Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Azubi gesucht > Zeigt Eure beste Seite! >
Mario Wetzel Mario Wetzel
aktualisiert am 15.02.2017 um 10:59:21

Zeigt Eure beste Seite!


Foto: Rudie - Fotolia
Ihr wurdet zum Vorstellungsgespräch eingeladen? Prima, dann war Eure Bewerbung überzeugend. Nun müsst Ihr den guten ersten Eindruck bestätigen, Euch also von Eurer besten Seite zeigen.

Zieht Euch schlicht-konservativ, sauber und knitterfrei an. Für die Jungs: ein nicht zu auffälliges Oberhemd ist das Mindeste! Am besten unter einem Sakko und mit Krawatte tragen. Vorher rasieren und mit dem Rasierwasser nicht übertreiben. Für die Mädchen: tiefer Ausschnitt und Minirock sind tabu, ebenso schreiende Farben und übertriebenes Make-up. Für alle: geputzte Schuhe, gewaschene Haare und gepflegte Fingernägel sollten selbstverständlich sein.   

Plant die Anreise zum Gespräch genau - ein Stau, eine Zugverspätung oder die falsch kalkulierte Zeit für die Wegstrecke gelten nicht als Ausrede! Lieber öffentliche Verkehrsmittel benutzen, das spart Nerven. Nicht die allerletzte Verbindung nehmen, sonst muss man doch noch hetzen. Etwa eine halbe Stunde vor dem Termin ankommen, dann bleibt genügend Zeit für den Gang zur Toilette und den Blick in den Spiegel. Auch die Bewerbungsunterlagen kann man dann noch einmal durchlesen. Ganz wichtig: Handy ausschalten!

Ausgesprochene Höflichkeit während des gesamten Vorstellungsgespräches ist angesagt! Beim Händedruck zur Begrüßung dem Gegenüber in die Augen schauen und nicht zu „lasch”, aber auch nicht zu fest dabei zudrücken. Erst hinsetzen, wenn man dazu aufgefordert wird. Sich dann aufrecht setzen und Augenkontakt halten, aber nicht starren! Beine ruhig halten - nicht mit den Füßen scharren oder auf dem Stuhl hin- und herrutschen.

Oft beginnt das Gespräch mit einem Smalltalk - Konversation ohne Tiefgang, meist über das Wetter. Wer sich darauf lächelnd und nickend einlässt, wirkt sympathisch. Sprecht mit fester und nicht zu leiser Stimme. Fallt Eurem Gegenüber nicht ins Wort, lasst ihn ausreden. Seid aber auch selbstbewusst und haltet glaubhafte Erklärungen für Fragen nach eventuellen „Durchhängern” in Eurer Schulzeit parat.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Beste in der Aus- und Weiterbildung Beste in der Aus- und Weiterbildung Die Ausgezeichneten möchten weiter in der Region arbeiten. ...
Anzeige
Sag Ja!
Bleib hier! 3. Wirtschafts- und Berufsfindungsmesse in Aken Bleib hier! 3. Wirtschafts- und Berufsfindungsmesse in Aken Am 27. Januar 2018 von 10 bis 14 Uhr können sich Schüler und Jobsuchende über berufliche Perspektiven informieren. ...
Anzeige
Bleib hier! 3. Wirtschafts- und Berufsfindungsmesse in Aken gut besucht Bleib hier! 3. Wirtschafts- und Berufsfindungsmesse in Aken gut besucht Aken (TW). Mit 42 teilnehmenden Firmen und Institutionen konnte die dritte Wirtschafts- und Berufsbildungsmesse „Bleib hier“ in der Sekundarschule...
Anzeige
Unser Land