Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Unser Land > Harzer Rotes Höhenvieh >
Mario Wetzel Mario Wetzel
aktualisiert am 26.04.2016 um 10:30:53

Harzer Rotes Höhenvieh


Foto: Brockenbauer
Am Fuße des höchsten Berges im mitteldeutschen Raum betreibt Uwe Thielecke seinen Bauernhof und bietet leckere heimische Spezialitäten an. Ein Besuch auf dem Anwesen des Brockenbauern in Tanne im Landkreis Harz lohnt sich auf alle Fälle.

„Wir sind ein familiengeführter landwirtschaftlicher Betrieb, der sich der Zucht und Haltung vom Aussterben bedrohter Tierarten verschrieben hat“, so Brockenbauer Uwe Thielecke. Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt in der Erhaltung und Züchtung der alten deutschen Mittelgebirgs-Rinderrasse Harzer Rotes Höhenvieh.

Der Zuchtbetrieb Rotes Höhenvieh besteht seit 1996. Es werden rund 550 Hektar Grünland ökologisch bewirtschaftet. Gegenwärtig umfasst der Viehbestand 150 Mutterkühe mit Nachzuchten und fünf als Elite gekörte Zuchtbullen des Roten Höhenviehs. Es ist bundesweit der größte Zuchtbetrieb der Rinderrasse. Das Unternehmen verweist auf seine drei wirtschaftlichen Standbeine, die Mutterkuhhaltung, die Landschaftspflege und die Direktvermarktung. Der Brockenbauer bewirtschaftet mit seinen Rindern die Bergwiesen rund um Tanne, Königshütte, Benneckenstein, Trautenstein und Schierke unterhalb des Brockens.

Alle Rinder sind in der Weidesaison auf den Oberharzer Bergwiesen zu finden. Je nach Vegetation beginnt diese Weidesaison im Mai und endet im November. Aufgrund der saftigen, kräuter- und artenreichen Wiesen belohnen die Tiere ihre Halter mit Vitalität und gesunden Kälbern. Fast alle der genutzten Weideflächen sind aus naturschutzfachlicher Sicht sehr wertvoll, da viele bedrohte Pflanzen- und Tierarten wie verschiedene Schmetterlinge dort zu finden sind. Um diese Artenvielfalt zu erhalten, ist das Harzer Rote Höhenvieh als exzellenter Landschaftspfleger bestens geeignet.

Die artgerechte Haltung und Fütterung der Tiere ist dem Team des Brockenbauern sehr wichtig. Nachdem die Bullen für kräftigen Nachwuchs gesorgt haben, erfolgt eine natürliche Aufzucht der Kälber. Sie dürfen mindestens neun Monate ganz normal bei der Mutter aufwachsen. Dann werden die Kälber abgesetzt und weiter für die Zucht oder Mast aufgezogen.

Neben den Rindern ist auch eine alte deutsche Schweinerasse, das Angler Sattelschwein, im Stall des Brockenbauern zu Hause. Das ursprünglich aus Schleswig-Holstein stammende Angler Sattelschwein erfreut sich aufgrund seiner guten Fleischqualität und seiner Robustheit wieder großer Beliebtheit.

Die Tiere dürfen im eigenen Auslauf und im Freigehege ihre Tage genießen. „Alle Schweine haben bei uns mindestens einmal Geburtstag“, erklären die Brockenbauern stolz. Die Ferkel werden in einem Biobetrieb eingekauft und bis zur Schlachtung beim Brockenbauern groß gezogen.


Zu Gast beim Brockenbauern

Anfahrt: Der Hof des Brockenbauern Uwe Thielecke befindet sich in 38875 Tanne, Schierker Straße 13. Tanne ist über die Bundesstraße B 242 erreichbar.

Kontakt: Tel. 03947/3312, E-Mail: info@brockenbauer.de

Öffnungszeiten: Der Bauernhof ist täglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Die hauseigene Fleischerei bietet ihre Produkte Freitag und Samstag von 11 bis 21 Uhr an.

Schaubauernhof: Auf dem Schaubauernhof können die kleinen und großen Besucher viele vom Aussterben bedrohte Haustierrassen erleben. Neben dem Prachtbullen „Innozenz“ der Rasse Rotes Höhenvieh können die Gäste auch die seltenen Harzziegen „Bonny“ und Betzy“ sowie die Harzer Füchse bestaunen. Die kleinen Besucher dürfen natürlich auch mal Kaninchen streicheln oder die beiden Esel „Jimmy“ und „Jonas“ besuchen. Auch die Ponystute „Lilly“ freut sich über viel Aufmerksamkeit.

Gruppenführungen:  Das Team des Brockenbauern  bietet seinen Gästen ab Au­­gust Führungen auf dem Schaubauernhof in Tanne an. Der Brockenbauer, in originaler Tracht, gewährt einen Einblick in die ursprüngliche Haltung und die heutige Zuchtarbeit der vom Aussterben bedrohten Harzkühe.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Die Natur ist die größte Apotheke der Welt Die Natur ist die  größte Apotheke  der Welt In der Raßnitzer Gärtnerei, die von Uwe Melchior (Foto), seiner Frau Monika und Tochter Bianca seit 1992 geführt wird, wachsen im...
Anzeige
Trauerportal
Edle Rinder machen Feinschmecker glücklich Edle Rinder machen Feinschmecker glücklich Der Winter ließ sich Zeit in diesem Jahr. Mitte März zeigt das Thermometer noch minus zwölf Grad. Obwohl die Sonne scheint, kriecht die...
Anzeige
Äpfel & Birnen Äpfel & Birnen In Köthen gibt es eine lange Tradition im Obstanbau. Bereits im Jahre 1794 wurde Anhalts Obstanbau vom bekannten Pomologen Pfarrer Johann Volkmar Sickler...
Anzeige
Sag Ja!