Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Unser Land > Der singende Cowboy aus Sachsen-Anhalt >
Mario Wetzel Mario Wetzel
aktualisiert am 11.09.2017 um 10:33:11

Der singende Cowboy aus Sachsen-Anhalt

Eine ganze Reihe deutschsprachiger Country-Songs hat Jens Dammann bereits 
geschrieben und produzieren lassen. Sein Ziel ist es, im kommenden Jahr sein erstes 
eigenes Album auf den Markt zu bringen.               Eine ganze Reihe deutschsprachiger Country-Songs hat Jens Dammann bereits geschrieben und produzieren lassen. Sein Ziel ist es, im kommenden Jahr sein erstes eigenes Album auf den Markt zu bringen.
Foto: Conny Dammann Galerie (3 Bilder) Galerie (3 Bilder) Galerie (3 Bilder)
Zwei in relativ kurzer Zeit herausgebrachte Maxi-CDs mit selbst komponierten und getexteten deutschsprachigen Country-Songs ließen in den Jahren 2015 und 2016 aufhorchen. Jetzt arbeiten er und sein Management-Team an der Vorbereitung für das erste deutschsprachige Countrymusik-Album von Jens Dammann.

Und dabei hat alles schon vor Jahrzehnten angefangen, damals zwar sehr bescheiden, aber offenbar war das die Grundlage für die heutige Arbeit. Es war Anfang der 1970er Jahre in Westerhausen bei Quedlinburg, als ein Schulfreund Jens Dammann einfach so zum Spaß ein paar Akkorde auf einer „Wandergitarre“ vorspielte. Offenbar hatte ihn das derart begeistert, dass er es selbst ausprobierte und Gefallen daran fand. Also hieß es, sich selbst irgendwo her eine Gitarre zu besorgen und zu üben, zu üben, zu üben …

Später, als Jens Dammann selbst ein paar Akkorde drauf hatte, gründeten Schulfreund Harald, ein paar Enthusiasten und Jens Dammann eine Schülerband. Später setzte er in verschiedenen Tanzmusik-Formationen sein Hobby fort. Aber die damalige Tanzmusik war nicht so wirklich sein Ding.

Nach der Wende 1989 standen ja für viele Leute sprichwörtlich Tür und Tor offen – auch musikalisch. Da war es also wenig verwunderlich, dass es ihn zur Country-Musik zog. So wurde gemeinsam mit zwei Mitstreitern seine erste Country-Band namens „Kanal 9 – Die Truckerband“ aus der Taufe gehoben. Später spielte Jens Dammann in der Klassik-Rock-Formation „Inge“ mit, landete aber nach diesem Intermezzo wieder bei der Country-Musik, allerdings nun auf Solo-Pfaden.

Jetzt – gewollt musikalisch allein unterwegs – setzte Jens Dammann lang gehegte Projektwünsche um. Tatkräftige Unterstützung gab es dabei von seinem langjährigen Freund, dem Musikmanager und -verleger Jürgen Kerber. Er war es, der die ersten Produktionen der eigenen Songs von Jens Dammann vermittelte und herausgekommen ist die Maxi-CD „Auch Cowboys werden älter“. Dieser Titelsong schlug 2015 ein wie eine Bombe. Radiostationen in Deutschland, in verschiedenen benachbarten europäischen Staaten und sogar in den USA spielten plötzlich diesen Song.

Es hagelte erste Preise bei verschiedenen einschlägigen Hitparaden und sogar einige TV-Auftritte. Nun war das Eis gebrochen und Jens Dammann machte weiter, schrieb neue Songs und so kam im Frühjahr 2016 die Maxi-Scheibe „Heartbreaking Woman“ auf den Markt. Neben dem Titelsong sind auf der CD noch „Howdy, Mr. Radioman“ und „Knallenge Jeans“ zu hören.

Aber die Zeit läuft weiter und natürlich sind inzwischen schon wieder neue Songs aus der Feder von Jens Dammann entstanden. Der Titel „Leder und Benzin“ drückt schon ein bisschen Sehnsucht aus, während der „Cowboyblues“ ein Stück eigene Lebensgeschichte erzählt. „Vaddi, komm in die Socken“ hält einigen Zeitgenossen den Spiegel vor und ist mit dem gewissen Augenzwinkern zu verstehen.

Trotzdem steht für Jens Dammann als mittelfristiges Ziel die Fertigstellung des ersten eigenen deutschsprachigen Countrymusik-Albums fest. Drei weitere neue Titel sind bereits im Frühjahr geschrieben worden und werden noch 2017 produziert. Und wieder sind es Songs, die vom täglichen Leben erzählen und Themen berühren, die praktisch jeder kennt.

Wenn alles klappt, dann wird der Wahl-Aschersleber, der im Hauptberuf als Redakteur bei der Wochenspiegel-Verlagsgesellschaft arbeitet, wohl bald die große CD der Öffentlichkeit präsentieren können.

Zunächst aber sind eine ganze Reihe Live-Auftritte angesagt, denn der Sänger ist ziemlich gut gebucht. Zu seinen Auftrittsorten zählen natürlich Country- und Truckerfeste, Erntedank- und andere landwirtschaftlich orientierte Veranstaltungen, Stadt-, Heimat- und Volksfeste, die ländlich orientiert sind und überall dort, wo seine Country-Musik passt und gern gehört wird.

Info:
www.jens-dammann-music.de

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Die Natur ist die größte Apotheke der Welt Die Natur ist die  größte Apotheke  der Welt In der Raßnitzer Gärtnerei, die von Uwe Melchior (Foto), seiner Frau Monika und Tochter Bianca seit 1992 geführt wird, wachsen im...
Anzeige
Unser Land
Edle Rinder machen Feinschmecker glücklich Edle Rinder machen Feinschmecker glücklich Der Winter ließ sich Zeit in diesem Jahr. Mitte März zeigt das Thermometer noch minus zwölf Grad. Obwohl die Sonne scheint, kriecht die...
Anzeige
Äpfel & Birnen Äpfel & Birnen In Köthen gibt es eine lange Tradition im Obstanbau. Bereits im Jahre 1794 wurde Anhalts Obstanbau vom bekannten Pomologen Pfarrer Johann Volkmar Sickler...
Anzeige
Sag Ja!