittenberg.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Nudersdorf wird zum Flohmarkt Nudersdorf  wird  zum Flohmarkt Straßenflohmarkt mit 20 Ständen auf 13 Grundstücken in Nudersdorf. ...
Anzeige
Trauerportal
Buntes Ferienprogramm Buntes Ferienprogramm  Die  Kulturelle Bildung  der Stiftung Luthergedenkstätten   hat wieder Angebote für Kinder  vorbereitet.   ...
Anzeige
Wellenlandschaft wurde saniert Wellenlandschaft wurde saniert Die Baumaßnahme fand  vom 16. April bis 19. Juni  statt.  Die Baukosten betrugen 135.000 Euro. ...
Anzeige
Sag Ja!