Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > CORONA-KRISE > Corona - die aktuelle Lage in Halle (30. März, 13.30 Uhr) >
Jana Keller Jana Keller
aktualisiert am 30.03.2020 um 14:26:27

Corona - die aktuelle Lage in Halle (30. März, 13.30 Uhr)

Aktuelles aus Halle Aktuelles aus Halle
Foto: photoguns - stock.adobe.com
Aus der täglichen Pressekonferenz der Stadt Halle

Bei der täglichen Pressekonferenz der Stadt Halle um 13 Uhr informierten Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand, die Beigeordnete für Bildung und Soziales, Katharina Brederlow, und Amtsärztin Dr. Christine Gröger zum aktuellen Stand bezüglich Corona. So gibt es aktuell (30. März, 13 Uhr) 169 positive Corona-Fälle, 16 mehr als gestern. Im Pflegeheim „Johannes-Jänicke-Haus“ wurden inzwischen 22 Bewohner und 9 Mitarbeiter positiv getestet, wobei allerdings auch noch nicht alle Testergebnisse vorliegen. Eine Bewohnerin (91 Jahre) ist dort in der Nacht zum Montag verstorben, so der Oberbürgermeister. Eine Verbindung zu Corona sei hier noch nicht belegt. Das gesamte Pflegeheim ist derzeit unter Quarantäne. Das Gleiche gilt für das Seniorenpflegeheim „Haus am Theater“, wo 24 Bewohner getestet wurden, deren Ergebnisse aktuell noch nicht vorliegen.

28 Menschen befinden sich derzeit in Halle in stationärer Behandlung, 3 müssen beatmet werden. Am gestrigen Tag wurden 56 Kontrollen bezüglich der Ausgangsbeschränkung in der Stadt durchgeführt, wobei keine Verstöße festgestellt wurden. Das könnte aber auch wetterbedingt begründet werden, so Wiegand.

Die Schutzausrüstung für das betreffende medizinische Personal in Halle reicht aktuell noch für 10 Tage – dank einer kleinen Nachlieferung. Auch die Rettungsdienste sind seit gestern nun immer vorsorglich geschützt im Einsatz. Atemschutzmasken sind weiterhin äußerst begehrt. Die Stadt ist hierbei auf jedwede Unterstützung angewiesen und bedankt sich diesbezüglich speziell bei der Theater, Oper und Orchester GmbH. Auch private Initiativen, die sich bei der Herstellung beteiligen wollen, sollen sich jederzeit an die Stadt wenden.

Notfall-KiZ (Kinderzuschlag)

Katharina Brederlow verwies darüber hinaus noch auf die Website www.notfall-kiz.de der Agentur für Arbeit, die den Kinderzuschlag behandelt. Dieser unterstützt Alleinerziehende und Familien mit wenig Einkommen. Die Ausbreitung des Corona-Virus stellt viele Familien vor große organisatorische und finanzielle Probleme: Eltern müssen wegen Kita- und Schulschließungen die Betreuung ihrer Kinder selbst organisieren, können ihrer Arbeit nicht in vollem Umfang nachgehen, sind in Kurzarbeit oder haben wegen ausbleibender Aufträge gravierende Verdienstausfälle. Um diese Familien mit kleinen Einkommen zu unterstützen, hat das Bundesfamilienministerium den Notfall-KiZ gestartet. Für diesen wird der Berechnungszeitraum deutlich verkürzt. Familien, die ab dem 1. April einen Antrag auf den KiZ stellen, müssen nicht mehr das Einkommen der letzten sechs Monate nachweisen, sondern nur das des letzten Monats vor der Antragstellung. Es kann sich also lohnen, nach dem 1. April einen Antrag auf Notfall-KiZ zu stellen, wenn es bereits im März zu nicht unerheblichen Verdienstausfällen gekommen ist. Diese neuen Regelungen sollen befristet bis zum 30. September 2020 gelten.
  
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Weitere Corona-Fälle in Kindereinrichtungen in Sandersdorf-Brehna Weitere Corona-Fälle in Kindereinrichtungen in Sandersdorf-Brehna Weitere Corona-Fälle in Kindertageseinrichtungen der Stadt Sandersdorf-Brehna... Hort Zscherndorf und Kita Pfingstanger betroffen. ...
Anzeige
Globus Halle
Corona-Update für Sachsen-Anhalt - vorerst keine neuen Beschlüsse Corona-Update für Sachsen-Anhalt - vorerst keine neuen Beschlüsse Von Jana Keller ...
Anzeige
Warmes Essen an kalten Tagen Warmes Essen an kalten Tagen Der Förderverein Gut Mößlitz e. V. versucht sich, wie viele andere Gastronomiebetriebe, im „Lockdown ligth“ mit gourmethaften...
Anzeige
MZ