Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Unser Land > Nienburg feiert historisch >
Nadja Bergling Nadja Bergling
aktualisiert am 16.07.2016 um 18:50:35

Nienburg feiert historisch

Kaiser Konrad II. war es, der auf Wunsch seiner Gattin Gisela vor vielen Jahren das Markt- und Münzrecht nach Nienburg verlegen ließ. Und genau das wurde am Wochenende in der Saalestadt gefeiert. Den ganzen Sonnabend über gab es zahlreiche Veranstaltungen. Mittelpunkt war wohl aber das historische Spektakel auf dem Marktplatz direkt vor dem Rathaus. Mittelalterliche Stände gaben einen Einblick in eine längst vergessene Zeit. Organisiert hatten dieses Fest der Verein zur Förderung der Kultur und Denkmalpflege sowie der Heimatpflege der Stadt Nienburg (Saale), der Verein zur Förderung kultureller Projekte und die Stadt Nienburg (Saale). Damit traf man auf jeden Fall den Nerv der Bürger. Denn immer mehr Besucher strömten auf den Marktplatz.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Die Natur ist die größte Apotheke der Welt Die Natur ist die  größte Apotheke  der Welt In der Raßnitzer Gärtnerei, die von Uwe Melchior (Foto), seiner Frau Monika und Tochter Bianca seit 1992 geführt wird, wachsen im...
Anzeige
Sag Ja!
Edle Rinder machen Feinschmecker glücklich Edle Rinder machen Feinschmecker glücklich Der Winter ließ sich Zeit in diesem Jahr. Mitte März zeigt das Thermometer noch minus zwölf Grad. Obwohl die Sonne scheint, kriecht die...
Anzeige
Äpfel & Birnen Äpfel & Birnen In Köthen gibt es eine lange Tradition im Obstanbau. Bereits im Jahre 1794 wurde Anhalts Obstanbau vom bekannten Pomologen Pfarrer Johann Volkmar Sickler...
Anzeige
Trauerportal