Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Unser Land > Tierpark und Zoo: Schüler forschen und spenden >
Sebastian Köhler Sebastian Köhler
aktualisiert am 07.03.2017 um 14:22:50

Tierpark und Zoo: Schüler forschen und spenden

Schüler des Ludwigsgymnasiums Köthen und Koordinatorin Margit Polte (3. von rechts) übergeben den Spendenscheck über 2.500 Euro an Michael Engelmann (2. von rechts) und David Schaller-Engelmann (3. von links) vom Tierpark Köthen. Schüler des Ludwigsgymnasiums Köthen und Koordinatorin Margit Polte (3. von rechts) übergeben den Spendenscheck über 2.500 Euro an Michael Engelmann (2. von rechts) und David Schaller-Engelmann (3. von links) vom Tierpark Köthen.
Foto: Sebastian Köhler Galerie (1 Bild)
Schüler des Ludwigsgymnasiums engagieren sich für den Tierpark Köthen. Nachwuchsforscher untersuchen die Zukunftsfähigkeit von Zoos.

Köthen (sk).
„Ist der Zoo noch zukunftsfähig?“ So lautet das Projekt der Erasmus-Gruppe des Ludwigsgymnasiums Köthen. Im Rahmen des Förderprogramms der Europäischen Union setzen sich Schüler mit der Züchtung und dem Artenschutz von Tieren auseinander. Im Leipziger Zoo bekamen schon einige Schüler in einer privaten Führung Hintergrundinformationen darüber, wie die Tiere aufgezogen und behandelt werden.

Doch auch im Köthener Tierpark sind die Schüler sehr engagiert. Über viele Spenden, die durch Sparbüchsen wie beim Bäcker in Hinsdorf und beim Kuchenbasar zusammenkamen, sammelten die Gymnasiasten Geld. Schließlich sind sie Paten von den zwei Wölfen Hotah und Tala. Für die Patentiere und neue Vögel nach der Vogelgrippe übergaben Vertreter des Erasmus-Projektes einen Spendenscheck über 2.500 Euro an den Tierpark.

Besonders die Klassen 9a und 7b zeigten sich bei dem Vorhaben sehr engagiert, betonte Koordinatorin Margit Polte bei der Übergabe. Auch ehemalige Schüler spendeten für den Tierpark.

Die Erasmus-Gruppe trifft sich regelmäßig nach der Schulzeit, um neue Projekte zu besprechen. Das kostet Zeit aber macht auch sehr viel Spaß, sagt Chris Schönburg aus der Klasse 8b.

Ausflüge wie nach Leipzig und Erfurt in den Zoo unternahmen die Schüler bereits. Alles mit einem Bildungsauftrag, bei dem etliche Themen im Unterricht eingebunden werden.

Einige Lehrer besuchten vor Kurzem in einer einwöchigen Fortbildung den „Loro Parque“ in Teneriffa und sammelten viele Anregungen für neue Projekte.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Keine Zeit für Schäferstündchen Keine Zeit für Schäferstündchen Es gibt unzählige Bildnisse davon: Ein Schäfer ruht im Schatten eines Baumes. Daneben grasen friedlich Schafe. Das Idyll ist ebenso so romantisch wie...
Anzeige
Sag Ja!
„Für unser Auto ist immer ein Parkplatz frei!“ „Für unser Auto ist immer ein  Parkplatz frei!“ Die Geburtsstunde des Carsharings war in Halle. Carsharing ist in aller Munde. Diese neue Form der ...
Anzeige
Picknick in Sachsen-Anhalt Picknick in Sachsen-Anhalt Wenn im Frühjahr die Tage länger, die Sonnenstunden mehr und die Temperaturen wärmer werden, zieht es viele Familien, Freunde und Bekannte ins...
Anzeige
Trauerportal