Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Unser Land > Ascania-Pferdefestival in Aschersleben >
Mario Wetzel Mario Wetzel
aktualisiert am 11.04.2018 um 14:41:10

Ascania-Pferdefestival in Aschersleben

Hochkarätige Springprüfungen sind ein Markenzeichen des Ascania-Pferdefestivals in Aschersleben Hochkarätige Springprüfungen sind ein Markenzeichen des Ascania-Pferdefestivals in Aschersleben
Foto: Jens Dammann Galerie (4 Bilder) Galerie (4 Bilder) Galerie (4 Bilder) Galerie (4 Bilder)
Auf der Herrenbreite in Aschersleben – einem der Garten-Träume-Parks in Aschersleben, ausgezeichnet mit dem „Green Award Fleck“ – inmitten der Stadt, nur einen Steinwurf von Altstadt, Zentrum und Bahnhof entfernt, werden hochkarätiger Pferdesport und ein abwechslungsreiches Showprogramm, Tradition und Kultur geboten.


Höchstdotierte 3-Sterne-Prüfung in Sachsen-Anhalt

Das mit dem höchsten Preisgeld in Sachsen-Anhalt dotierte Turnier hält mit dem neu aufgelegten Barrierespringen unter Flutlicht und Dressur-Kür Klasse S** auf Inter I-Niveau, Kutschenkorso, Ponyspringprüfungen, Gala-Abend „Pferde und Musik“ unter Flutlicht mit der Kammerphilharmonie Ascania, fünf Springprüfungen der schweren Klasse, darunter die höchstdotierte Drei-Sterne-Prüfung in Sachsen-Anhalt mit Siegerrunde um den „Großen Preis der Salzlandsparkasse“ besondere Höhepunkte für Pferdesportbegeisterte und solche, die es werden wollen, bereit.

Es wird den Lady-Springreiter-Cup für Amazonen und das Finale im Jugendförderpreis des Landesverbandes der RFV Sachsen-Anhalt e.V., Springen der Klasse S* mit Siegerrunde für Junioren und Junge Reiter geben. Auch die Freunde des Fahrsportes kommen mit vier Prüfungen für  Vierspänner und einem Wettbewerb für Zwei- bzw. Einspänner auf ihre Kosten.


Donnerstag, 23. August

Am Donnerstag werden die jungen Springpferde gefordert in Springpferdeprüfungen der Klasse A** bis M*. Eine Einlaufprüfung der Klasse M* rundet das Programm ab, ehe die Dressurreiter eine Qualifikation in einer Dressurprüfung der Klasse S* Inter I reiten, um sich für die am anderen Tag stattfindende Kür mit Musik zu qualifizieren. Durchweg sachsen-anhaltinische Landesmeister werden an den Start gehen. Die Kultband „Atemlos“ aus dem Mansfelder Land gibt nun schon zum siebenten Mal den kulturellen  Auftakt für das viertägige Event im Festzelt ab 20 Uhr. Am Donnerstag ist der Eintritt für alle  Veranstaltungen frei.


Freitag, 24. August

Von Klasse M* bis Klasse S* gibt es am Freitag Springprüfungen unter anderem mit dem Preis der Stadt Aschersleben und die Qualifikation zum W. Seineke PARTNER Pferd Cup in Leipzig. Der Freitagabend wird sich zu einem besonderen Highlight gestalten. Zunächst wird es einen Hindernis-Fahrwettbewerb für Ein- und Zweispänner geben, dann eine Dressur-Kür mit Musik auf Inter I-Niveau ehe der Abend unter Flutlicht mit einem Barrierespringen Klasse S* fortgesetzt wird. Im Anschluss daran wird mit DJ Erle bis Mitternacht gefeiert.


Samstag, 25. August

Der Samstag ist ein besonders vielfältig gestalteter Turniertag. Am Vormittag wird die Mitteldeutsche Springreiter-Tour fortgesetzt, die Ponyreiter gehen an den Start und es folgt eine Zeitspringprüfung der Klasse S* um den Preis der Ascherslebener Gebäude- und Wohnungsgesellschaft mbH. Am Nachmittag wird auf dem Parcours, der zuvor durch die Altstadt von Aschersleben kommende Kutschenkorso, mit etwa 30 verschiedenen Gespannen begrüßt. An der Spitze des Korsos werden die Weltmeister der Spielmannszüge, der Hettstedter Spielmannszug Blau-Weiß 1919 und der Traditionsspielmannszug Aschersleber Stadtpfeiffer marschieren. Die schönsten Gespanne werden in verschiedenen Kategorien prämiert, nachdem sie in einem großen Kutschenkarussell vorgestellt wurden.

Mit einem Zwei-Sterne-Springen der Klasse S** um den Preis der Stadtwerke Aschersleben GmbH gibt es einen weiteren Veranstaltungshöhepunkt, bevor die Vierspänner in Klasse A (Pony) und Klasse M (Pferde) in einem kombinierten Hindernisfahren mit Geländehindernissen ihre Besten ermitteln.

Der Abend steht ganz im Zeichen von „Pferde und Musik“. Ab 20 Uhr gibt es eine musikalische Gala mit Live-Musik und Pferden bzw. Ponys in 12 verschiedenen Bildern unter Flutlicht. Nach dem zweistündigen Programm kann man im Festzelt bis Mitternacht tanzen und  feiern.


Sonntag, 26. August

Der Sonntag ist den finalen Springprüfungen vorbehalten. Die U 23 ermittelt ihren Finalsieger in der Klasse S* mit Siegerrunde. Auf den Besten aus vier Quali’s und dem Finale wartet eine Ausbildungsgratifikation der A.V.G. Aschersleben.

Für die jüngsten Turnierteilnehmer gibt es den „Super-Sonntag-Führzügelklassen-Wettbewerb“ mit Kostüm und ein Quadrille-Wettbewerb mit Musik vervollständigt das Vormittagsprogramm.

Highlight der Veranstaltung ist die höchstdotierte Drei-Sterne-Springprüfung der Klasse S*** mit Siegerrunde, die mit dem  höchsten Preisgeld  in Sachsen-Anhalt ausgeschrieben ist. Es geht um den „Großen Preis der Salzlandsparkasse“. Den Tagesabschluss bildet ein Hindernisfahren für Vierspänner in traditioneller stilvoller Anspannung. An allen Tagen gibt es in den Prüfungspausen original Blasmusik von der großen Bühne.

Ein wichtiger Hinweis der Organisatoren: Hunde haben in allen Gartenträume-Parks der Stadt Aschersleben keinen Zutritt.

Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Live-Musik, Bühnenprogramm, Tanz im Festzelt mit der Gruppe „Atemlos“ und vieles mehr vervollständigen das achte Ascania-Pferdefestival in Aschersleben.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Die Natur ist die größte Apotheke der Welt Die Natur ist die  größte Apotheke  der Welt In der Raßnitzer Gärtnerei, die von Uwe Melchior (Foto), seiner Frau Monika und Tochter Bianca seit 1992 geführt wird, wachsen im...
Anzeige
Unser Land
Edle Rinder machen Feinschmecker glücklich Edle Rinder machen Feinschmecker glücklich Der Winter ließ sich Zeit in diesem Jahr. Mitte März zeigt das Thermometer noch minus zwölf Grad. Obwohl die Sonne scheint, kriecht die...
Anzeige
Äpfel & Birnen Äpfel & Birnen In Köthen gibt es eine lange Tradition im Obstanbau. Bereits im Jahre 1794 wurde Anhalts Obstanbau vom bekannten Pomologen Pfarrer Johann Volkmar Sickler...
Anzeige
Sag Ja!