Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Unser Land > Historische Häuser und Gärten Sachsen-Anhalt - Vom alten Rittergut zum Kultur-Gut >
Torsten Waschinski Torsten Waschinski
aktualisiert am 01.08.2017 um 11:03:24

Historische Häuser und Gärten Sachsen-Anhalt - Vom alten Rittergut zum Kultur-Gut

Diesmal zu Gast bei Familie Mackenthun auf dem Kultur-Gut Ermlitz.

Ermlitz (ak).
Direkt an der Grenze zwischen Sachsen-An­­halt und Sachsen gelegen, präsentiert sich das Rittergut Ermlitz heute wieder als barockes Glanzstück in der Elsteraue.

1764 von Carl-Hieronymus von Bose erbaut, kaufte es 1771 der damalige Leipziger Bürgermeister Dr. Friedrich Innozenz Apel. Zu Zeiten der sächsischen Romantik avancierte das idyllisch gelegene Rittergut zu einem wahren Musenhof, der Persönlichkeiten aus Kunst und Kultur anlockte. Unter anderem verkehrten hier Carl-Maria von Weber, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Richard Wagner.

Nach 1945 wurde das Herrenhaus als Kinderheim genutzt, das 1999 in neue Räumlichkeiten umzog. Damit bot sich dem letzten Mitglied der Familie, Gerd-Heinrich Apel und seinem Vetter Arnd Mackenthun die Chance, das Rittergut zurück zu erwerben und es nach und nach zu restaurieren.

Heute bietet es den wunderschönen Rahmen für Hochzeiten und Feste. Das Standesamt unterhält auf dem Gut eine Außenstelle, die barocke Dorfkirche liegt gleich nebenan. Ein Förderverein unter Ehrenvorsitz von Michael Schönheit, Organist des Ge­­wandhauses, pflegt das musikalisch-kulturelle Erbe des Hauses. Es gibt das ganze Jahr über hochkarätige Konzerte, Theateraufführungen und Lesungen. Also ein wahres Kultur-Gut!

Der größte Schatz des Hauses sind die in Gouache-Technik bemalten Leinwandtapeten, die früher die barocken Räume der Beletage schmückten und bereits teilweise restauriert werden konnten.


Infos

Eigentümer:
Arnd Mackenthun

Adresse/Kontakt/Telefon:
Rittergut Ermlitz
Apels Gut 3
306258 Schkopau
Ortsteil Ermlitz
Tel. 0342 0435582

Öffnungszeiten:
Führungen nach vorheriger telefonischer Anmeldung

Besonderheiten:
historischer Hammerflügel, wertvolle handbemalte Rokokotapeten im Roten Salon, Hochzeiten, Konzerte und Theateraufführungen

Internet: www.kultur-gut-ermlitz.de
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Spargel küsst Erdbeere Spargel küsst Erdbeere Ob weiß oder grün: Von April bis 24. Juni (Johannistag) ist Spargel der unbestrittene Spitzenreiter unter den Gemüsen. Sein aromatischer...
Anzeige
Sag Ja!
Aus dem Wasser auf den Tisch Aus dem Wasser auf den Tisch Fisch ist gesund, das weiß jeder. Unter der Leitung von Meisterkoch und Berufsschullehrer Bernd Lücke kochen zukünftige Köche einige...
Anzeige
In Schleckweda wird viel gemeckert In Schleckweda wird viel gemeckert Wenn abends die Sonne in einem spektakulären Rot hinter dem Ziegenhof in Schleckweda untergeht, wissen Astrid und Igor Blume, dass sie alles richtig...
Anzeige
Unser Land