Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > CORONA-KRISE > Corona - die Lage in Halle (23. April, 14 Uhr) >
Jana Keller Jana Keller
aktualisiert am 23.04.2020 um 14:00:59

Corona - die Lage in Halle (23. April, 14 Uhr)

Aktuelles zur Corona-Situation in Halle Aktuelles zur Corona-Situation in Halle
Foto: photoguns - stock.adobe.com
Aus der täglichen Pressekonferenz der Stadt Halle

Am 23. April um 13 Uhr informierten Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand, die Beigeordnete für Bildung und Soziales Katharina Brederlow und Amtsärztin Dr. Christine Gröger in einer Video-Pressekonferenz über die aktuelle Coronavirus-Situation in der Stadt Halle.

Das Statement des Oberbürgermeisters

Anzahl der Infizierten: 305 (+12)
Anzahl der Geheilten: 190 (+5)
Anzahl der Erkrankten in Krankenhäusern in Halle: 29 (-3), davon Hallenser: 7 (+/-0)
Anzahl der notwendigen Intensivbehandlungen: 7 (+/-0)
Anzahl der Verstorbenen: 11

Die Lage in Pflegeheimen

In den letzten Tagen wurden über 2 000 Abstriche in den Heimen durchgeführt. 31 Personen wurden positiv getestet. Immer sobald ein Mitarbeiter in einem Heim positiv getestet wird, werden auch alle Bewohner getestet. Das geschah bisher in 10 Heimen. 8 Bewohner wurden positiv getestet. Die betreffenden Einrichtungen sind unter Quarantäne – diese umfasst 615 Personen. Die Stadt unterstützt die Heime mit Schutzausrüstung. 12 Einrichtungen haben diesbezüglich bereits Lieferungen erhalten. In der vergangenen Woche ließ sich ein Großteil der Neuinfektionen in ebendiesen Bereich zurückverfolgen, so der Oberbürgermeister. Deshalb sind die umfangreichen Testserien erforderlich. Ebenso erforderlich sei es, dass die Kosten der Tests von den Krankenkassen übernommen werden.

Kontrollen & Schutzausrüstung     

Die städtischen Ordnungskräfte haben gestern 921 Kontrollen durchgeführt und 29 Verstöße festgestellt. Bei 12 davon handelte es sich um unerlaubte Personenansammlungen. 7 Verstöße fanden auf Bolzplätzen statt, 9 an Gaststätten und eine auf einem Spielplatz. Dank der Unterstützung der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle können die Quartierbüros der Stadt ab morgen mit Schutzmasken aus dem 3D-Drucker versorgt werden. Hier werden in den nächsten Tagen zunächst 1 000 Masken verteilt. Der Oberbürgermeister bedankte sich bei allen Beteiligten der Burg für die Unterstützung.   

Die Schulen

Seit heute läuft der Lehrbetrieb der Abschlussklassen in der Stadt wieder. Insgesamt werden 2 000 Schüler in Halle unterrichtet. Alle Schüler und Lehrer haben hierfür einen Gesundheitsfragebogen ausgefüllt. Die Stadt will die Schulen zudem mit kontaktlosen Fieberthermometern beliefern.

Wirtschaft

Gestern wurden in Berlin weitere Maßnahmen in der Krise beschlossen, berichtete der OB. Dazu gehören eine Anhebung des Kurzarbeitergeldes sowie eine Steuererleichterung für die Gastronomie. Ministerpräsident Haseloff unterstütze die Wiedereröffnung der Gastronomie bei entsprechenden Konzepten, erklärte der OB, der diese Ansicht ebenfalls begrüßt. Aber: Der Infektionsschutz müsse hier immer auch gewährleistet werden. Das Verwaltungsgericht in Hamburg hat gestern die 800-Quadratmeter-Regelung bei Geschäften gekippt. So gilt nun eine Zwischenverfügung: Auch deutlich größere Einzelhändler dürfen nun vorerst bis zum 30. April mit einer Verkaufsfläche von 800 Quadratmetern öffnen. Anfang nächster Woche wird das Oberverwaltungsgericht die Sachlage dann abschließend entscheiden.   

Maskenpflicht

Seit heute gilt in Sachsen-Anhalt die Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr sowie beim Einkaufen. Die Bahnen der Havag stehen den Fahrgästen wieder vollständig zur Verfügung. Die Havag informiert umfangreich zur Maskenpflicht. Zudem wurden von den Mitarbeitern bis heute bereits 13 300 Masken verkauft bzw. verteilt. Der Oberbürgermeister appellierte erneut an die Eigenverantwortung der Bürger, sich selbst mit einer Mund-Nasen-Bedeckung zu versorgen.
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Karneval in der Corona-Krise - Landespräsident spricht im Sachsen-Anhalt Podcast über die aktuelle Situation Karneval in der Corona-Krise - Landespräsident spricht im Sachsen-Anhalt Podcast über die aktuelle Situation Die Karnevalssession 2020/21 steht in Sachsen-Anhalt unter keinem guten Stern. Durch die Corona-Pandemie stecken die Jecken in der „Narrantäne“...
Anzeige
Globus Halle
Sachsen-Anhalt will geplante Corona-Lockerungen aussetzen Sachsen-Anhalt will geplante Corona-Lockerungen aussetzen Sachsen-Anhalt (Staatskanzlei, Ministerium für Kultur & Redaktion). Sachsen-Anhalt wird die laut der 8. Eindämmungsverordnung zum 1. November 2020...
Anzeige
Vorsichtige Corona-Lockerungen in Sachsen-Anhalt Vorsichtige Corona-Lockerungen in Sachsen-Anhalt Magdeburg (Staatskanzlei und Ministerium für Kultur). Sachsen-​Anhalt setzt weiter auf eine verantwortungsvolle Rückführung der...
Anzeige
Saalekids