Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Unser Land > Spargel küsst Erdbeere >
Mario Wetzel Mario Wetzel
aktualisiert am 04.04.2018 um 12:49:57

Spargel küsst Erdbeere

Ob weiß oder grün: Von April bis 24. Juni (Johannistag) ist Spargel der unbestrittene Spitzenreiter unter den Gemüsen. Sein aromatischer Geschmack und die vielen wertvollen Inhaltsstoffe sind ein Genuss für Körper und Seele.

Einst dem Adel vorbehalten, ist der Spargel heute eine Delikatesse, die für jedermann erschwinglich ist. Spargel ist eine Gemüsesorte, die zur Gattung der Liliengewächse gehört. In Deutschland erfreut sich vor allem der weiße Spargel (Bleichspargel) großer Beliebtheit. Inzwischen wird an vielen Orten aber auch grüner Spargel angeboten, der etwas kräftiger und herzhafter schmeckt als sein weißer Bruder.

„Angefangen hat die Erfolgsgeschichte im Jahr 2004 mit 2,3 Hektar. Jetzt wird auf insgesamt rund 45 Hektar das königliche Gemüse angebaut und von zahlreichen Erntehelfern gestochen“, berichtet Ingo Hindorf.

Jedes Jahr, zum traditionellen „Anspargeln“, werden auch die Weinmajestäten der Region begrüßt. Auch der Erdbeeranbau in Ge­­wächshäusern, immerhin auf insgesamt 5 000 Quadratmetern, wird wieder sehr erfolgreich werden. In den Gewächshäusern reifen die süßen, roten Früchte noch zeitiger heran. „Wenn das Wetter mitspielt, werden bereits im April die ersten Früchte geerntet“, sagte Antje Hindorf (Foto rechte Seite), die für den Erdbeeranbau zuständig ist.
 
Verkauft wird der heimische, erntefrische Spargel und die Erdbeeren u.a. im Hofladen der Hindorfs in Langeneichstädt (täglich 8 bis 18 Uhr). An Sonn- und Feiertagen öffnet auch die Hofschänke, in der zum Mittagsbrunch Spargelgerichte angeboten werden.

Und noch ein Termin, bei dem sich alles rund um den Spargel und Erdbeeren – in Kombination mit Musik und Unterhaltung – dreht: Jedes Jahr zum Muttertag wird Hoffest gefeiert. Nebenbei können sich die Besucher an diesem Tag auch ein Bild von der Verarbeitung, der Sortierung und dem Abpacken ihres Lieblingsgemüses machen. Während im Hof gefeiert wird, sortieren fleißige Mitarbeiter die frischen Felderträge. In der Haupterntezeit fallen täglich mehrere Tonnen Spargel und etwa 750 kg Erdbeeren an, die verkaufsgerecht abgepackt werden müssen. Denn in der Hochsaison der Ernte ist es nicht möglich, den Betrieb einfach einmal einen Tag aussetzen und so heißt es „Täglich erntefrisch auf den Tisch!“.

Weit über das Geiseltal hinaus bekannt ist der Geiseltaler Landgenuss-Spargel der Familie Hindorf aus Langeneichstädt. Ingo und Antje Hindorf bauen seit 2004 auf immer größer werdenden Flächen Spargel an. Die exzellente Qualität zum fairen Preis hat überall Freunde gefunden. Die Spargelernte beginnt – je nach Witterung – etwa Ende April und dauert traditionell bis zum 24. Juni, dem Johannistag. Die Ernte wird beendet, damit die Pflanzen eine ausreichende Regenerationszeit haben, um im folgenden Jahr genügend neue Sprosse bilden zu können.


Über den Spargel

Spargel enthält neben Wasser vor allem Eiweiß, Asparaginsäure, Vitamin C, B1, B2, B6 und E sowie Niacin, Folsäure, Kalium, Phosphor, Magnesium, Kalzium, Natrium und Eisen. Spargel ist damit eine der nährstoffhaltigsten Gemüsesorten und hilft bei zahlreichen gesundheitlichen Beschwerden. Unter anderem greift das im Spargel enthaltene Sarsasapogenin Hefepilze (Candida) sowie Leukämiezellen an und schützt so vor Krebs.


Über die Erdbeere  

In der sensiblen roten Frucht stecken viele gesunde Inhaltsstoffe. Da Erdbeeren kaum Kalorien haben, sind sie eine sommerliche Köstlichkeit, die man unbeschwert genießen kann. Die aromatischen Früchte sind mit etwa 32 Kilokalorien pro hundert Gramm gut für die schlanke Linie. Hervorzuheben ist ihr hoher Gehalt an Ballaststoffen und Vitamin C.  Auch findet sich in Erdbeeren viel Folsäure. Mit ihrem Anteil an Kalzium, Kalium, Eisen, Zink und Kupfer bieten Erdbeeren viele Mineralstoffe. Darüber hinaus enthalten die Früchte Polyphenole. Diese sekundären Pflanzenstoffe sollen helfen, Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen.


Rezept Erdbeer-Spargel -Salat

Zutaten:
250 Gramm Spargel, weiß
250 Gramm Spargel, grün
250 Gramm Erdbeeren
100 Gramm Rucola
1 Kästchen Kresse
1 Esslöffel Balsamico
1 Esslöffel Essig (Sherryessig)
2 Esslöffel Öl (Raps- oder Distelöl)
je 1 Prise Salz und Pfeffer
1 Esslöffel Puderzucker
Gemüsebrühe

Zubereitung:
Den Spargel putzen und schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Den weißen Spargel 12 bis 15 Minuten in Wasser mit Brühe bissfest garen.

Für den grünen Spargel zunächst den Puderzucker karamellisieren, dann die Spargelstücke darin schwenken und mit ein wenig Gemüsebrühe aufgießen. Das ganze 5 Minuten bissfest garen. Beide Sorten gut abtropfen lassen. Aus den Essigen, dem Öl, Salz und dem Pfeffer ein Dressing anrühren und die Hälfte der Kresse dazu geben. Den Spargel in die Soße legen und ziehen lassen.

Jetzt den Salat waschen, trocken schütteln, in mundgerechte Stücke zupfen und in eine große Schüssel geben.
Die Erdbeeren putzen, halbieren und auf dem Salat verteilen. Den Spargel und das restliche Dressing ebenfalls dazu geben. Zum Schluss alles mit der restlichen Kresse bestreuen.


Rezept Spargel-Flammkuchen

Zutaten:
250 Gramm Mehl
125 Milliliter Wasser
1 Teelöffel Salz
15 Gramm Hefe
je 8 Stangen weißer und grüner Spargel
100 Gramm geräucherter Speck
1 rote Zwiebel
200 Gramm Crème fraîche
Meersalz
Pfeffer aus der Mühle
4 Esslöffel Olivenöl

Zubereitung:
Mehl in eine Schüssel sieben und mit dem Salz vermischen und eine Mulde in die Mitte drücken. Hefe im lauwarmen Wasser auflösen und in die Mulde gießen. Alles mit den Knethaken des Handrührers kneten. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit den Händen weiter kneten, bis ein glatter Teig entsteht.

Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und an einem warmen Ort eine Stunde ruhen lassen, bzw. den Teig in der Schüssel abgedeckt 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Spargel waschen, schälen, untere holzige Enden abschneiden und in sehr dünne schräge Scheiben schneiden, Köpfe halbieren.  Den Speck in feine Streifen schneiden.

Den Ofen auf 250 Grad Celsius vorheizen. Den Teig entweder in vier dünne Fladen oder einen großen Fladen ausrollen. Den Teig mit Crème fraîche bestreichen, gut würzen, den Spargel, Speck und gewürfelte Zwiebel darauf verteilen. Mit Olivenöl beträufeln, noch mal gut mit Salz und Pfeffer würzen. Im Backofen 12 bis 15 Minuten backen.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Die Natur ist die größte Apotheke der Welt Die Natur ist die  größte Apotheke  der Welt In der Raßnitzer Gärtnerei, die von Uwe Melchior (Foto), seiner Frau Monika und Tochter Bianca seit 1992 geführt wird, wachsen im...
Anzeige
Trauerportal
Edle Rinder machen Feinschmecker glücklich Edle Rinder machen Feinschmecker glücklich Der Winter ließ sich Zeit in diesem Jahr. Mitte März zeigt das Thermometer noch minus zwölf Grad. Obwohl die Sonne scheint, kriecht die...
Anzeige
Äpfel & Birnen Äpfel & Birnen In Köthen gibt es eine lange Tradition im Obstanbau. Bereits im Jahre 1794 wurde Anhalts Obstanbau vom bekannten Pomologen Pfarrer Johann Volkmar Sickler...
Anzeige
Unser Land