Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Unser Land > Mäusebussarde machen das Rennen ums Nest >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 18.04.2017 um 16:58:21

Mäusebussarde machen das Rennen ums Nest

Die Überwachungskamera hat den Blick freigegeben auf das Mäusebussardpärchen im Schlaitzer Horst freigegeben – jetzt heißt es ca. 35 Tage warten. Die Überwachungskamera hat den Blick freigegeben auf das Mäusebussardpärchen im Schlaitzer Horst freigegeben – jetzt heißt es ca. 35 Tage warten.
Foto: ÜK Haus am See
Fischadler, Kolkraben, Mäusebussard & Co buhlen um den Schlaitzer Horst. Pünktlich zu Ostern liegen zwei Eier in der Nestkuhle – jetzt heißt es warten.

Schlaitz (WS)
. Nachdem die Überwachungskameras in den vergangenen Wochen vereinzelt Fischadler, aber auch Kolkraben, Mäusebussarde & Co am Horst in Schlaitz beobachten konnten, brüten nun Mäusebussarde zum dritten Mal in Folge im Fischadlernest. Pünktlich zu Ostern konnte das „Haus am See“ in Schlaitz seinen Besuchern zwei fast weiße Eier auf dem großen Bildschirm zeigen. Diese liegen in einer ausgearbeiteten Nistkuhle und werden intensiv bebrütet. Nur beim regelmäßigen Drehen der Eier lassen die Greifvögel einen kurzen Blick auf die Eier zu.

Nun hoffen die Verantwortlichen, dass in den nächsten 33 - 35 Tagen Brutzeit alles gut geht und die Besucher Mitte Mai beim Schlüpfen der Küken dabei sein können. Im Jahr 2015 zogen die Mäusebussarde erfolgreich ihre Küken vor der Kamera groß. 2016 überlebten die beiden Jungvögel nach erheblichen Wetterkapriolen und Angriffen von anderen Greifvögeln nicht.
Seit 2006 zeichnet eine Kamera das vielfältige Geschehen am Greifvogelhorst Tag und Nacht auf.

Besucher können im HAUS AM SEE während der Öffnungszeiten live dabei sein oder sich die interessantesten Aufnahmen der vergangenen Jahre vorführen lassen.  Dies ist auch am Tag der offenen Tür, am 7. Mai, von 11:00 – 17:00 Uhr möglich sowie am 25. Mai (Himmelfahrt) von 14:00 – 17:00 Uhr. Am Pfingstwochenende ist das Haus am See wie folgt geöffnet: Samstag und Montag von 14:00 – 17:00 Uhr, am Pfingstsonntag, den 4. Juni, von 11:00 – 17:00 Uhr.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Keine Zeit für Schäferstündchen Keine Zeit für Schäferstündchen Es gibt unzählige Bildnisse davon: Ein Schäfer ruht im Schatten eines Baumes. Daneben grasen friedlich Schafe. Das Idyll ist ebenso so romantisch wie...
Anzeige
Unser Land
„Für unser Auto ist immer ein Parkplatz frei!“ „Für unser Auto ist immer ein  Parkplatz frei!“ Die Geburtsstunde des Carsharings war in Halle. Carsharing ist in aller Munde. Diese neue Form der ...
Anzeige
Picknick in Sachsen-Anhalt Picknick in Sachsen-Anhalt Wenn im Frühjahr die Tage länger, die Sonnenstunden mehr und die Temperaturen wärmer werden, zieht es viele Familien, Freunde und Bekannte ins...
Anzeige
Trauerportal