Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Unser Land > Gesunde Tiere dank Hightech und Naturheilkunde >
Xaver Lichtenberg Xaver Lichtenberg
aktualisiert am 18.11.2019 um 10:23:45

Gesunde Tiere dank Hightech und Naturheilkunde


Foto: Susanne Kiegeland
Auf einem ehemaligen Bauernhof in Dornitz baute Tierarzt Christian Niederlein eine Kleintier- und Pferdepraxis auf. Ausgestattet mit modernen Untersuchungsgeräten und Operationsräumen ist sie weit mehr als eine Landtierarztpraxis. Modern ist auch die Verknüpfung von Schulmedizin und alternativer Medizin.

Das orangene Fell des Wallachs Legolas leuchtet in der Sonne. Die beruhigenden Worte von Emily Hoffmann wirken. Die junge Frau ist Tiermedizinische Fachangestellte. Sie hält das Pferd fest am Halfter, während sie mit ihm spricht und ihn streichelt. Dicht hinter dem Wallach steigt Christian Niederlein auf ein Podest. Er beugt sich über den Rücken des Pferdes. Mit einem geübten Händedruck übt der Tierarzt Druck auf die Wirbelsäule aus. „Diese chiropraktische Behandlung unterstützt die Selbstheilungskräfte unseres Patienten“, erläutert Niederlein.

Kurze Zeit später führt Kollegin Kerstin Hoffmann eine Sonografie an Wilmas Herzen durch. Mit der Ultraschalluntersuchung möchte die Tierärztin eine Herzschwäche bei der Hündin ausschließen. Christian Niederlein: „Die Praxis ist weit mehr als eine Landtierarztpraxis. Wir haben weitreichende diagnostische Möglichkeiten. Die modernen Ultraschallgeräte und die digitale Röntgentechnik liefern uns hochauflösende Bilder. Zudem können wir im hauseigenen Labor schnell Blutbilder, Blutgaswerte und Elektrolyte ermitteln.“

Im Jahr 1996 begann Christian Niederlein auf einem ehemaligen Bauernhof in Dornitz die Praxis aufzubauen. Im Laufe der Jahre entwickelte sie sich von einer Gemischtpraxis, in der neben Kleintieren auch landwirtschaftliche Großtiere behandelt werden, zu einer spezialisierten Praxis für Kleintiere und Pferde. Infolgedessen, im Jahre 2010, erfolgte ein großer Umbau der Gebäude und des Hofes.

Heute führt der praktische Tierarzt die Praxis „HN VETS“ mit seiner Lebensgefährtin Kerstin Hoffmann. Unterstützt werden beide von Lydia Kummer. Die Tierärztinnen behandeln Klein- und Heimtiere. „Unsere häufigsten Patienten sind Hunde und Katzen. Hin und wieder untersuchen wir auch Kaninchen und Meerschweine“, erzählt Kerstin Hoffmann. Im Laufe des Vormittags wurden bereits einige Hunde behandelt. Letzter Patient ist die Katze Fritzi. Die junge Auszubildende Celine Uhlemann macht eine Ausbildung zur Tiermedizinischen Angestellten. Heute kontrolliert sie bei Fritzi den Blutdruck mit einem Doppler-Blutdruckmessgerät. 

Die Dornitzer Veterinärmediziner verbinden schulmedizinische, chiropraktische und naturheilkundlichen Behandlungen und Untersuchungen: „Deshalb sehen wir uns als Praxis für integrative Tiermedizin. Wir schauen, was ist gut für das Tier, mit welcher Behandlung wird ihm am ehesten geholfen.“ Pferdebesitzer aus ganz Sachsen-Anhalt holen sich den Rat des Pferdekenners ein. Lahmt zum Beispiel ein Pferd, fährt der Tierarzt zum Pferd: „Ich untersuche das Tier in seiner Umgebung. Egal wo es zu Hause ist, ob in  Barleben oder in der Dübener Heide.“

Ob eine schulmedizinische oder eher eine alternative Behandlung in Frage kommt, entscheidet der studierte Tiermediziner, der vor dem Studium in Gießen, eine Ausbildung zum Tierheilpraktiker absolviert hat, während einer  Bewegungsanamnese. „Dabei kommen mir meine Erfahrungen als Reitlehrer zu Gute“, erzählt der leidenschaftliche Reiter und Trainer mit A Lizenz, „während ich Pferd und Reiter beobachte, sehe ich, wie beide miteinander harmonieren oder eben nicht? Wie sie sich bewegen oder ob der Sattel richtig sitzt.“ Nicht nur beim Pferd, sondern auch bei Hund und Katze, kann Christian Niederlein dank einer speziellen Zusatzausbildung orthopädische Probleme mit einer chiropraktischen Behandlung schonend beheben. 

Manchmal muss der geliebte Vierbeiner operiert werden. „Muss die OP unter Vollnarkose durchgeführt werden, macht das dem Besitzer oft Angst“, diese nimmt Christian Niederlein, „jeweils im Pferde-OP-Saal und im Kleintier-OP-Raum werden die Tierpatienten mit einem Inhalationsnarkosegerät in einen tiefen Schlaf versetzt. Während der OP werden Kreislauf und Lungenfunktion der Tiere ständig überwacht, damit sichern wir ab, dass es unseren Patienten gut geht.“

Viele Krankheitszustände, zum Beispiel nach einer Operation, bedürfen einer stationären Überwachung. Deshalb haben Niederlein und Hoffmann für Pferde, Hunde und Katzen Krankenstationen eingerichtet. Die kleine Tierklinik befindet sich auf dem Praxis-Hof. Hier leben die Beiden auch mit ihrer Familie: „Wir leiden oft mit den Patienten mit. Wir schlafen unruhig, schauen in der Nacht immer wieder nach ihnen und geben ihnen beruhigende Streicheleinheiten.“ Beruhigend sind auch die Worte, bei denen der Zuhörer die Leidenschaft für den Beruf spürt.


Info:

www.hn-vets.de

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Schülerferienticket-Finalisten treffen sich im Spaßbad Schülerferienticket-Finalisten treffen sich im Spaßbad (pm/nasa). Im Spaßbad „Nemo“ in Magdeburg begegneten sich am 23. November 2019 das erste Mal die Finalisten des Modelwettbewerbs für das...
Anzeige
Sag Ja!
Glück auf, Glück auf …! Glück auf,  Glück auf …! Der Salzabbau hat in und um Bernburg eine lange Geschichte, die eng mit Tradition verbunden ist.  ...
Anzeige
Das „weiße Gold“ aus Könnern Das „weiße Gold“ aus Könnern Rund 330 000 Tonnen Zucker pro Jahr werden am Standort in Könnern produziert. Dafür werden an die zwei Millionen Tonnen Zuckerrüben pro Jahr...
Anzeige
Unser Land