Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Unser Land > Kunst mit Kettensägen >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 29.07.2017 um 13:16:07

Kunst mit Kettensägen

30 Künstler zeigen in Tornau am 29. und 30. Juli ihr Können mit der Kettensäge. 30 Künstler zeigen in Tornau am 29. und 30. Juli ihr Können mit der Kettensäge.
Foto: Thomas Schmidt
Holzskulpturenfest im Naturpark Dübener Heide. 30 Künstler zeigen am 29. und 30. Juli ihr Können.

Tornau (WS).
Im Naturpark Dübener Heide kreischen am letzten Juli-Wochenende wieder geballt die Motorsägen: „Kunst mit Kettensägen“ heißt es zum 18. Mal in Folge am 29. und 30. Juli. Die Gemeinde Tornau, der Verein Dübener Heide e. V. und der ortsansässige Künstler Wolfgang Köppe laden unter dem Motto „Bäume bauen Brücken zwischen Menschen“ zwei Tage lang zum Internationalen Holzskulpturenwettbewerb an Weichers Mühle zwischen Bad Düben und Tornau ein.

Künstler aus Deutschland (Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Thüringen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz) sowie aus Dänemark, Österreich, Polen, Litauen und der Schweiz zeigen diesmal auf der großen Festwiese im Hammerbachtal, wie mit der Kettensäge, als ihr Hauptwerkzeug, aus zwei bis drei Meter hohen und wuchtigen Baumstämmen imposante Holzfiguren entstehen. Eröffnet wird an beiden Tagen um 10 Uhr ein Heidemarkt mit regionalen Spezialitäten aus der Dübener Heide und dem wohl größten Sommer-Biergarten in der Naturparkregion.

Am 29. Juli (Samstag) tritt um 11 Uhr eine Tanzgruppe aus Weißrussland auf, um 14 Uhr gibt es Live-Musik mit dem Schlager-Duo Steffi & Co., ab 18 Uhr gibt die Band Spätsünder ein Konzert. Gegen 22 Uhr ist ein Höhenfeuerwerk im beschaulichen Hammerbachtal geplant. Der Sonntag beginnt um 9 Uhr mit einem Freiluftgottesdienst, zwischen 11 und 13 Uhr spielt die Blaskapelle Frischluftprojekt auf.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Die Natur ist die größte Apotheke der Welt Die Natur ist die  größte Apotheke  der Welt In der Raßnitzer Gärtnerei, die von Uwe Melchior (Foto), seiner Frau Monika und Tochter Bianca seit 1992 geführt wird, wachsen im...
Anzeige
Unser Land
Edle Rinder machen Feinschmecker glücklich Edle Rinder machen Feinschmecker glücklich Der Winter ließ sich Zeit in diesem Jahr. Mitte März zeigt das Thermometer noch minus zwölf Grad. Obwohl die Sonne scheint, kriecht die...
Anzeige
Äpfel & Birnen Äpfel & Birnen In Köthen gibt es eine lange Tradition im Obstanbau. Bereits im Jahre 1794 wurde Anhalts Obstanbau vom bekannten Pomologen Pfarrer Johann Volkmar Sickler...
Anzeige
Sag Ja!