Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Mansfelder Land > Heimatgeschichten > Mansfeld-Museum ist auf Brautpaarschau >
Jacqueline Dallmann Jacqueline Dallmann
aktualisiert am 03.07.2020 um 07:42:50

Mansfeld-Museum ist auf Brautpaarschau

Der Blick in den Festsaal „Caroline“ in der ersten Etage. Hier finden die Trauungen statt. Der Blick in den Festsaal „Caroline“ in der ersten Etage. Hier finden die Trauungen statt.
Foto: Archiv Galerie (1 Bild)
Das Mansfeld Museum im Humboldtschloss in Hettstedt-Bürgörner sucht Heiratswillige, die  am 29. Juni 2021 den Bund fürs Leben schließen möchten. Das ist natürlich kein Zufall, dass die Hochzeit genau am 29. Juni 2021 stattfinden soll. Es ist der 230. Hochzeitstag von Caroline von Dacheröden und Wilhelm von Humboldt. Die Ehe war zwar in Erfurt geschlossen wurden, aber das Paar verbrachte seine ersten Ehejahre auf dem Gut Burgörner, dem heutigen Mansfeld-Museum. Später wurde das barocke Herrenhaus von 1721 ihre Sommerresidenz.
Caroline und Wilhelm
Im Humboldt-Schloss begann  die Liebesgeschichte von Wilhelm von Humboldt und seiner Caroline. Vor ihrem ersten persönlichen Treffen standen beide  in Briefkontakt. Allerdings war es im 18. Jahrhundert für zwei junge Menschen nicht ganz so einfach, sich zu verabreden. Caroline wohnte mit ihrem Vater und Bruder in dem Herrenhaus. Damit der Vater  keinen Verdacht schöpfte, lockte sie ihren Wilhelm unter dem Vorwand nach Burgörner, er solle sich eine Maschine ansehen, die im Bergbau zum Einsatz kam. 1788 war das. Wilhelm von Humboldt und Caroline von Dacheröden verliebten sich ineinander Drei Jahre später, 1791, heirateten die beiden. 
Heiraten
Im Humboldt-Schloss, das seit 1989 das Mansfeld Museum beherbergt, haben in den vergangenen Jahren einige Paare den Bund fürs Leben geschlossen.  Im „Festsaal Caroline“ ist ein Trauzimmer eingerichtet. Standesbeamte der Stadt Hettstedt  führen hier Trauungen durch. Vielleicht wird auch am 29. Juni 2021 hier geheiratet. Das ist  zwar ein Dienstag, also kein Wochentag, den Paare häufig zum Heiraten wählen. Aber das Humboldt-Schloss ist ein Ort, wo die Liebe Tradition hat und es ist, obwohl hier schon seit mehreren Jahren Ehen geschlossen werden können, noch immer ein kleiner Geheimtipp für alle Heiratswillige. Also, traut euch!

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
30 Jahre Ende des Kupferschieferbergbaus 30 Jahre Ende des Kupferschieferbergbaus Erinnerungsveranstaltungen in Helbra und Sangerhausen. Bergbautradition in Sangerhausen und Mansfelder Land soll erhalten bleiben. ...
Anzeige
Sag Ja!
Graffiti-Workshop im Sommerferienprogramm Graffiti-Workshop im Sommerferienprogramm Die Kulturelle Bildung der Stiftung Luthergedenkstätten in Eisleben bietet im Rahmen ihres Ferienprogramms einen besonderen Graffiti-Workshop an. ...
Anzeige
Geschichtsfreunde werden Rosenpaten Geschichtsfreunde  werden Rosenpaten Anlässlich seines 30-jährigen Jubiläums übernimmt der Heimat-und Geschichtsverein Goldene Aue eine  Rosenpatenschaft im...
Anzeige
Sag Ja!