Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Unser Land > Rasende Rosi überreicht Nahverkehrssiegel >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 05.10.2018 um 10:22:05

Rasende Rosi überreicht Nahverkehrssiegel

Ferid Giebler, die rasende Rosi und Armin Schenk präsentieren das Gütesiegel: „Gut zu erreichen im Bahn-Bus-Landesnetz“ für die Goitzscheregion. Ferid Giebler, die rasende Rosi und Armin Schenk präsentieren das Gütesiegel: „Gut zu erreichen im Bahn-Bus-Landesnetz“ für die Goitzscheregion.
Foto: Thomas Schmidt Galerie (1 Bild)
Orangefarbener Trenchcoat, Hut, Brille und frohe Kunde für die Goitzsche-Region. Rosi wirbt für Bus und Bahn und überbringt Siegel „Gut zu erreichen im Bahn-Bus-Landesnetz".

Bitterfeld/ Muldestausee (ts).
Die rasende Rosi, Botschafterin des Bahn-Bus-Landesnetzes, war gestern im Naherholungsgebiet Goitzsche unterwegs und überbrachte das Siegel „Gut zu erreichen im Bahn-Bus-Landesnetz". Armin Schenk, Oberbürgermeister der Stadt Bitterfeld-Wolfen (rechts) und Ferid Giebler, Bürgermeister der Gemeinde Muldestausee, nahmen das Siegel von der rasenden Rosi entgegen.

Das Siegel bedeutet, dass das Naherholungsgebiet Goitzsche an den zentralen Punkten gut zu erreichen ist. OB Armin Schenk gibt offen zu: „Ich benutze nicht sehr oft den öffentlichen Nahverkehr, doch ich sollte das in Zukunft öfter tun, es lohnt sich". Dem stimmt Ferid Giebler zu, auch der Bürgermeister von Muldestausee ist nicht allzu oft mit Bus und Bahn unterwegs. „Ich bedaure das, und man sollte diese hervorragenden Anbindungen öfter in Anspruch nehmen", so Giebler optimistisch. Das Qualitätssiegel erhalten nur Verkehrs- und Transportlinien, die mindestens 12 Stunden am Tag, an Wochenenden und Feiertagen sowie zu den Ferienzeiten Personen transportieren.

Ziel der Kampagne mit der „rasenden Rosi" ist es, den Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt (NASA) auf die sehr guten Verknüpfungen von Bus und Bahn im Landesnetz aufmerksam zu machen. Unter dem Motto "Mein Takt" ein Bahn-Bus-Landesnetz, in dem zahlreiche Buslinien mit dem Bahn-Nahverkehr verbunden sind, gibt es die Initiative bereits seit zehn Jahren.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Die Natur ist die größte Apotheke der Welt Die Natur ist die  größte Apotheke  der Welt In der Raßnitzer Gärtnerei, die von Uwe Melchior (Foto), seiner Frau Monika und Tochter Bianca seit 1992 geführt wird, wachsen im...
Anzeige
Unser Land
Edle Rinder machen Feinschmecker glücklich Edle Rinder machen Feinschmecker glücklich Der Winter ließ sich Zeit in diesem Jahr. Mitte März zeigt das Thermometer noch minus zwölf Grad. Obwohl die Sonne scheint, kriecht die...
Anzeige
Äpfel & Birnen Äpfel & Birnen In Köthen gibt es eine lange Tradition im Obstanbau. Bereits im Jahre 1794 wurde Anhalts Obstanbau vom bekannten Pomologen Pfarrer Johann Volkmar Sickler...
Anzeige
Trauerportal