Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Unser Land > Wo die Gesundheit auf dem Acker wächst >
Mario Wetzel Mario Wetzel
aktualisiert am 20.04.2017 um 16:16:00

Wo die Gesundheit auf dem Acker wächst

Die Dr. Junghanns GmbH in Aschersleben gibt es seit 1998. Das Unternehmen hat sich 
im wesentlichen auf die Zucht und den Anbau von Arznei- und Gewürzpflanzen in der Region 
spezialisiert. Die Dr. Junghanns GmbH in Aschersleben gibt es seit 1998. Das Unternehmen hat sich im wesentlichen auf die Zucht und den Anbau von Arznei- und Gewürzpflanzen in der Region spezialisiert.
Foto: Jens Dammann Galerie (2 Bilder) Galerie (2 Bilder)
Das Gebiet um Aschersleben liegt im Regenschatten des Harzes. Dieses spezielle Klima ermöglicht den Anbau von einigen Kulturen, die anderenorts so prächtig nicht gedeihen. Dazu zählen unter anderem auch die Arznei- und Gewürzpflanzen. Die günstigen klimatischen Bedingungen waren wohl auch ein ausschlaggebender Faktor für Dr. Ines und Dr. Wolfram Junghanns, im Jahr 1998 ihr Unternehmen, die Dr. Junghanns GmbH, zu gründen und sich auf die Produktion ausgewählter Arznei- und Gewürzpflanzen zu konzentrieren. Wie bei vielen anderen Unternehmen auch, verlief der Start zunächst recht bescheiden.

Zur Verfügung standen damals lediglich ein privates Grundstück, auf dem sich ein altes Produktionsgebäude mit einer Nutzfläche von gerade mal 250 Quadratmetern befand. Seit 2003 haben sich diese Bedingungen grundlegend ge­­ändert. Am neuen und jetzt immer noch aktuellen Firmensitz im Aschersleber Ortsteil Groß Schierstedt gibt es eine Produktions- und Lagerhalle mit einer Fläche von etwa 1 000 Quadratmetern, dazu einen modernen Büro- und Sanitärtrakt.

Die Dr. Junghanns GmbH beschäftigt sich in ihrer Tätigkeit mit den Geschäftsfeldern Vertragsanbau, Handel mit eigenem und externem Rohmaterial, mit der Be- und Verarbeitung sowie mit Forschung und Entwicklung.

Im Rahmen des Vertragsanbaus werden Thymian, Basilikum, Johanniskraut, Rin­­gelblume, Oregano, Schwarz­­kümmel, Nachtkerzen, Kümmel, Fenchel, Rosmarin und vieles mehr produziert. Dieser exklusive Vertragsanbau findet auf Großflächen rund um Aschersleben statt. Ziel ist es dabei, große, homogene Chargen, beispielsweise bei Thymian, Ringelblume, Basilikum, Johanniskraut, Kümmel, Fenchel und anderen zu erzeugen.

Insgesamt bewirtschaftet das Unternehmen dabei rund 400 Hektar. Natürlich werden die erzeugten Produkte auch verkauft. Das kann als Rohmaterial, aber auch als weiterverarbeitete Stoffe sein. Hier wird entsprechend den jeweiligen Kundenwünschen gehandelt. So entstehen ätherische Öle für die Pharmazie, die Veterinärmedizin und die Lebensmittelindustrie sowie fette Öle für die Kosmetik und die Nahrungsmittelindustrie. „Aber wir bieten in unserem Hause auch Lohnaufbereitung nach Kundenwunsch von A wie Anis über L wie Lavendel bis Z wie Zitronenmelisse an“, erklärt Geschäftsführer Dr. Wolfram Junghanns (Foto).

Einen weiteren Schwerpunkt im Hause Junghanns bildet der Komplex Forschung und Entwicklung. Hier werden unter anderem Auftragszüchtungen von Arznei- und Gewürzpflanzen realisiert. Konkret geht es in solchen Fällen um Johanniskraut, Rosmarin, Färberwaid, Thymian, Oregano, Beinwell und Basilikum. Aber auch Erhaltungszüchtungen und Saatgutproduktionen, beispielsweise bei Thymian und Johanniskraut, werden umgesetzt. Anbau- und Pflanzenschutzmitteltests werden im Rahmen der technologischen und technischen Prüfungen durchgeführt. Selbst Sammelreisen in die Ursprungsgebiete der jeweiligen Pflanzen werden gelegentlich unternommen.

Aus eigener oder aus Kooperationsentwicklungen entstehen letztendlich Kräuter für den Hausgebrauch, Kräutertees, Kräuter-, Tomaten- und Selleriesalz sowie Gewürzmischungen. Aber auch Gewürzsalatöle der Sorten Basilikum, Estragon, Knoblauch, Oregano, Thymian, Majoran, Chili, Ingwer, Pfefferminze, Rosmarin oder Mediterran gehören dazu. Außerdem werden Kräutersenf, Thymianlikör, Ölkonzentrate, Pferdethymian und Kräuterpellets angeboten.

Info:
Telefon 03473/80 11 26
www.drjunghannsgmbh.com

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Die Natur ist die größte Apotheke der Welt Die Natur ist die  größte Apotheke  der Welt In der Raßnitzer Gärtnerei, die von Uwe Melchior (Foto), seiner Frau Monika und Tochter Bianca seit 1992 geführt wird, wachsen im...
Anzeige
Unser Land
Edle Rinder machen Feinschmecker glücklich Edle Rinder machen Feinschmecker glücklich Der Winter ließ sich Zeit in diesem Jahr. Mitte März zeigt das Thermometer noch minus zwölf Grad. Obwohl die Sonne scheint, kriecht die...
Anzeige
Äpfel & Birnen Äpfel & Birnen In Köthen gibt es eine lange Tradition im Obstanbau. Bereits im Jahre 1794 wurde Anhalts Obstanbau vom bekannten Pomologen Pfarrer Johann Volkmar Sickler...
Anzeige
Trauerportal