Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Zeitz > Der Ort zum Sonntag - im Burgenlandkreis > Der Ort zum Sonntag: Folge 36 - Zum Tag des Offenen Denkmals 2020 den BLK online entdecken >
Cord Gebert Cord Gebert
aktualisiert am 11.09.2020 um 09:14:42

Der Ort zum Sonntag: Folge 36 - Zum Tag des Offenen Denkmals 2020 den BLK online entdecken

Zum Tag des offenen Denkmals wird am 13. September das Kabarett „Fettnäppchen“ mit „Mein Männlein steht im Walde“auftreten. Zum Tag des offenen Denkmals wird am 13. September das Kabarett „Fettnäppchen“ mit „Mein Männlein steht im Walde“auftreten.
Foto: Archiv / Margit Herrmann
Unseren Burgenlandkreis virtuell und individuell erleben
Der Tag des Offenen Denkmals findet erstmals in seiner Geschichte virtuell statt.

Zeitz (mh).
Aufgrund der Corona-Pandemie wird es in diesem Jahr nicht wie gewöhnlich das  normale Programm zum Tag des offenen Denkmals geben. Deutschlands größtes Kulturevent für die Denkmalpflege findet erstmals in seiner Geschichte digital statt.

Im Burgenlandkreis öffnen aber auch einige denkmalgeschützte Gebäude unter Einhaltung entsprechender Hygieneauflagen. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um Privatinitiativen.

So können Besucher am 13. September ab 9 Uhr zum Beispiel erstmals die Mühle in Saubach anschauen. Bei den Führungen erleben die Gäste das traditionelle Brotbacken.

Im Museum Schloss Neu-Augustusburg in Weißenfels wird am 13. September, 14 Uhr, die Sonderschau „Weidenbach - Schmidt- Tauché: Malerei - Zeichnung - Keramik“ eröffnet. Anmeldung unter 03443/ 302552.

Das Neuhaus in Salsitz, Landstraße 2, lädt am  13. September, 18 Uhr zum Kabarett „Fettnäppchen“ aus Gera mit „Mein Männlein steht im Walde“ ein. Infos und Reservierung unter 0172/ 3507566.

Das Heinrich-Schütz-Haus in Weißenfels öffnet 10 bis 17 Uhr. 13 Uhr und bei Bedarf 15 Uhr finden Sonderführungen durch den Hausleiter Dr. Maik Richter statt. Anmeldung unter 03443/302835.

Besonderes Programm
Das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt (LVwA) hat sich in diesem Jahr ein ganz besonderes Programm für die außergewöhnliche Form des Denkmaltages einfallen lassen, wie Denise Vopel von der Pressestelle mitteilt.
 
„Unter dem Motto „virtuell und individuell“ haben wir zwei unterschiedliche Formate entwickelt, die den Corona-Bedingungen gerecht werden und dennoch Raum für Entdeckung und Begegnung lassen“, erklärt der Präsident des Landesverwaltungsamtes, Thomas Pleye.
 
In einem virtuellen Rundgang können  Besucher das unter Denkmalschutz stehende und aufwändig sanierte Dienstgebäude des Landesverwaltungsamtes, ehemalige Reichsbahndirektion Halle, erkunden.
 „Zudem haben unsere Denkmalschutzexperten drei spannende Stadtrundgänge entwickelt, die auf unserer Homepage heruntergeladen und individuell abgelaufen werden können. Ziel der Stadtrundgänge ist es, Denkmal-Interessierten Städte vorzustellen und näherzubringen, die sonst nicht automatisch im Fokus stehen, wenn es um historische Stadtrundgänge oder bekannte Altstadtkerne wie beispielsweise Quedlinburg oder Wernigerode geht, die aber nicht minder spannend und sehenswert sind“, so Thomas Pleye weiter.
 
So hat die Obere Denkmalschutzbehörde sich mit den Städten Staßfurt, Köthen und Bernburg beschäftigt und jeweils einen Stadtrundgang zusammengestellt, auf dem der interessierte Besucher bauhistorische und stadtgeschichtliche Informationen erfährt und zudem einen spannenden Tag erleben kann.
 
Darüber hinaus unterstützt das LVwA die diesjährige Foto-Kampagne der Deutschen Stiftung Denkmalschutz zum Denkmaltag. Bei der Aktion „Schnappschuss“ sind alle aufgerufen, ihr favorisiertes Denkmal-Objekt zu fotografieren, hochzuladen und mit einer kurzen Begründung der Wahl zu versehen. Das Landesverwaltungsamt als Obere Denkmalschutzbehörde hat die 150 privaten Denkmalfördermittelempfänger der letzten fünf Jahre angeschrieben und auf diese Aktion zusätzlich aufmerksam gemacht. Einsendeschluss für den eigenen „Schnappschuss“ ist der 13. September.
 
Alle Informationen sind auf der Startseite des LVwA unter
www.landesverwaltungsamt.sachsen-anhalt.de zu finden.

Welche Denkmale bundesweit online besucht werden können, lesen Sie im Internet unter www.tag-des-offenen-denkmals.de

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Der Ort zum Sonntag: Folge 37 - Der heimische Garten Der Ort zum Sonntag: Folge 37 - Der heimische Garten Ein Mann ohne Garten kann eben nur  ein Mann sein ...
Anzeige
Sag Ja!
Der Ort zum Sonntag: Folge 36 - Zum Tag des Offenen Denkmals 2020 den BLK online entdecken  Der Ort zum Sonntag: Folge 36 - Zum Tag des Offenen Denkmals 2020 den BLK online entdecken Unseren Burgenlandkreis virtuell und individuell erleben ...
Anzeige
Der Ort zum Sonntag: Folge 35 - Gradierwerk Bad Kösen  Der Ort zum Sonntag: Folge 35 - Gradierwerk Bad Kösen Technisches Denkmal mit ordentlichen Ausmaßen ...
Anzeige
Unser Land