Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Unser Land > Regionale Köstlichkeiten zur Grünen Woche in Berlin >
Torsten Waschinski Torsten Waschinski
aktualisiert am 03.01.2017 um 08:17:59

Regionale Köstlichkeiten zur Grünen Woche in Berlin

Tino Cangemi (von links) von der Eisdiele Matteo aus Löbnitz, Torsten Vogel vom Kaffee Hannemann aus Köthen, Anett Vries von der Schafmilchkäserei in Lindau und Stefan Wallwitz von Kiekinpott aus Zerbst sind bereit für die Grüne Woche. Tino Cangemi (von links) von der Eisdiele Matteo aus Löbnitz, Torsten Vogel vom Kaffee Hannemann aus Köthen, Anett Vries von der Schafmilchkäserei in Lindau und Stefan Wallwitz von Kiekinpott aus Zerbst sind bereit für die Grüne Woche.
Foto: Sebastian Köhler Galerie (1 Bild)
Landkreis Anhalt-Bitterfeld auf der Internationalen Grünen Woche. Neues Standkonzept mit dem ersten Anhalt-Bitterfelder Bio-Café.

Köthen (red)
. Auch im neuen Jahr organisieren der Landkreis Anhalt-Bitterfeld und die Entwicklungs- und Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft (EWG) Anhalt-Bitterfeld mbH die Präsentation von Unternehmen aus dem Landkreis mit ihren Produkten und Neuigkeiten.

Die weltgrößte Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau, die Internationale Grüne Woche (IGW) macht den Anfang. Sie findet vom 20. bis 29. Januar 2017 in Berlin statt. Auf dem Messegelände in der Halle 23b am Stand 135 finden Besucher Firmen der Tourismus- und Ernährungsbranche aus Anhalt-Bitterfeld.

Der Gemeinschaftsstand der Firmen will die Besucher zur IGW mit einem völlig neuen Konzept überraschen. „Erstmals betreiben wir neben dem klassischen Standkonzept auch das 1. Anhalt-Bitterfelder Bio-Café, welches die Besucher zum ‚anhalten & genießen‘ vom Messemarathon einlädt“, teilt die EWG mit.

Der Stand hält ein breites immer wechselndes Ausstellerspektrum bereit. Täglich vor Ort sind die Kaffeerösterei Hannemann, die Molkerei Hof Pfaffendorf und die Eisdiele Matteo.

Tageweise werden die Hochschule Anhalt, die Schafsmilchkäserei Jaare, die Imkerei Immenwohl, Ananastasya, Klecs – Probiotische Lebensmittel, die Regionalmarke Mittelelbe und ClausBrothers – Wandmalerei (mit eigener Ausstellung im Kaffeebereich) dabei sein.

Außerdem ist die tbottlers GmbH aus Raguhn wieder mit ihren Produkten vertreten. Sie möchte mit den Marken Libehna Fruchtsaft, Sirup Royale und Hessler und Herrmann die Messebesucher mit neuen innovativen Produktsorten begeistern.

Produktproben von den Köthener Fleisch- und Wurstwaren GmbH können an jedem Messetag verkostet werden.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Die Natur ist die größte Apotheke der Welt Die Natur ist die  größte Apotheke  der Welt In der Raßnitzer Gärtnerei, die von Uwe Melchior (Foto), seiner Frau Monika und Tochter Bianca seit 1992 geführt wird, wachsen im...
Anzeige
Trauerportal
Edle Rinder machen Feinschmecker glücklich Edle Rinder machen Feinschmecker glücklich Der Winter ließ sich Zeit in diesem Jahr. Mitte März zeigt das Thermometer noch minus zwölf Grad. Obwohl die Sonne scheint, kriecht die...
Anzeige
Äpfel & Birnen Äpfel & Birnen In Köthen gibt es eine lange Tradition im Obstanbau. Bereits im Jahre 1794 wurde Anhalts Obstanbau vom bekannten Pomologen Pfarrer Johann Volkmar Sickler...
Anzeige
Sag Ja!