Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Unser Land > Wo das Apfel-Paradies Zuhause ist >
Ralf Penske Ralf Penske
aktualisiert am 17.09.2016 um 15:38:33

Wo das Apfel-Paradies Zuhause ist

Knackfrische, vitaminreiche Äpfel bringt Alexander Müller  vom Obsthof Müller in Querfurt auf den halleschen Marktplatz mit. Knackfrische, vitaminreiche Äpfel bringt Alexander Müller vom Obsthof Müller in Querfurt auf den halleschen Marktplatz mit.
Foto: Ralf Penske
Erntedank Bauern- und Blumenmarkt Halle mit regionalen Produzenten  

Querfurt (rp).
„Obst ist unsere ganze Leidenschaft. Und weil wir Äpfel, Kirschen und Aprikosen am liebsten essen, haben wir uns darauf in unserem kleinen Familienunternehmen mit zwei Generationen und einem hoch motivierten Team spezialisiert“, sagt Alexander Müller vom gleichnamigen Obsthof in der Bauernsiedlung in Querfurt.

Unter 14 Apfelsorten, sechs Aprikosen- und 14 Kirschsorten werden auch die an-spruchvollsten unter den Obstgenießern ihre Lieblingssorte finden.

„Qualität ist auf unserem Obsthof kein Zufall. Deswegen benötigen die Obstbäume das ganze Jahr unsere volle Aufmerksamkeit. Das Obst wird nach den Richtlinien des kontrolliert-integrierten An-baus produziert. Das heißt beispielsweise eine bedarfsgerechte Düngung nach Bodenanalysen, geringstmöglicher Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, nützlingsschonend z.B. für Marienkäfer. Selbstverständlich gehört eine standortgerechte Sortenwahl dazu. Naturschutz und Landschaftspflege ist uns wichtig. Deswegen nutzen wir einen alten Süßkirschenbestand als Streuobstwiese zur Erhaltung der Artenvielfalt. Dort trotten gemächlich unsere zotteligen schottischen Hochlandrinder als perfekte Landschaftspfleger“, weiß Alexander Müller zu berichten.

Hofladen - landfrisch einkaufen macht Spaß

Immer mehr Menschen bevorzugen den Einkauf von Produkten aus der Region, weil der Frischevorteil un-schlagbar ist. In Hofladen gibt es neben den eigenen Früchten, aktuell  hat die Apfelernte begonnen, auch jede nach Reife das gesamte Obstsortiment aus der Region.

Die Frucht im Glas

Das man Äpfel auch trinken kann, beweist Alexander Müller mit seinem Apfelsaft, bei dem nur handverlesene Äpfel, die in der kleinen Hofkelterei gewaschen, gemahlen, ge-presst und pasteurisiert werden. 100 Prozent reiner Saft, ohne jegliche Konservierungsstoffe und ohne Zuckerzusatz. Der Saft wird abgefüllt in 5 und 10 Liter-Bags in Box-Verpackungen mit Zapfhahn. Im geschlossenen Zustand hält sich der Saft in der Box ein Jahr, angebrochen sogar drei Monate ganz ohne Kühlung.

Info

Erntedank Bauern- und Blumenmarkt Halle 2016
Samstag, 1. Oktober, 9 bis 18 Uhr
Sonntag, 2. Oktober, 11 bis18 Uhr
mehr als 100 Stände mit Produkten aus der Landwirtschaft, des Gartenbaus,  des dörflichen Handwerks auf Halles Marktplatz

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Spargel küsst Erdbeere Spargel küsst Erdbeere Ob weiß oder grün: Von April bis 24. Juni (Johannistag) ist Spargel der unbestrittene Spitzenreiter unter den Gemüsen. Sein aromatischer...
Anzeige
Trauerportal
Aus dem Wasser auf den Tisch Aus dem Wasser auf den Tisch Fisch ist gesund, das weiß jeder. Unter der Leitung von Meisterkoch und Berufsschullehrer Bernd Lücke kochen zukünftige Köche einige...
Anzeige
In Schleckweda wird viel gemeckert In Schleckweda wird viel gemeckert Wenn abends die Sonne in einem spektakulären Rot hinter dem Ziegenhof in Schleckweda untergeht, wissen Astrid und Igor Blume, dass sie alles richtig...
Anzeige
Unser Land