Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Naumburg > Auf dem Weg zum Welterbe > Frankreich wirbt für Welterbeantrag und den Burgenlandkreis >
Cord Gebert Cord Gebert
aktualisiert am 11.09.2014 um 12:47:55

Frankreich wirbt für Welterbeantrag und den Burgenlandkreis

Michael Kaspar überreicht der Vizepräsidentin des Generalrates für das französische Departement Eure, Andrée Oger (m.) ein Präsent aus dem Burgenlandkreis, bevor es mit Bürgermeister der Stadt St. André de l‘Eure, Serge Masson (r.) in die Luft geht. Michael Kaspar überreicht der Vizepräsidentin des Generalrates für das französische Departement Eure, Andrée Oger (m.) ein Präsent aus dem Burgenlandkreis, bevor es mit Bürgermeister der Stadt St. André de l‘Eure, Serge Masson (r.) in die Luft geht.
Foto: Adventure Company Burgenland GmbH Galerie (1 Bild)
80 Kilometer nordwestlich von Paris ging kürzlich in der Stadt St. André de l’Eure ein Heißluftballon mit der Aufschrift „Naumburg“ und einem Transparent „Meine Welt. Mein Erbe.“ der Adventure Company Burgenland GmbH aus Zeitz in die Luft. Michael Kaspar vom Ballonfahrtteam hatte in seinem Korb die Vizepräsidentin des Generalrates für das französische Departement Eure, Andrée Oger, sowie den Bürgermeister der Stadt St. André de l‘Eure, Serge Masson.

Der Ballonstart in der Normandie geht zurück auf eine Idee, die Kaspar gemeinsam mit seinem Kollegen Jürgen Hoffmann und Landrat Götz Ulrich im August entwickelt hatte. Das Ballonfahrtteam sollte im französischen Departement Eure Aufmerksamkeit erzielen und für zwei Dinge werben. Das war zum Einen die von Landrat Ulrich angestrebte Partnerschaft zwischen dem Burgenlandkreis und der französischen Region. Hierzu hatte Ulrich bereits anlässlich des 100. Jahrestages des Beginns des Ersten Weltkrieges in einem Schreiben angeregt, beide Gebietskörperschaften durch eine Partnerschaftsvereinbarung enger zusammenzubringen.

Gleichzeitig ging es aber auch darum, in Frankreich für die Saale-Unstrut-Region als mögliches Welterbe zu werben. Beide französische Politiker hatten bereits im Vorfeld der Antragstellung eine Unterstützungserklärung bei der UNESCO in Paris eingereicht und damit das Verfahren der UNO-Organisation befördert. Hierzu Ulrich: „Der Ballonstart in der Normandie hat großes mediales Interesse bewirkt. Mehrere französische Tageszeitungen haben darüber und über den Sinn der Ballonfahrt berichtet. Genau das ist es, was wir wollten.“

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Prominenter Fürsprecher für Welterbe Ministerpräsident Haseloff wirbt für Aufnahme von Naumburg in UNESCO-Welterbe. ...
Anzeige
Trauerportal
Welterbe-Ausstellung: „Kopf mit der Binde“ erneut in Naumburg Welterbe-Ausstellung: „Kopf mit der Binde“ erneut in Naumburg Neues Exponat löst den „Löwenkasten“ in der Welterbe-Ausstellung ab. ...
Anzeige
„40 neue Botschafter für Naumburg“ „40 neue Botschafter für Naumburg“ St. Heinrichs Orden zu Besuch in der Saalestadt - Höhepunkt war die Verleihung der St. Heinrichs Nadel im Naumburger Dom. ...
Anzeige
Sag Ja!