Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Unser Land > So schmeckt die Heimat - Nachwuchs kocht diesmal mit Fisch und „Schiffchen“ >
Torsten Waschinski Torsten Waschinski
aktualisiert am 26.05.2017 um 10:01:12

So schmeckt die Heimat - Nachwuchs kocht diesmal mit Fisch und „Schiffchen“

Alex (links) und Lucas mit ihrem Kartoffel-Karpfen-Schiffchen im Tomatensud, das sie für die Schifferstadt Roßlau kreiert haben. Alex (links) und Lucas mit ihrem Kartoffel-Karpfen-Schiffchen im Tomatensud, das sie für die Schifferstadt Roßlau kreiert haben.
Foto: Sebastian Köhler Galerie (2 Bilder) Galerie (2 Bilder)
Kreativ an Topf und Pfanne noch einmal Lucas Bochnia und Alex Corvin Böhme.

Region (sbw).
Roßlau ist stolz auf seine Geschichte als Schifferstadt und ehrt diesen Beinamen. Kulinarisch lag es also nah, die Schiffer mit Fisch zu verwöhnen. Doch die kreativen Koch-Azubis setzen noch einen drauf und platzieren das Ganze auf ein Kartoffelschiffchen in dem das „Gerollte Seelachsfilet, gefüllt mit einer Basilikum-Fischfarce“ angerichtet wird. Ein Möhrenstift dient als Mast und Fenchel stellt das Segel des Bootes dar. Tomatensud symbolisiert das kühle Nass.
 
Die Idee für das „Schifferstadt-Gericht“ stammt von Alex Corvin Böhme und Lucas Bochnia. Kaum zu glauben, dass der 18-jährige Wittenberger Böhme am Anfang gar nicht glücklich mit seinem Ausbildungsberuf war. „Der Funke sprang erst im Laufe der Zeit über, aber jetzt brenne ich voll dafür“, sagt der Azubi des Lutherhotels Wittenberg, der auch schon bei Wettbewerben punkten konnte.

Den kreativen Umgang mit Lebensmitteln beherrscht auch der Dessauer Lucas Bochnia, der im Radisson Blu lernt. „Ich hatte schon früher viel Spaß am Zubereiten von Essen. Mit den Fähigkeiten aus der Lehre kann ich das noch besser machen. Dabei verwöhne ich gern meine Familie mit kreativen Leckereien“, erzählt Lucas (19).


Zum Projekt

Die Koch-Azubis des 3. Lehrjahres des Berufsschulzentrums „Hugo Junkers“ hatten die Aufgabe, Gerichte für die Region zu kre­ieren. Von den verwendeten Zutaten bis zum Anrichten auf dem Teller waren sie dabei völlig frei und wurden von ihrem Lehrer Thomas Wolffgang unterstützt.


Rezept
 
für 2 Portionen (anstatt Karpfen wird zum Nachkochen Seelachs verwendet)
 
Zutaten
 
  • Seelachs 1 kg
  • Basilikum ein Bund
  • Butter 0,100 kg
  • Parmesan 0,100 kg
  • Pinienkerne 0,050 kg
  • Knoblauch 2 Stück
  • Sahne 0,050 l
  • Kartoffeln mehlig 1 kg
  • Zwiebeln 0,600 kg
  • Tomaten 0,200 kg
  • Mini Möhrchen 0,200 kg
  • Fenchel 0,200 kg
  • Gemüsebrühe 2 Liter
  • Eier 2 Stück
  • Tomatenmark 0,050 kg
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Rosamrin, Muskat 
 

Zubereitung
 
Tomatensud:
  • Tomaten und Zwiebeln klein schneiden
  • im Topf anschwitzen
  • Gewürze hinzugeben (Salz, Pfeffer, Rosmarin, Basilikum, Tomatenmark)
  • mit Gemüsebrühe auffüllen
  • passieren durch ein Passiertuch entfetten


Basilikum Fischfarce:
  • Pesto (mit Butter) Basilikum mit Butter und Knoblauch mixen
  • Nüsse und Parmesan hinzugeben und nochmals mixen 


Fischfarce:
  • Fischfilet im Kutter zerkleinern (ca. 200 g)
  • Gewürze und Sahne hinzufügen und nochmals kuttern
  • Pesto und die Fischfarce zermengen
  • die Fischfilets mit der Fischfarce füllen und eng zu Röllchen formen
  • im Ofen bei 70° C ca. 10 min. dämpfen 


Kartoffelrösti:
  • Kartoffeln waschen und schälen; grob reiben; Flüssigkeit herausdrücken
  • Würze mit Salz, Pfeffer, Muskat mit Mehl abbinden und 2 Eier hinzugeben
  • in Schiffchen formen; im Ofen bei 180° C 10 min. backen
  • die Minimöhrchen schälen und waschen
  • ein Fenchelschiff von der Knolle abtrennen
  • die Möhrchen und Fenchel blanchieren

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Die Natur ist die größte Apotheke der Welt Die Natur ist die  größte Apotheke  der Welt In der Raßnitzer Gärtnerei, die von Uwe Melchior (Foto), seiner Frau Monika und Tochter Bianca seit 1992 geführt wird, wachsen im...
Anzeige
Trauerportal
Edle Rinder machen Feinschmecker glücklich Edle Rinder machen Feinschmecker glücklich Der Winter ließ sich Zeit in diesem Jahr. Mitte März zeigt das Thermometer noch minus zwölf Grad. Obwohl die Sonne scheint, kriecht die...
Anzeige
Äpfel & Birnen Äpfel & Birnen In Köthen gibt es eine lange Tradition im Obstanbau. Bereits im Jahre 1794 wurde Anhalts Obstanbau vom bekannten Pomologen Pfarrer Johann Volkmar Sickler...
Anzeige
Unser Land