Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Verdächtiges Paket aufgetaucht >
Nadja Bergling Nadja Bergling
aktualisiert am 05.12.2017 um 11:06:10

Verdächtiges Paket aufgetaucht

Die Polizei klärt aktuell die Situation vor Ort. Die Polizei klärt aktuell die Situation vor Ort.
Foto: Nadja Bergling/Polizei Galerie (2 Bilder) Galerie (2 Bilder)
Ein verdächtiges Paket ist in der Verwaltung des Salzlandkreises angekommen. Mitarbeiter hatten es in Aschersleben von der Post abgeholt, nachdem es gestern Abend von der DHL nicht mehr zugestellt werden konnte. Nach näherer Betrachtung zeigte sich, dass die Postleitzahl im Adressfeld nicht zugeordnet werden konnte. Der Absender ist unbekannt. Aufgrund der letzten Vorkommnisse in Potsdam haben die Mitarbeiter des Fachbereiches Soziales, Familie und Bildung vorsorglich die Polizei informiert. Das Dienstgebäude in der Breiten Straße 22 ist daraufhin geräumt worden. Beschäftigt sind im „Haus 2", im Zentrum von Aschersleben,  34 Mitarbeiter in 26 Büroräumen. Untergebracht sind im Gebäude ebenfalls das Jobcenter, die Arbeitsagentur und die Kreisbibliothek. Auch diese Räumlichkeiten sind evakuiert worden.

Derzeit ist die Polizei vor Ort, um die Situation zu klären.

Update: Das Paket befand sich in einem verschlossenen Raum und konnte dort sicher bis zum Eintreffen der Spezialisten (USBV) verwahrt werden.
Nach deren Eintreffen wurde das Paket geröntgt und geöffnet, darin befanden sich mehrere Bücher und CDs.
Die Einsatzmaßnahmen wurden um 10:35 Uhr beendet.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Anzeige
Unser Land
Anzeige
Anzeige
Trauerportal